trennung weil ich schwanger bin

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von angst... 10.11.10 - 13:42 Uhr

hallo,
ich habe ein riesen problem mein Mann und ich sind seit 4 jahren zusammen sind seit 3 jahren verheiratet. ich habe aus einer früheren beziehung eine 7 jährige tochter und wir haben einen gemeinsammen 2 jährigen sohn.

als ich meinen mann kennengelernt habe war er illegal in deutschland wir wurden ein paar. ich wurde schwanger alles war super er bekam seinen aufenthalt wir haben geheiratet. letztes jahr im april war ich erneut schwanger ledier hat sich das baby nicht zeitgerecht entwickelt. in der 12 ssw wurde es ausgeschBT:

jetzt bin ich wieder schwanger 8 ssw und mein mann verlangt die abtreibung ich weis nicht warum wir haben mit persona verhütet, es war klar das etwas passieren könnte. und jetzt.....

er sagt wenn ich nicht abtreibe denn trennt er sich. und ich weis er tut es.

ich hbae voll gewissen bisse meinem babya gegenüber es ist zeitgerecht entwickelt alles ist gut das herz schlägt und auf einmal boom.......

entweder meine ehe oder das kind....

wobei ich weis das auch ohne kind ich es nicht aushalten könnte mit dem mann nich zusammenleben der verlangt hat das ich mein baby töte.

ich bin völlig am ende ....... mit sowas hätte ich nicht gerechnet.

LG

Beitrag von nicky131974 10.11.10 - 13:49 Uhr

Entschuldige , aber du bist ganz schön naiv. Der hat dich nicht aus Liebe geheiratet. Sondern nur wegen der Aufenthaltsgenehmigung. Das erste Kind liebt er ganz bestimmt, aber war bestimmt für ihn nur Mittel zum Zweck.

Sonst würde er nicht so reagieren.

Er weiss wahrscheinlich, dass er dich in der Hand hat und du alles für ihn tun würdest.

Ich wünsche dir und deinem Baby alles Gute und dass du die richtige Entscheidung triffst.

Und entschuldige die harten Worte, aber das musste sein.

LG Nicole

Beitrag von michi0512 10.11.10 - 14:12 Uhr

#pro

Beitrag von mausen71 10.11.10 - 14:44 Uhr

#pro
So sehe ich das leider auch.

Beitrag von paternoster 10.11.10 - 21:39 Uhr

>... aber war bestimmt für ihn nur Mittel zum Zweck.<

hat er keine deutsche Staatsbürgerschaft kann er trotzdem abgeschoben werden. Aber als Kindsvater etwas erschwert.

Lg paternoster

Beitrag von näver 10.11.10 - 13:57 Uhr

die Entscheidung ist hart aber einfach:

niemals niemals NIEMALS!!! ein Kind wegmachen weil es jemand anderes will!!!

Beitrag von kleinemimi 10.11.10 - 14:35 Uhr

Hallo,

lassen wir das Thema mit der Aufenthaltsgenehmigung das ist eh gegessen. Ich steckte damals in derselben Situtation mein Mann wollte auch das ich abtreibe. Ich habe es nicht gemacht, er hätte mich so oder so verlassen. Und wenn ich daran denke, wenn ich es gemacht hätte und würde jetzt mit meinem Grossen alleine dastehen und zusehen wie er grad wieder Vater mit seiner neuen Frau wird, ich wäre zugrunde gegangen. So was verlangt man nicht von niemanden!!!! Damit wirst Du nicht leben können also höre auf Dein Herz.

LG Mimi

Beitrag von isthaltso 10.11.10 - 15:16 Uhr

Früher oder später wird er dich eh verlassen, ob da ein Kind mehr oder weniger ist. Er hat durch dich bwz. euer Kind seinen Aufenthalt gesichert, damit habt ihr in erster Linie euren Zweck erfüllt. Ein zweites Kind von dir würde ihm nicht weiterhelfen.

Du tust dir und deinen Kindern einen gefallen wenn du ihn gleich zum Teufel schickst. So ziehst du alles nur unnötig in die länge. Männer die mal eben heiraten um nicht mehr illegal zu sein heiraten nicht aus liebe. Die liebe wird auch nicht mehr kommen. Du und euer Kind wart der Blankoscheck für ein deutsches Sozialsystem das er und seine Familie nun reichhaltig ausnutzen werden. Lass dich nicht länger verarschen!

Wann lernen die Frauen das die wahrscheinlichkeit in Afrika einen ehrlichen Mann zu finden für Europäerinen seltener ist als Nadel im Heuhaufen.

Beitrag von loba64 10.11.10 - 16:26 Uhr

Hallo Du Arme...,

ganz egal, warum er Dich geheiratet hat (ich würde Dir hier nie Naivität, sondern einfach das Motiv Liebe unterstellen...). Geh nicht auf seine Forderungen ein. Ich habe genau dasselbe erlebt, vor vielen Jahren. Mein Mann hatte damals riesige Angst vor der Verantwortung. Ich habe mich letztendlich - noch sehr jung - gegen das Kind entschieden, und bereue es noch heute. Nachdem ich die Abtreibung hinter mir hatte, konnte ich ihn nicht mehr ertragen. Er ekelte mich an (und ich ekelte mich vor mir selbst).

Kurze Zeit später habe ich ihn verlassen. Wer so etwas von Dir verlangt, ist Deiner und Deiner Kinder nicht würdig. Auch wenn es weh tut: Nie wird ein solcher Mann zu Dir halten, wenn es mal wirklich eng wird.

Was die finanzielle Zukunft angeht, so wird es für Dich schon weiter gehen. Mache Dir deshalb keine Sorgen. Sei stark und bleibe bei Dir. Dass er Dich so unter Druck setzt, zeigt schon, dass er - in Bezug auf Eure Beziehung - nicht in "Ewigkeitskategorien" denkt (...).

Sei stark und bleibe bei Dir!!! Und: Such Dir Unterstützung bei Familie, Freunden und Beratungsstellen.

Weg mit dem Schwachmat! #contra

Alles Liebe
Loba
....die nie wieder ein Kind bekommen hat.

Beitrag von anira 10.11.10 - 17:32 Uhr

ich sehe leider auch nicht die wahre lieber sondern nur der zweck das er legal hier ist
zudem ist das erste kind ein junge perfekt

das was er jetzt zeigt und sagt war das wahre gesicht

jetzt darsfst du immer angst haben das er seinen Sohn mit in die heimat nimmt und du ihn nie wieder siehst und all den stress

liebe ist was anderes

Beitrag von typisch!!! 10.11.10 - 18:26 Uhr

das kommt davon wenn man einen ausländer nimmt!!!!!!
mir kann keiner erzählen das da liebe hinter steckt..bei keinem von den(vielleicht 5%)


wie oft kommen hier solche beiträge...und fast alle sind mit ausländer zusammen.

selber schuld!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von so n quatsch 10.11.10 - 20:40 Uhr

ach sowas blödes "das kommt davon wenn man einen ausländer nimmt"!#klatsch

Beitrag von typisch!!! 10.11.10 - 20:48 Uhr

mit einem deutschen hätte sie das problem wahrscheinlich nicht!!!

klar kann sie auch da sitzen gelassen werden,aber da gehts nicht um aufenthalt usw....

Beitrag von so n quatsch 10.11.10 - 20:51 Uhr

wie oft habe ich gehört das frauen schwanger wurden und die von den männer verlassen worden sind...und das vom deutschen!!

Beitrag von sunnysunny 10.11.10 - 23:06 Uhr

Ich würde es nicht abtreiben.
Es ist alleine deine Entscheidung.

Mache nichts was du bereuen könntest.

Beitrag von seistark 11.11.10 - 21:46 Uhr

Es tut mir wirklich leid,dass du das mitmachen musst!Ich war ,vor ca.1 jahr, in der gleichen Situation,und habe es abgetrieben,weil ich nicht wollte,dass mein Sohn seinen vater verliert....Ich wollte dieses Baby so gerne behalten,nur hatte ich keine Chance(zumindest aus damaliger Sicht)Leider kann ich dir nichts raten.Du musst ganz alleine fuer dich entscheiden,was das Beste fuer dich ist!
Du kannst mir nicht erzaehlen,dass es "Liebe"sein soll,wenn du zu sowas erpresst wirst...das ist unmenschlich.Ich werde bei meinem Mann bleiben,zumindest versuche ich es..weil ja sonst alles umsonst gewesen ist..und weil sich unser Kind und er sich wirklich abgoettisch lieben!Ich bin immernoch wie gelaehmt..als haette mir jemand mit einem Schlag alle Zukunftsplaene ,Hoffnungen,meine ganze Energie gestohlen...
Alles Gute #liebdrueck