Weihnachtsessen: Ente, Gans oder Truthahn? Welche Füllung?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von ares 10.11.10 - 13:42 Uhr

Hallo! Bin noch unschlüssig was ich in den Feiertagen kochen soll.
Gans ist ja doch ziemlich teuer, hab noch keine unter €40 gesehen. Was gibts bei euch?
Und was macht ihr denn für eine Füllung rein?

Beitrag von jesssy 10.11.10 - 14:13 Uhr

Hi,

da wir dieses Jahr am 1. Weihnachtstag essen gehen und am 2. in den Urlaub fahren, lade ich meine Eltern dieses Jahr an einem der Adventssonntage zum Gansessen ein.

Wir selber (mein Mann und mein Großer, die Kleine kriegt was anderes) werden Heilig Abend Ente essen. Da weiß ich aber selber noch nicht, wie ich diese füllen werde, vielleicht bekomme ich hier noch den ein oder anderen Tipp#freu

Natürlich sind die Gänse etwas teurer, aber wenn Du möchtest und es Dir egal ist, bekommst Du auch sehr günstige beim Discounter, allerdings aus Ungarn, etc. Aber falls das Deinem Gewissen egal ist, immer ran, es kaufen diese gefrorenen Gänse einige, sollen wohl angeblich auch nicht anders schmecken. Ich persönlich weiß es nicht, denn wir haben immer eine Frische und auch noch keine aus dem Kühler vom Discounter gegessen(zumindest ist es mir nicht bekannt;-))

Nun, die Gans fülle ich immer mit Äpfeln, Rosinen und Backpflaumen, etwas anderes mögen wir nicht so gerne. Viele füllen auch mit Hackfleisch, aber das ist gar nicht so mein Ding.

LG Jesssy

Beitrag von goldtaube 10.11.10 - 15:36 Uhr

Bei uns gibt es Gans. Die bekommen wir auf dem Wochenmarkt von einem Bauern aus der Nähe. Wir zahlen nicht mal 35 Euro für gute 5 kg Gans. Die hat nicht soviel Fett und sehr viel Fleisch.

Die gefrorenen Gänse aus dem Supermarkt würde ich nicht nehmen. Die gab es früher bei meinen Eltern zu Hause und die sind einfach nur eklig. Schmecken nicht wirklich und sind extrem fett.

Beitrag von emmie2010 10.11.10 - 17:11 Uhr

Am heiligen Abend gibts ganz nach Familientradition Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen, am 1. Feiertag dann Ente (war letzten bei Edeka im Angebot und friert nun in meinem Tiefkühler weiter vor sich hin) gefüllt mit Äpfeln, Orangen, Nüssen, Thymian-Majoran-Butter), dazu Rotkohl und Klösse.

Am 2. Feiertag gibts Fisch, der ist leicht bekömmlich und nach der ganzen Völlerei ausreichend und leicht verdaulich#winke

Oh mein Gott, gar nicht mehr lang, da ist das Jahr schon wieder um#schwitz

Beitrag von mariechen26 11.11.10 - 09:55 Uhr

Hallo,

also wir nehmen Anstelle einer ganz auch schon mal gerne eine Pute.

Wir füllen sie wie folgt:

Apfelwürfel, Orangenwürfel, Zwiebelwürfel (richtich rustikale geschnitten, nicht zu fein). Diese dann mit 2-3 Thymianzweigen sowie 2-3 Rosmarinzweigen und 6-7 Marzipankartoffeln in das vorher gewürzte "Geflügel" geben. Zunehen und dann mit der Brust nach Oben ins Rohr.

Ich brate vorher immer noch Suppengrün an und lösche mit trockenen Rotwein kräftig ab. Das Geflügel gebe ich dann oben auf (aber mit der Brust nach oben). Nach 30 Minuten erster Schmorzeit, gebe ich Brühe hinzu und übergieße den Braten damit. Damit fahre ich dann alle 30 Minuten fort. Zum Schluss nehme ich den Braten heraus, drücke das Suppengrün durch ein Soßensieb und gebe nochmals Rotwein und etwas Wildgewürz zur Soße. Das koche ich dann auf, dicke es an! Fertig!

Den Tip mit den Marzipankartoffeln habe ich von einer Freundin die zusammen mit ihren Eltern ein gutbürgerliches Restaurant führt. Das Fleisch und die Soße erhalten dadurch noch so einen "weihnachtlichen" Touch. Ich würde aber auf jeden Fall empfehlen, dass vorher einmal auszuprobieren.

Guten Appetit.

Liebe Grüße
Nadine

Beitrag von mariechen26 11.11.10 - 09:57 Uhr

Hab ich Gans tätsächlich klein und mit "Z" geschrieben#schock? Mein Gott stehe ich neben mir!

Beitrag von bruchetta 13.11.10 - 19:27 Uhr

Wieviel Personen seid Ihr denn?

Eine Gans haben wir noch nie gemacht, die ist ja auch ganz schön mächtig und wir haben immer im kleineren Kreis gefeiert.

Wir haben oft Rouladen am Heiligabend oder Kanninchen oder Ente oder Pute.
Ich habe vor 2 Wochen mal einen Salzbraten gemacht. Normalerweise ist Braten nicht so mein Ding, viel zu trocken, aber der Saaaalzbraten.
Superlecker, ging in Richtung Kassler!

Den werd ich vielleicht machen, aber ich weiß es noch nicht genau!

LG
bruchetta