Frage zu Familienbett und Babysitter?!?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von annleo 10.11.10 - 13:47 Uhr

Hallo zusammen! #winke

Ich habe eine Frage an alle, die ein Familienbett haben........

Wie macht Ihr das, wenn Ihr abends mal ausgeht oder Termine
habt?!
Bei uns ist es so, dass sich einer von uns zu Lia legt, bis sie eingeschlafen ist........... #verliebt

Mein Mann und ich waren seit Lia´s Geburt nicht mehr zusammen weg, einer bleibt immer zu Hause......... ;-)

Also wie macht Ihr das????
Laßt Ihr einen Babysitter oder die Oma bei Euren Kleinen schlafen, wenn
Ihr mal nicht da seid?
Oder übernachten Kinder, die das Familienbett gewohnt sind, ohne Probleme auch mal bei der Oma???
Ich kann mir das gerade nicht so vorstellen.......... #gruebel

Berichtet mir doch bitte mal......... #danke!!

LG
#sternannleo#stern
mit Lia (09.09.09) #verliebt

Beitrag von jumarie1982 10.11.10 - 14:30 Uhr

Huhu!

Unser Sohn ist 18 Monate und bisher gab es noch keine Veranlassung, ihn abends allein zu lassen.
Er schläft mit mir ein, wenn ich zuhause bin, und die beiden Male, in denen ich aus war, hat er bei meinem Mann geschlafen (das funktioniert übrigens nicht, wenn ich zuhause bin).
Mit meinem Mann kann ich auch abends im Wohnzimmer allein sein ;-)

Mittags schläft das immernoch nach Bedarf gestillte Familienbettkind übrigens seit September PROBLEMLOS in der Krippe mit 11 anderen Kindern in einem Raum #schwitz

Also: Probieren, wenn es wirklich sein muss.

LG
Jumarie

Beitrag von anom83 10.11.10 - 14:56 Uhr

Hallo,

also wir machen es so, dass wir Niklas dann ab dem späten Nachmittag zu seiner Oma (meiner Mama) bringen. Dort kann er dann noch spielen, essen, etc....

Wenn es dann Schlafenszeit ist, legt sich meine Mama mit ihm ins Bett bis er eingeschlafen ist (er schläft im Bett im Gästezimmer). Wenn wir (mein Mann und ich) nachhause zu meinen Eltern kommen, legen wir uns einfach zu Niklas und alles ist gut

LG Mona

PS: Über Nacht alleine war Niklas noch nicht woanders und wird es auch noch lange nicht sein.

Beitrag von tragemama 10.11.10 - 15:24 Uhr

Die armen Großeltern ;-) müssen das Baby im Fall der Fälle im Bondolino in den Schlaf tragen ;-)

Beitrag von dodo0405 10.11.10 - 17:25 Uhr

Egal wer auf meine Tochter aufpasst, es war und ist nie ein Problem, dass sich der- oder diejenige (Oma, Opa, Tante, Freundin) zu meiner Tochter legt, bis sie schläft.

Beitrag von anarchie 10.11.10 - 17:55 Uhr

Hallo!

meine kinder sind mit 2,5-3 jahren angefangen bei Oma zu nächtigen und bei freunden...meine tochter stillte sogar noch und schlief trotzdem super-gerne bei ihrer freundin mit gerade 3 Jahren

aber wir machen das erst, wenn die kinder das wollen...

lg

mela nie und die 4 racker

Beitrag von annahoj 10.11.10 - 20:33 Uhr

huhu,

meine maus schläft auch nur mit begleitung ein. das können aber auch die omas und der papa übernehmen. :-)

Beitrag von annleo 10.11.10 - 21:51 Uhr

#danke für Eure Antworten!

Wir haben bald einen wichtigen Termin und werden zum ersten Mal
abends beide nicht da sein.........
Ich mache mir jetzt schon Sorgen, wie das laufen soll....... #schwitz

Schönen Abend noch......... :-)

#sternannleo#stern

Beitrag von annahoj 10.11.10 - 22:46 Uhr

vielleicht lasst ihr den babysitter schon mal kommen und mit der kleinen zusammen einschlafen. obwohl das bei uns wahrscheinlich gar nich klappen würde - wenn ich da bin, dann muss auch ich mit ins bett.

vielleicht geht ihr einfach mal hübsch essen und lasst den babysitter die kleine ins bett bringen, quasi als generalprobe? :-)