Alleinerziehed+berufstätig: Mietzuschuß oder Kinderzuschlag?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von binobambam 10.11.10 - 13:52 Uhr

Ich bin alleinerziehend mit einem Kind und halbtags berufstätig. Außer meinem Gehalt beziehe ich Kindergeld und den niedrigsten Unterhaltsatz. Steht mir eigentlich weiterhin eine staatliche Unterstützung bzw. Sozialleistung wie Mietzuschuß oder Ähnliches zu? Wenn ja, wie hoch ist dann die Einkommensgrenze?

Gruß, bino

Beitrag von manavgat 10.11.10 - 14:35 Uhr

Es gibt keine starre Grenze.

Ich würde an Deiner Stelle meine Daten hier eingeben und mal kucken, was der Computer auspuckt.

http://www.n-heydorn.de/arbeitslosengeld.html

http://www.geldsparen.de/inhalt/rechner/Soziales/Wohngeldrechner.php

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit beim Jugendamt einen Antrag auf Übernahme der Kinderbetreuungskosten zu stellen.

gruß

Manavgat

Beitrag von binobambam 10.11.10 - 14:42 Uhr

Ich danke Dir! Du hast mir schon vor einiger Zeit mal einen guten Tipp gegeben. Mit dem Rechner ist mir echt geholfen, nochmal lieben Dank!

Gruß,

bino

Beitrag von conny3006 10.11.10 - 15:13 Uhr

Hi,

ich hatte das auch mal.
Aber es hies, das ich zu viel Unterhalt vom Vater bekomme (auch niedrigste Stufe) und zu viel verdiene.
Daher bekam ich keinen Kinderzuschlag.
Probieren würde ich es an deiner Stelle auf jeden Fall...die wollen viele Unterlagen, aber was tut man nicht alles......
Es wird bis zu 140 Euro ausgezahlt, habe ich mal gelesen.
Alles Gute