Vier Kindersitze passen nicht! Was tun?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von scotland 10.11.10 - 14:03 Uhr

Mein Mann muss völlig überraschend auf Geschätfsreise (Do + Fr) und ich bekomme nicht frei. #schwitz. Meine Mama hat sich nun bereit erklärt, morgens die Kiga und Schulrunde zu machen. Das ist das Problem: Bei uns fährt morgens immer noch das Nachbarskind mit, da braucht der Papa das Auto für die Nachtschicht und kommt immer erst gegen 7:30 heim.

Meine Mama bekommt in ihrem Auto keine vier Kindersitze unter (also auf der Rückbank passen keine drei nebeneinander). Mit unserem Auto traut sie sich nicht zu fahren, da sie nur Automatik fährt.

Jetzt guter Rat teuer. Laufen geht nicht, da die Schule mit 3,5km zu weit weg ist. Die Kinder sind 8 und 8, 5 und 2. Gibt es da eine Ausnahmeregelung, das man in so einem Fall den mittleren hinten vielleicht nicht auf einen Kindersitz setzen muss oder so? Ich bin total ratlos, was ich machen soll. Kennt sich jemand aus?

LG

Beitrag von engel_in_zivil 10.11.10 - 14:13 Uhr

passt es denn auch nicht mit einer einfachen sitzerhöhung?

lg

Beitrag von silver206 10.11.10 - 14:15 Uhr

Hallo,

dann muss sich die Mutter des Nachbarkindes halt mal Gedanken machen.

Ich sehe das nicht als Dein Problem an.

Gruß Irene

Beitrag von monchibaer 10.11.10 - 14:16 Uhr

und wenn deine Mama mal ne Proberunde mit eurem Wagen fährt? Vielleicht ist es doch nicht so schlimm, wie sie meint.

Eine einfache Sitzerhöhung wäre auch mein Vorschlag gewesen.

lg
Monchi

Beitrag von scotland 10.11.10 - 14:16 Uhr

Danke für euere Antworten! Ich habe gerade mit der Polizei telefoniert und es gibt wohl keine Ausnahmeregelungen. Meine Große übernachtet nun bei meiner Mama :))

LG
Scotland

Beitrag von silver206 10.11.10 - 14:30 Uhr

Aha, und wie kommt das Nachbarskind zur Schule und das Kleine in den Kindergarten?

geht mich ja nix an, wundere mich nur grade.


LG Irene

Beitrag von wirsindvier 10.11.10 - 14:46 Uhr

vielleicht wohnt die Oma um die Ecke von der Schule?
= Kind geht von dort zu Fuß

Somit holt Oma nur Nachbarskind + die 2 kleinen ab ....

nur so ne Idee ;-)

lg

Beitrag von arkti 10.11.10 - 17:28 Uhr

Du hast da wirklich angerufen? #schock
Unglaublich #schock

Beitrag von buzzfuzz 11.11.10 - 17:35 Uhr

komische polizei...es gibt eben doch solch eine ausnahme regelung...

Beitrag von buzzfuzz 11.11.10 - 17:38 Uhr

http://www.kfz-versicherung.biz/news/so-gut-wie-keine-ausnahme-bei-kindersitzpflicht/


hier guck mal...sagte ja das es sowas gibt...der letzte absatz den meine ich...

Beitrag von scotland 11.11.10 - 23:31 Uhr

Danke, das hat heute schon jemand gepostet und ich hatte es auch so in Erinnerung. Man kann nirgends mehr anrufen und hoffen, dass man eine richtige Auskunft bekommt. Mein Kind schläft nun völlig umsonst woanders. Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.

Beitrag von buzzfuzz 12.11.10 - 08:41 Uhr

hi

ja leider kennt wohl niemand mehr die gesetzte wirklich oder die regeln.

Hier hielt mich mal ein Polizist an ,weil ich nicht angeschnallt war.musste 30 euro strafe zahlen ,und das obwohl ich es durfte...habe in der Wache mich beschwert und die gaben mir recht, ich hätte sie nicht zahlen müssen.

Da ich Tür zu Tür Dienst gemacht hatte,sprich ich habe ja Pakete ausgeliefert,habe ich die berechtigung gehabt.

§21a der Stvo ist das.


Lg Diana

Beitrag von sassi31 10.11.10 - 14:43 Uhr

Auch, wenn du ja scheinbar schon eine Lösung gefunden hast, antworte ich nochmal.

Ich finde, deine Nachbarin hätte sich eine Lösung für ihr Kind einfallen lassen müssen. Was macht sie, wenn euer Auto mal kaputt ist? Es ist doch nicht deine Aufgabe, dann Ersatz zu stellen.

LG
Sassi

Beitrag von jolinar01 10.11.10 - 15:24 Uhr

ich find es immerwieder erstaunlich wie einfach es ist,sein eigenes kind und die probleme auf andere abzuwälzen.

es ist ihr problem wie das kind in die kita kommt und nicht deins.

Beitrag von rienchen77 10.11.10 - 16:08 Uhr

du musst der Mutter des NAchbarkindes absagen, ganz einfach...eure Interessen gehen vor und wenn die Sitze nicht passen, darf halt ein Kind nicht mitfahren..und sollte etwas eins deiner zu Hause bleiben?

Beitrag von rienchen77 10.11.10 - 16:09 Uhr

oder du frgst die Nachbarmutter ob sie mit deinen Auto fährt...immerhin nimmst du ja immer das Kind mit, da kann sie auch mal mit deinen Auto dort hin fahren...

Beitrag von woodgo 10.11.10 - 16:40 Uhr

Hallo,

dann muß das Nachbarskind eben mal anders zur Schule kommen, wie macht Ihr das denn, wenn Ihr mal nicht fahren könnt?

LG

Beitrag von scotland 10.11.10 - 16:45 Uhr

Danke nochmals.

Unsere Oma wohnt wirklich fast auf dem Schulhof und die Große findet es super, dass sie unter der Woche da mal schlafen darf.

Ich fahre morgens dann meine beiden Kleinen und das Nachbarskind zur Oma, der unser Mittlerer erst ab 8:00 in den Kiga darf und fahre ja eh bei den Nachbarn vorbei.

Für unsere Nachbarn ist es immer sehr schwer, eine Lösung zu finden, da sie noch ein behindertes Kind haben, das sehr empfindlich reagiert, wenn es aus dem Rhythmus gehauen wird. Er arbeitet nachts und kommt morgens um 7.30 heim, sie geht um 8 Uhr in die Arbeit und der Mann holt dafür 4x in der Woche seinen Zwerg und unsere Große von der Schule. Er holt sie auch, wenn sein eigenes Kind krank ist, weil er weiß, dass er morgens sehr auf uns angewiesen ist.

Von daher ist es schon okay. Wenn wir überhaupt nicht können, dann haben sie noch eine Oma, die fährt, aber die hat eine Anfahrt von über 10km. Da die Familie wirklich sehr belastet ist, versuche ich immer, die Routine so wenig es geht zu stören!

LG
Scotland

Beitrag von mickos 10.11.10 - 21:53 Uhr

Hallo!

Finde ich echt ganz toll von euch.
Solche Nachbarn gibt es mittlerweile glaube ich viel zu selten.

Liebe Grüße Mickos

Beitrag von selmi22 11.11.10 - 11:39 Uhr

Ich finde es auch toll.

Was ich nicht so toll finde, ist die Einstellung von den anderen Usern die geantwortet haben.

LG
Selma

Beitrag von scotland 11.11.10 - 15:28 Uhr

Für mich ist das eigentlich selbstverständlich, eine Lösung für den Kleinen zu finden, immerhin nehmen wir ihn seit über zwei Jahren mit und unsere fährt ja auch bei den Nachbarn mit. Gerade weil es ihnen so schwer fällt, das zu organisieren.

Wir sind über unsere Nachbarn auch total froh, auch über die auf der anderen Seite. Die haben fünf Kinder, denen wir oft Nachhilfe geben (na ja, die ältesten drei haben wir im Laufe der letzten 10 Jahre sicher durch die Schule gebracht und für unsere Kids sehr viel gelernt). Als Überraschung kommen wir total oft heim und unser Garten ist gejätet und gemäht. Einmal kamen wir nach dem WE heim und das Holz war gespalten #schein. Das war so cool!

LG
Scotland

Beitrag von parzifal 11.11.10 - 10:18 Uhr

Ist hinten in der Mitte ein Beckengurt oder ein Dreipunktgurt?

Im ersteren Fall sehe ich eine Mitnahme von Kindern ab 3 nur mit Beckengurt für zulässig an.

Bei einem Dreipunktgurt möchte ich mich nicht festlegen. Wäre denn in dem Fahrzeug eine Sitzerhöhung nutzbar?


Beitrag von scotland 11.11.10 - 15:11 Uhr

Hi, hat sich ja geklärt. Meine Mama hat einen Golf mit einem Beckengurt in der Mitte. Das Problem bei dem Golf ist, dass er eine so breite Armlehne hat (hinten), dass weder die Konstruktion 3 Kindersitze noch die Konstruktion 2 Kindersitze und eine Sitzerhöhung hat.

Daher hätte man ein Kind ohne Sitz hinten in die Beckengurtmitte setzen müssen. Das geht halt nicht.

Ich habe extra nochmals kurz bei der Polizei angerufen und gefragt, hätte ja sein können, dass es da eine Ausnahmeregelung gibt. So wie es für den Fall die Regelung gibt, dass dann ein Kind vorne sitzen darf (im Kindersitz), was uns aber nichts bringt, weil es ja um vier Kinder und nicht um drei ging.

LG
Scotland

Beitrag von parzifal 11.11.10 - 17:10 Uhr

Ein Kind darf immer vorne im Kindersitz transportiert werden. Egal ob hinten Kinder sind oder nicht.

Wenn hinten ein Beckengurt ist und ansonsten alle Plätze mit Kindern belegt sind, ist die Mitnahme nur mit Beckengurt m.E. erlaubt (Kind muss mind. 3 sein)..

Die Auskunft der Polizei halte ich für falsch.

Hier die Ausnahme:

§ 21 StVO

(...)dürfen Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr auf Rücksitzen mit den vorgeschriebenen Sicherheitsgurten gesichert werden, soweit wegen der Sicherung anderer Kinder mit Kinderrückhalteeinrichtungen für die Befestigung weiterer Rückhalteeinrichtungen für Kinder keine Möglichkeit besteht,(..)



Beitrag von scotland 11.11.10 - 19:17 Uhr

Okay, danke! Dann weiß ich das, falls es nochmals vorkommt. Ich hatte auch sowas im Kopf, dachte aber, dass die Polizei das schon wissen wird. Der hat mir halt auch gleich einen langen Vortrag gehalten, dass verantwortungsvolle Eltern über sowas gar nicht nachdenken, etc. .
Der Polizist machte auch einen total kompetenten Eindruck.

Egal, jetzt schläft die Lütte bei meiner Mama und freut sich, Oma freut sich, dass das Enkelkind mal wieder da schläft.

LG
Scotland