Was mache ich falsch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mondfluesterin 10.11.10 - 14:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn wird im Dezember vier und geht seit August in den Kindergarten. Als Einjähriger war er ein zuückhaltendes liebes Kind, momentan ist nichts mehr davon übrig. Er schreit total viel herum, ist oft bockig, haut neuerdings (sonst hat er sich immer hauen lassen). Ich bin eigentlich der Meinung, dass wir ihn ganz normal erzogen haben. Er hat Grenzen gesetzt bekommen, ist aber ein geliebtes Kind. Wir unternehmen viel zusammen, haben Freunde in seinem Alter... Gerade heute Morgen im KIGA war wieder so eine Situation als ein anderes Mädchen kam. Sie scheint sich nicht der größten Beliebtheit zu erfreuen und mein Sohn musste ihr gleich beim Hausschuhe anziehen, schon mal auf's Brot schmieren: Ich will nicht mir dir spielen. Dabei hatte sie einfach nur hallo gesagt. Auch zu Hause ist er zwischendurch unausstehlich: Hört gerne mal gar nicht (auch beim zweiten oder dritten Mal antwortet er nicht oder tut einfach nicht das, was man ihm gerade gesagt hat). Wenn er merkt, dass ich ihn für etwas wirklich ausschimpfen will, rennt er lachen oder schreiend weg.
Zwischendurch ist er dann wieder ganz lieb, bedankt sich, verteilt Küsschen. Aber dennoch: Der Ton hat sich seit dem KIGA-Start stark verändert, die Wutanfälle nerven und warum er manchen Kindern gegenüber so blöd ist, weiß ich auch nicht wirklich. Die KiGärtnerin hat mir auch gesagt, dass es gerne mal sauer wird, wenn etwas nicht nach seinem Kopf geht.
Wie bekomme ich seine Wutanfälle in den Griff und wie kann ich dafür sorgen, dass er nicht mehr so viel schreit?
Wäre für liebe Tipps dankbar...

Beitrag von momplonoel 10.11.10 - 14:39 Uhr

Hi,das hört sich für mich alles nach ganz normalem Trotzverhalten an.
Als mein Großer damals in den Kiga kam,hätte ich ihn am liebsten 3 Wochen später wieder da raus genommen.Er war von heute auf morgen total frech,hörte nicht mehr und schrie auch ziemlich oft...

Heute weiß ich,daß es daran lag,daß er zu viele Eindrücke verarbeiten mußte...Kiga,Umzug,dann kam noch sein kleiner Bruder zur Welt...Hinzu kam,daß er sich derartiges Verhalten bei den "Großen"im Kiga abgeguckt hatte...

Ich würde dem Ganzen jetzt nicht sooo viel Beachtung schenken.Spätestens in einem halben Jahr ist auch diese Phase überstanden...

Übrigens,mein Kleiner geht auch seit Aug.in den Kiga.Aber bei ihm sehe ich das jetzt alles etwas lockerer...Ich kenne es ja schon.


LG Melek mit Aurel+Daryan (6+3)#winke

Beitrag von slukkey 10.11.10 - 16:34 Uhr

Huhu,

ich kann Dir leider auch nicht weiter helfen.
Aber mir geht es mit meinem ganz genauso er bringt mich auf die Palme.
Jetzt ist er auch noch großer Bruder geworden und muss lernen zurück zu stecken was das ganze nicht leichter macht ich versuch mich wirklich viel mit ihm zu beschäftigen aber nicht kann ich ihm recht machen es ist echt schlimm ich hoff das es nur eine Phase ist und bald vorüber geht.

LG und starke Nerven Judith