Hilfe beim Ausfüllen - Antr. auf Elterngeld!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nully 10.11.10 - 14:13 Uhr

Hallo Mädels,

ich brauch mal Hilfe beim Ausfüllen des Antrags auf Elterngeld, viell. ist ja einer von euch Profi bzw. hat es schon einmal ausgefüllt und kann mir helfen. Es geht primär um die Bescheinigung des Arbeitgebers zum antrag auf Elterngeld. Gleich ganz oben auf der ersten Seite muss ich die Mutterschutzfrist eingeben. Ist ja eigentlich ganz einfach - 6 Wochen vor ET; 8 Wochen danach.

ABER - mein Kleiner kam eine Woche früher - geht mir jetzt eine Woche Mutterschutz flöten?????

d.h. ET war ursprümglich der 27.10. - MuSchu v. 15.09. bis 22.12.
das hab ich auch im Antrag angegeben. Jetzt schickt mir mein AG den Antrag ausgefüllt und unterschrieben zurück aber mit korrigiertem Datum - jetzt steht da 15.09. bis 16.12. - also eine Woche weniger #nanana

ich glaube mich erinnern zu können, irgendwo gelesen zu haben, dass die Tage, die das Baby dann früher kommt, dann dazu gerechnet werden. Stimmt das? Wo kann ich mich hierüber informieren, d.h. mal anrufen oder nachlesen? Ich will schließlich dem AG keine Woche einfach so schenken, die schenken mir schließlich auch nichts#aerger

sorry für das viele #bla und vielen #danke

Beitrag von pegsi 10.11.10 - 14:16 Uhr

Da es sich nicht um eine Frühgeburt handelt, dürfte meiner Meinung nach der Mutterschutz nach der Geburt nur 8 Wochen betragen. Bei Frühgeburten 12 Wochen.

Beitrag von blackcat9 10.11.10 - 14:17 Uhr

Hallo.

Dir geht Dein Mutterschutz nicht flöten.

Wenn Deine Maus eine Woche zu früh zur Welt gekommen ist, hast Du 5 Wochen MuSchu vorher und statt 8 Wochen 9 Wochen MuSchu hinterher, so dass Du immer auf Deine 14 Wochen kommst.

Wenn Du unsicher bist, füll den Antrag zusammen mit der Elterngeldstelle zusammen aus. Die sind schließlich Profis drin. Habe ich damals auch so gemacht.

LG
Franzi mit Colin (2), Bauchmaus (32+2) und den Stiefkids Niklas (1) und Justin (5)

Beitrag von pegsi 10.11.10 - 14:18 Uhr

Sorry, da hatte ich wohl falsche Infos.

Beitrag von bunny2204 10.11.10 - 14:17 Uhr

du bist im Recht! Du bekommst die Woche hintendran gehängt, hast also 9 wochen Muschu.

Lg BUNNY #hasi mit Nr.4 inside 21 SSW

p.s. wenn du was nicht weisst, würde ic hden Antrag einfach mal frei Schnauze ausfüllen und dann abschicken - ich hab dann eine genaue Liste bekommen, was noch gebraucht wird und das war viel einfacher abzuarbeiten.