So, jetzt reichts!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 14:23 Uhr

Hallo,

ich nochmal...

Nun hatte ich ja bereits Montag der Erzieherin gesat, dass Keanu gern mit ihr spielen wollte. Sie sagte, würden sie machen usw.. Nun sagte sie mir gestern, dass dies auf heute vertragt worden sei und heute, als ich sie fragte, druckste sie schon so blöde rum. Ich bin erstmal nicht weiter drauf eingegangen, habe dann bei meinem Sohn nachgefragt, ob sie mti ihm gespielt habe. Er verneinte!!!

Jetzt reichts! Sie bemängelt, dass er spezifisch nur auf die andere Erzieherin abfährt, ebnen wir ihn dermaßen leicht den Weg zu ihm und sein Wille ist ja dabei auch da, bekommt er eine Abfuhr nach der anderen. Es ging nur darum, mal mit ihm Auto zu spielen...

Ich bin kurz vor m Ausrasten! Hab eben nochmal versucht, sie zu erreichen, aber sie konnte gerade nicht. Ihr Glück, denn ich wäre wohl zu aufgebracht, um mit ihr zu telefonieren. Das sag ich ihr dann morgen früh... Wenn sie ja keinen Bock auf meinen Zwerg hat, dann soll sie es ehrlich sagen, denn anders kommts langsam nicht mehr rüber bei mir.

Was sagt ihr dazu????!!!!

Und da wundert sie sich, dass er nicht zu ihr will!!!!

Beitrag von amile 10.11.10 - 14:29 Uhr

Sorry aber langsam nerven Deine Threads!

Du hättest dafür nicht extra einen neuen aufmachen müßen!

Mich wundert, das Du überhaupt noch Zeit für Deine Kinder hast, so oft wie Du hier schriebst.

Kommt Dir vielleicht mal der Gedanke, das Deine Mutter Recht hat???

amile

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 14:30 Uhr

klar kommt mir der gedanke #augen
danke für deine hilfe!

Beitrag von engelchen28 10.11.10 - 14:34 Uhr

ich finde nicht, dass du nervst mit deinen threads - ich mein', wozu ist so ein forum sonst da?? und wen es nervt, der überliest einfach die beiträge, sollte doch kein problem sein!

hat der kiga noch eine weitere gruppe, in der du keanu unterbringen könntest? wäre es eine möglichkeit, mit der leitung zu sprechen?

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 14:38 Uhr

Danke #liebdrueck

Das ist das, was ich jetzt anstrebe. Wenn sie keine Lust auf mein Kind hat, ist es am Besten, wenn er die Gruppe wechselt. Morgen früh werde ich gleich ansprechen, dass ich es in Erwägung ziehen würde und ob die Möglichkeit besteht. Habe vorhin Keanu gefragt und er würde so gern in die andere Gruppe gehen!

Beitrag von anira 10.11.10 - 14:43 Uhr

du hast da ja ne ganz tolle dame erwischt
an ihm rummeckern und mäckeln

aber sich nicht mit dem kind beschäftigen
aber eine schlechte beurteilung über ihn abgeben



hmm *grübelt*

kannst du denn nicht nun erst recht dafür sorgen das er sich an die andere dame hält
die er eh schon mag
und die beurteilungen über ihn sollen auch nur noch von ihr kommen

mein gott wenn die dame es nicht als sinn sieht das ALLE kinder ihr vertrauen
und sie lieber ihr bürokram in der grp machen möchte und bla
ja dann is das halt so
ber dann soll sie sich auch gnaz raus halten sich von ihm fernhalten
usw

ich würde nun selber zicken und die dame nur noch von pben herab behandeln
erst maulen
aber butter bei den fischen da kommt auch nix

boah sicher das du sympathien für die dame hast?
bei mir wäre sie langsam auf ner abschussliste^^

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 14:48 Uhr

nee, ganz sicher sind da die sympathien nicht mehr auf dem Level, auf dem sie mal waren.

Eben. Erst bemängeln und dann nichts für tun.

Ich bin echt auf 180.

Beitrag von anira 10.11.10 - 15:23 Uhr

für um auf 180 zu sein
das is die nu auch net wert

sobald sie mal wieder aber was zu beanstanden hätte würde
ich eiskalt sagen
entschuldigen sie
aber sicher das sie das beurteilen können von ihren Papierkram aus wenn sie sich einfach net mal 5minuten hinsetzen können und mit einem Kind spielen können

WUAHAHAHAHAH
bitte fotoaparat mit nehmen und diesen moment festhalten;)

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 16:26 Uhr

#rofl

Ach dank dir, dass du mich in DER Situation noch zum Lachen gebracht hast.


Beitrag von sonne_1975 10.11.10 - 14:43 Uhr

Schade, dass du auf meinen Beitrag gestern nicht mehr eingegangen ist.

Eine Erzieherin kann nicht immer mit allen Kindern spielen, sie hat auch andere Aufgaben (hat sie dir doch gesagt, Beirat irgendwas).

Du willst nicht einsehen, dass das Problem bei deinem Kind liegt. Kein Kind bekommt Panikatacken, weil eine Erzieherin mit ihm wenig spielt.

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 14:53 Uhr

klar hat sie auch andere Aufgaben. Aber wenn eben ein Kind mal mehr aufmerksamkeit brauch, um ihr vertrauen zu schenken und sie es ihm dann aufgrund ihrer Tätigkeit im Betriebsrat usw. nicht geben kann, dann - sorry - sollte sie evtl mal über einen Berufswechsel nachdenken.

Du, ich kenne mein Kind besser als du. Und ich bin davon überzeugt, dass es nicht daran liegt, dass sie ihm keine Aufmerksamkeit schenkt. Mit ALLEN anderen Erzieherinnen, die er bisher hatte, sit er ja auch super zurecht gekommen.

Woran das jetzt genau liegt, weiß ich nicht. Und ganz ehrlich bin ich jetzt auch nicht mehr bereit daraus ein Experiment zu machen, denn es geht um mein Kind. Er kommt nicht mit ihr klar, sie anscheinend auch nicht mit ihm. Und ich denke, das lässt sie ihn irgendwo auch spüren, denn wieso kommt eine Erzieherin nicht dazu, mal fünf minuten mit einem Kind auto zu spielen.. Das gibts doch gar nicht. Und das ist das, was MIR alles sagt!! Normal hätte eine Erzieherin, der es am Herzen liegen würde, dass das Kind endlich mal Vertrauen aufbaut, schon anders reagiert. Jede pflichtbewusste Erzieherin hätte doch hier versucht, wenigstens 5 Minuten dieses Spiel umzusetzen. Betriebsrat hin oder her. Aber ein Kind, das anscheinend ein Problem mit der Erzieherin hat, und welches dann auf die Erzieherin zukommt, zweimal abzuweisen, finde ich unterste Schublade! Pädagogisch sicherlich sehr "wertvoll"!

Im Übrigen hat er die Angst wohl vor ihr, weil sie oft schreit. Spricht im Übrigen auch sehr für sie!

Beitrag von michi0512 10.11.10 - 15:06 Uhr

Dein thread von vorhin:

"Sie sagte auch, dass sie eine sehr konsequente Erziehung mache und auch ab und an mal lauter wird, was meinen Sohn evtl. verschrecken könnte"


Und jetzt sagst Du dass sie Oft schreit.


Ich will Dir nichts böses: aber Du bist gerade viel zu aufgebracht und steigerst Dich in Deine Wut. Komm erstmal runter... um wieder objektiv sein zu können. Sonst machst Du Dich wirklich noch unglaubwürdig.

Woher weißt Du denn dass sie oft schreit? Von Ihr, oder hast Du es erlebt? Solange DU es nicht selbst erlebt hast: pass bitte auf was Du sagst...

Wenn DU es selbst erlebt hast: sprich sie SOFORT darauf an dass sie mit den Kindern so nicht zu schimpfen hat.

Wenn Dein Sohn oder ein anderes Kind sagt sie schreit: Kinder bewerten vieles über, empfinden oft anders....

Z.B. sind wir ein "lauter" Haushalt. Bei uns ist immer was los. Es ist eine gewisse Grundlautstärke (Ich höre doch etwas schlecht ^^)... bei sensiblen Kindern könnte das durchaus abschrecken ;-)

Also mein Tip: Trinkt nen Kaffee, lehn Dich zurück und refkletiere alles nochmal in Ruhe.

GlG

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 15:25 Uhr

mach ich #liebdrueck

Beitrag von schullek 10.11.10 - 15:03 Uhr

das kind ist drei jahre alt. ich finde es überzogen da von einem problem des kindes zu sprechen. aber wenn wir bei dem wort bleiben...: wenn das kind ein problem hat, jedweder art, im kiga, dann ist es an der erzieherin bei der lösung zu helfen. sich maßgeblich zu beteilligen. es ist ihre arbeit, das hat sie gelernt, sie ist pädagogin.
kei lehrter kann in der schule einfach sagen: das kind hat ein problem, ich bin nciht zuständig. und wenn doch: aufstand der eltern.
mein sohn hatte längere zeit ein problem mit einer bestimmten erzieherin.
gelöst hat das problem nur mein sohn. mit meiner hilfe und der hilfe der anderen erzieherinnen. und das finde ich arm von der betroffenen erzieherin.
sie ist die erwachsene in dieser hinsicht und sollte sich dem problem annehmen.

lg

Beitrag von sonne_1975 10.11.10 - 15:16 Uhr

Wie schon gesagt, ich finde den Ausmaß nicht passend zum Problem.

Er hat kein richtiges Problem mit ihr, sie beschäftigt sich weniger mit ihm. Dass er deswegen Panikatacken hat, nicht über sie sprechen kann, heult, wenn er nur weiss, dass sie da ist und aufblüht, wenn sie nicht da ist:

Es ist eine vollkommen übertriebene Reaktion auf das, was passiert.

Und natürlich kann das Kind es nicht abstellen. Aber man müsste einen professionellen Rat einholen, wie man dem Kind helfen kann.

Aber es ist natürlich viel einfacher alles auf die Erzieherin zu schieben, weil sie heute wieder nicht mit ihm Auto gespielt hat.

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 16:07 Uhr

Das denke ich nämlich auch. Zumal er in anderen Situationen fremden Leuten und Kindern aufgeschlossen reagiert. Evtl. mit einem kleinne Stückchen Schüchternheit. Aber selbst das manchmal nicht einmal.

Und wenn sie schon rumnörgelt, dass sie es nicht gut findet, dass er sie ablehnt, sollte sie doch umso mehr dahinter sein, wenn er sie fragt, ob sie mit ihm spielt. Zumal sie es ihm schon versprochen hat. Es dann zweimal nicht zu tun, finde ich kontraproduktiv.

Jedoch hat michi recht, dass ich vorhin sehr aufgebracht war.

Ich hab mich nun ein wenig beruhigt.

Ich werde ihr morgen nur kurz und knapp sagen, dass ich es schade finde, dass, wenn er schon auf sie zukommt, sie erst sagt, es ist vertagt auf den nächsten Tag und am nächsten Tag es auch nicht dazu kommt. Und dann werden wir weitersehen. Wie genau, weiß ich jetzt leider auch noch nicht. Ich werd Michis Ratschlag erstmal anwenden und wohl erstmal ne Nacht drüber schlafen. Ich muss gestehen, dass mich das wirklich sehr sehr sehr geärgert hat. An meinem Kind zu kritisieren, dass es die andere Erzieherin bevorzugt und dann nichts dafür zu tun, dass sich das ändert, obwohl es so einfach gewesen wäre. Zumindest wär es der erste Schritt in die richtige Richtung. Und MIR dann noch vorhalten, ich würde ihn von ihr fernhalten. Schon fast albern!

Beitrag von anira 10.11.10 - 15:13 Uhr

sehr einfach ausgedrückt

aber wenndu alle threads gelesen hättest ist der junge bei allen anderen normal schüchtern oder sogar ganz normal

also MUSS es doch an der einen Person liegen

Beitrag von sonne_1975 10.11.10 - 15:18 Uhr

Ich habe 2 andere Threads von ihr gelesen. Sonst würde ich es nicht schreiben.

Beitrag von windsbraut69 11.11.10 - 11:07 Uhr

Neenee, wenn Du alle Threads gelesen hättest, würdest Du das nicht schreiben :)

LG

Beitrag von woodgo 10.11.10 - 15:39 Uhr

Ganz ehrlich? Ich glaube, Du übertreibst da gewaltig! Eine Erzieherin ist nicht dazu da, ein Kind zu bespaßen, sondern alle Kinder, die sie nunmal betreut. Geh mal einen Tag in den Kiga und Du wirst feststellen, daß von jetzt auf dann etwas passiert oder anfällt, wo nunmal andere Sachen wegfallen müssen. Komm wieder runter!

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 16:09 Uhr

sicherlich hast du irgendwo recht, jedoch finde ich es dann unangebracht, ihm den vorwurf zu machen, dass er die andere bevorzugt und wenn er dann schon auf sie zukommt zweimal abzulehnen.

sie soll ihn auch nicht bespaßen. Hier kommt darauf an, nen Draht zueinander zu finden. Und 5 Minuten mit ihm zu Spielen dürfte doch echt nicht zuviel verlangt sein von einer Erzieherin. Gerade, wenn sie selber bemängelt, dass er sie meidet!

Beitrag von sue20 10.11.10 - 15:57 Uhr

Bevor ich so gereizt wie du bin,würde ich vollgehndes machen:

Du hast die Möglichkeit zu hospitieren.Dies würde ich in Anspruch nehmen,dich aber im Hintergrund halten.Dann würde ich mir Stichpunkte machen,die dir auffallen,die dich stören,die dir positiv in Erinnerung geblieben sind, vom Tag.
Dann würde ich einen Gesprächstermin mit Gruppenleitung und evtl. mit der Leitung vereinbaren.
Um sich dann zu BERATEN! und/auch bitte nicht eine Veränderung von heute auf morgen erwarten. Am besten man macht eine Zielvereinbarung-z.b. vier Wochen nach Gesprächstermin o.s.-So hat man die Chance sich bei Nicht-Besserung gleich nochmal auszusprechen und ERST dann weitere Schritte zu überlegen.
MAl den Teufel nicht an die Wand!
Und wenn du diesen Termin hast-erwähne nicht nur die dir negativ ins Auge fallende,sondern auch das Positve-schließlich arbeiten dort auch nur MENSCHEN und jeder hört gerne etwas Positives....So merken Sie auch, das du nicht auf 180 bist(so wie jetzt gerade;-))Differenzieren kannst,sachlich bleiben kannst und dich besser für die sorgen DEINES Kindes einsetzten kannst.Was du meiner Meinung nach, imn übrigen vergisst-Du "fährst" eher die ZU persönliche Schiene und diese ist bei
professionellen Arbeiten nicht immer angebracht!

Vg Sue

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 16:13 Uhr

Danke für deinen Tipp.

Im Gespräch gestern habe ich selbstverständlich auch erwähnt, dass ich sie sehr schätze usw..

Ich bin einfach nur dermaßen enttäuscht, dass es beim Vertagen nicht geblieben ist, sondern diese 5 Minuten nicht drin waren für ihn.

Ich finde, dann sollte sie auch nicht an ihm kritisieren und MIR auch noch zum Vorwurf machen, dass er die andere mehr mag. Wenn er sich schon ein Herz fasst und sie fragt und sie sagt "Ja", dann sollte sie eben auch zu ihrem Wort stehen und ihm diese 5 Minuten Autospiel geben. Ich hab mich dermaßen für ihn selber gefreut, dass er sich getraut hat, sie zu fragen. Fand ich so klasse. Und es wäre hier pädagogisch sehr wertvoll gewesen, zum Wort zu stehen.

Beitrag von sue20 10.11.10 - 16:20 Uhr

AUCH aus diesem Grund finde ich eine Hospitation sehr wichtig.Um dann genau solche Missverständnisse anzusprechen,vllt. steckt auch eine plausible Erklärung dahinter:-)
Diesen,von dir beschriebenen Punkt, würde ich im Gespräch ansprechen.Nur sollte dies zeitnah passieren,sonst vergeht so viel Zeit, so das nacher mehrniemand weiß, wo vorne und hinten ist...sich hochschaukelt ohne einen vernünftigen Grund zu nennen.

Beitrag von cherry19.. 10.11.10 - 16:24 Uhr

Ja, hochschaukeln soll sich das ganz sicher nicht. Das ist das Letzte, was ich möchte. Nur bin ich dermaßen wütend, weißte.

Mein Mann wird ihn morgen in den Kindergarten bringen und nochmal kurz, knapp und sachlich etwas dazu sagen. Der kann sowas gut. Dann soll er noch sagen, wir halten mal 4 Wochen fest und schauen, ob sich etwas bessert. Und dann sehen wir mal weiter.

Danke.

  • 1
  • 2