B-Strepptokokken wirklich so eine gefahr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von .-babylove-. 10.11.10 - 15:03 Uhr

mache mir sehr viele sorgen.

auf einer seite weiss ich das man es nicht soooo ernst nehmen soll bzw. man sich nicht soo etxreme sorgen machen soll. aber ich kann nicht anders, als ich heute morgen davon erfahren habe von meiner FÄ bin ich doch irgendwie ein bisschen geschockt.

ist es wirklich besser einen kaiserschnitt zu machen?
weil habe ein bisschen gegoogelt und es entscheiden sich doch einige für den kaiserschnitt.

wie seht ihr das?

lg babylove, 32ssw

Beitrag von qrupa 10.11.10 - 15:09 Uhr

Hallo

ich persönlich würde deswegen nie einen KS machen lassen. Ja, eine Infektion ist eine üble Sache für die Kleinen, aber man sollte auch bedenken wie häufig dies tatsächlich vorkommt. Denn wirklich gefährlich ist nur einer von 9 unterschiedlichen Erregern und das ist auch noch der der am seltensten vorkommt. Und auch ein KS ist nicht ohne Risiken zu bekommen. Von daher ist mir das sehr geringe Risiko einer ernsthaften Infektion , der man auch noch sehr gut vorbeugen kann den recht unkalkulierbaren Risiken eines KS immernoch lieber

Beitrag von dufie 10.11.10 - 15:32 Uhr

meine Hebamme sagt,das 90% der Frauen ß-Strepptokokken positiv sind und viele wissen es garnicht und die wenigsten Kinder sind krank!

Ich würde deshalb auch keinen KS machen lassen!

Beitrag von cinderella-79 10.11.10 - 18:53 Uhr

Also ich kann Dir das jetzt mal erzählen wie ich das jetzt sehe.
Habe im Juli erfahren das ich auch Strepptokokkken positiv bin. Habe mich auch verrücht gemacht nach all dem was ich im Internet gelesen habe.
Aber als ich Im Kreissal war bekam ich über einen Tropf ein Antibiotikum, somit war es für meine Tochter auch nicht mehr gefährlich.
Sie hat sich auch nicht angesteckt, war putzmunter und mittlerweile ist die kleine Maus auch schon 10 Wochen alt.

Du musst nur Deine Hebamme sagen das Du positiv getestet wurdest dann bekommst Du dieses Antibiotikum.

Aber nur weil ich positiv gestet werde würde ich keinen Kaiserschnitt machen lassen. Da hätte ich zu viel Angst.

Red doch auch mal mit Deiner Hebamme drüber wenn Du eine hast.
Mach Dich nicht all zu verrückt, mit gewissen Vorsichtsmaßnahmen, die ich oben geschrieben habe, ist es für Dein Kind auch nicht weiter gefährlich. Und die kleinen werden dahingehen auch sofort untersucht.

Und wenn Du noch was wissen willst kannst Du mich gern anschreiben.

Wünsch Dir noch alles gute.