Schwanger nach Evra ?!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sunshine1412 10.11.10 - 15:42 Uhr

Hallo zusammen!

Ich habe ca. 7 Jahre mit der Pille verhütet, bin dazwischen auf Evra umgestiegen und habe das letzte Jahr auch Evra angewendet. Nun möchten wir in absehbarer Zeit Nachwuchs, somit klebe ich das Pflaster seit kurzer Zeit nicht mehr, genauer habe ich es am 20.10 abgenommen. Am 24.10. hab ich dann meine Mens bekommen, die ja aber keine ist.
Natürlich haben wir dann auch am Samstag und Sonntag geherzelt #sex, wobei das ohne Kondom war.

Obwohl man den ES nicht berechnen kann, dürfte der so um den 07.11 gewesen sein, ZS war zu dieser Zeit gelblich und sehr spinnbar. Seit Dienstag habe ich ein Ziehen in der Leistengegend und vorallem in den Brüsten. Das ist teilweise auch schmerzhaft und es nervt tierisch.
Wie kann ich diese Beschwerden deuten? Hatte die von euch auch jemand nach Absetzen von Evra? Eine Arbeitskollegin hat mir gesagt, ihre Brüste schmerzten praktisch ab der Zeugung des Kindes....

Wenn jemand ne Idee hat - raus damit ;)

Liebe Grüße #stern

Beitrag von wartemama 10.11.10 - 15:50 Uhr

Mit Evra kenne ich mich gar nicht aus... aber wenn Du Deinen ES wirklich am 07.11. gehabt hast (bzw. so bei rum), ist es m.E. zu früh für SS-Anzeichen. Die Einnistung wird dann noch nicht einmal stattgefunden haben.

Das Ziehen in der Leistengegend und in den Brüsten kann auch daran liegen, daß Du gerade Deinen ES hattest. :-)

Aber: Alles ist möglich!

Viel Glück! #klee

LG wartemama