Jonas schneller weg ins Leben(vorsicht lang)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von blueangel2010 10.11.10 - 17:10 Uhr

Hallo...nun möchte ich auch mal einen Geburtsbericht abgeben,über die schnelle Geburt unseres Sohnes Jonas per Einleitung ....


Am 27.09.2010 hatte ich den vorletzten Vorsorgtermin bei meiner Frauenärztin gehabt,wo ich wie immer die normalen Tests machen sollte,neben Ultraschall und CTG-Kontrolle....bei den Testergebnissen
war meine Ärztin nicht begeistert,weil Ich Eiweiß im Urin hatte,sowie
starke Ödeme und zu viel Gewichtzunahme(durch Wassereinlagerungen)!!
Die Herztöne von unserem kleinen gefielen ihr dementsprechend auch nicht,da sie fast zu niedrig waren !!!Ich hatte da schon ein wenig angst bekommen und die Ärztin daraufhin,ich sollte mir keine sorgen machen
und sofort ins KH gehen...Ohne Kind werden Sie da nicht mehr rausgehen...
Ich war bei dem satz etwas überfordert auf einmal...es sollte jetz doch
tatsächlich soweit sein? Ich bekomme endlich meinen krümel?der gedanke
war irgendwie komisch und schön zugleich....so ging ich schnell nach hause,schnappte meine tasche mit klamotten und mein schatz fuhr mich dann in die Klinik...dort angekommen gingen wir direkt richtung kreißsaal...
gott war ich aufgeregt !! dann kam das gespräch mit der Ärztin,die mein
leiden(schmerzen) eher auf normale schwangerschaftsbeschwerden abwälzte...bah war ich sauer !!! Sie nahm mich trotzdem auf der Station auf und ließ Tests machen....
Ergebnis: Schwangerschaftvergiftung ! na toll...Bluthochdruck,Ödeme und schmerzen ohne ende....also hiess es EINLEITEN !!! ich war erst glücklich bis ich dann in den Kreißsaal zitiert wurde...es sollte also losging...schatz war schon informiert am Donnerstagmorgen(30.09..2010)....als ich ankam,traf ich auf den Oberarzt der mir widerum sagt,sie könnten mich nicht einleiten weil der Kreißsaal voll wäre ! Ich also aufs Zimmer und schatzi bescheid gesagt,Er war genauso sauer wie Ich...erst JA dann NEIN:-[:-[:-[

Am nachmittag als mein Freund dann da war...kam auf einmal die Schwester rein,ich solle jetz in den Kreißsaal kommen zum einleiten...verdammt war ich aufgeregt...wusste ja net was auf UNS zukommt..also hin...ich aufn stuhl und der arzt legt das gel...verdammt tat das weh !! so grob wie der war :-[:-[:-[nun mussten wir 2 stunden liegen und ans CTG angeschlossen werden zur überwachung....oh man...nach 10 min hatte das Gel und seine Wirkung in sich ! Herztöne runter auf 60geknallt...mein kreißlauf abgesackt und ich war nur am zittern,weil auf einma zig leute um mich waren...jeder hat ne Vene gesucht und kaum eine gefunden...dann wurde der Anästhesist gerufen...jetz dachte ich,ist es vorbei ! ich krieg n Kaiserschnitt oder ?ich merkte nur noch wie Blut am Arm lief....iwann wurde mein Kreißlauf stabiler und ich sah das Blut und den Flexüle die sie gelegt hatten...verdammt tat das weh #schmoll#schmoll
nach diesen 2 Stunden schaute die Hebi nach und meinte,der GMH sei jetz nun extrem verkürzt und sie würden mich mit einem schmerzmittel wieder aufs zimmer zurückschicken damit ich in der nacht kraft tanken könnte...ok
gesagt...getan...am nächsten morgen ca 6 uhr war mein schatz wieder da ! und es wurde wieder mit gel eingeleitet! diesmal merkte ich solangsam die wehen und fing leicht an sie zu veratmen...ich war irgendwie froh das es solangsam aufwärts ging und hoffte das der kleine bald da ist...aber pustekuchen ! die wehen wurden weniger und die ärztin entschied nochmal gel zulegen da die jetzigen wehen gut seien...und schon wieder wurde mit schmerzen eingeleitet...ich konnte und wollte nicht mehr...die nerven lagen blank und ich wurde sauer,weil es irgendwie nicht so voranging,nach 2 stunden sind wir dann bei der 3ten Einleitung wieder spazieren gegangen auf station und siehe da...die wehen wurden heftiger ! aber wie ! ich dachte ich sterbe bald ....auf einmal kam so eine heftige wehe und mitten im zimmer platze die blase...wir rasch die schwester geholt und ab mit dem rollstuhl in den Kreißsaal...ich wusste,bald kommt mein Baby auf die Welt ! und wieder pustekuchen...hebi meinte Ich muss mit den Wehen arbeiten und es würde ja noch dauer...aba HAHA Jonas hatte es eiliger....jede wehe die kam musste ich pressen,weil unten alles so sehr drückte und schmerzte...ich bekam auch nur n leichtes schmerzmittel,was mir irgendwie gar nicht half...aber die hebi staunte immer wieder,wie von wehe zu wehe der mumu sich öffnete..nach ca 1 stu nde(nachdem Blasensprung) ging es dann los...Oberärztin wurde geholt und noch eine Hebi...und dann ca 21:10 ging es los mit den drücken und Pressen....zwischendurch sollte ich luft holen und hecheln und was nicht alles....iwann schob die 2te Hebi von oben den kleinen nach unten,damit er besser rauskonnte und schwub di wub um 21:16uhr kam mein kleiner Jonas mit 2980g und 52 cm zur welt ! am 1.10.2010 !!!#schrei
danach folgte lediglich die nachgeburt und halt das nähen...was ca 1 stunde dauerte...Ich wurde genäht,weil einmal ein Dammschnitt vorgenommen wurde und der kleine mich leider gerissen hatte,aber zum
Glück verheilt alles ja !!

Heute über einen Monat später,bin ich dennoch erstaunt wie schnell es nach der 3ten Einleitung ging^^ stolze 4stunden SpontanGeburt!!!
(wie es die Hebi und Ärztin gesagt hatten)



Lg Blue mit Jonas aufm Arm #verliebt




P.S.: Sorry für den langen ausführlichen Text,konnte mich leider nicht zurückhalten damit ...#winke