mein sohn 2,5 haut manchmal nach mir

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von juniorbk 10.11.10 - 18:02 Uhr

Hallöchen,
seit einigen Wochen steht mein Sohn mehr auf seinen Papa. Was ich total klasse finde. Alles muß der Papa machen ( wenn er da ist) wickeln, anziehen, getränk geben oder das Essen anrichten. Wenn wir alleine sind darf ich das machen.
Manchmal kommt es vor das er mir, aus meiner Sicht ohne Grund, nach mir haut und dann schnell zum Papa läuft. Mein Mann und ich sagen ihm dann das er nicht hauen soll, aber er fängt dann an ganz laut Nein zu rufen und versucht es dann gleich noch mal. Ich habe es auch schon versucht ihn dann zu ignorieren, aber ich denke dadurch macht er es dann häufiger.
So ein wenig tut mein Mamaseelchen ganz schön weh. Er kann sich eben noch nicht so richtig ausdrücken,bzw. richtig reden.
Ist das nur eine Phase? Ich habe gelesen das Kinder ab dem alter mehr Nähe zum Vater suchen, da die Mutter ja immer da ist. Was ja auch ok ist. Aber das mit dem hauen verstehe ich nicht.
Würde mich freuen etwas zu hören.
Liebe Grüße
Barbara

Beitrag von pegsi 10.11.10 - 19:34 Uhr

Meine Kleine ist im gleichen Alter und haut manchmal nach Papa. In der Regel paßt ihr dann irgendetwas nicht, was er getan oder gesagt hat. Oder sie haut ihn schon mal vorsichtshalber weg, damit sie bei mir bleiben kann...

Vielleicht will Dein Zwerg aber auch nur austesten, was er mit Dir machen kann.

Ich würde immer gleiche Konsequenzen einhalten. Bei uns bedeutet das: Jemanden hauen, treten, anspucken etc. bedeuetet: Auf die Tobematratze bringen und dann wieder gehen. (also anderer Raum) Meistens kommt sie gleich wieder mit ins Wohnzimmer, ist danach aber brav.

Beitrag von haesi-20 10.11.10 - 20:44 Uhr

Hallo Barbara,

also bei uns ist es ein bisschen anders, aber dennoch bin ich froh jemanden zu finden der ein ähnliches "Problem" hat..
Mein Sohn schlägt mich und meinen Mann manchmal aber auch bzw überwiegend andere Kinder. Hoffe für dich, dass das nicht noch kommt ist nämlich echt unangenehm.

Ich habe mich beraten lassen und für mich entschieden(man kennt sein Kind nunmal am besten) dass es seine Art der Kontaktaufnahme ist. Ist natürlich wirklich nicht toll aber es ist eine Phase.

Wichtig ist: Immer wieder sagen, dass schlagen nicht richtig ist und im Notfall auch konsequent sein und z.B. in seinen Stuhl setzten oder ins Zimmer um alleine zu spielen. Das ist hart ich kenne es nur zu gut. Aber sie müssen lernen, dass dies nich "normal" ist. Sondern man kann sich auch anders ausdrücken.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

LG Katrin

Beitrag von juniorbk 11.11.10 - 09:56 Uhr

Ich dachte echt ich bin alleine. Da bin ich froh das es auch andere gibt und ich nicht alleine vor diesem Fragezeichen stehe.
Er muß immr nach solchen attacken in sein Zimmer, aber es dauert leider wéine Weile bis er wieder runterkommt.
Heute morgen war er sauer auf mich und hat gebissen, gehauen und gekratzt und das im Kindergarten. Das war doof. Er wollte noch nicht mal tschüß sagen. Hab ihm aber trotzdem einen Kuß gegeben und gesagt das ich ihn liebe.
Ich hoffe die Phase ist bald vorbei. Wenn ich daran denke das wir versuchen noch ein Kindchen zu bekommen... ein wenig kann es einem vergehen.#schwitz . Aber Gott sei dank ist es ja nicht jeden Tag. Sonst wäre die Welt ja Kinderlos!!;-)