Elternzeit für den Vater und nicht verheiratet

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von dprisma 10.11.10 - 19:01 Uhr

Hallo zusammen,
ich habe da eine kleine Frage ;)
Unsere Situation ist folgende:
Mein Freund und ich leben offiziell nicht zusammen ( d.h. er ist wo anders gemeldet als ich). Er übernachtet eigentlich fast immer bei mir.
Nun bekommen wir im Januar unser erstes Baby.
Ich bekomme für insg. 12 Monate ja Elterngeld ( abzüglich des Mutterschutz ja eigentlich nur 10 Monate wenn ich das richtig verstanden habe).
Nun wollten wir gerne wissen, ob er als Vater auch die 2 Monate Elternzeit und das dazugehörige Elterngeld beziehen darf und kann.
Die Vaterschaft haben wir schon anerkennen lassen.
Muss er dazu bei mir in einem Haushalt leben? Wenn es nicht geht, bin ich ja eigentlich alleinerziehend, oder nicht?
Eigentlich hatten wir es uns wenn möglich so gedacht, dass er die ersten 2 Monate nach der geburt zu hause bleibt wenn ich in Mutterschutz bin und danach ich die 10 Monate ganz normal zu Hause bliebe.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine ;)
Lieben Dank schon im voraus für euer Wissen
LG Dprisma

Beitrag von picco_brujita 10.11.10 - 19:28 Uhr

vor dem gesetzgeber bist du offiziell alleinerziehend da du nicht verheiratet bist und ledig mit zwei verschiedenen wohnorten.
elternzeit kann er aber dennoch nehmen - dafür muss man meines wissens nicht in einer gemeinsamen wohnung leben.

lg
brujita

Beitrag von fernande 10.11.10 - 22:41 Uhr

Meines Wissens muss man mit seinem Kind einen gemeinsamen Wohnsitz haben um Elterngeld beziehen zu können.