erfahrungen mit gebärmutterspiegelung mit PE?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweetys 10.11.10 - 19:03 Uhr

hey liebe Mädels,

nach unserem ersten Termin im KiWu zentrum steht nun fest das es auf ne icsi hin aus läuft. aus dem grund soll ich mich am ersten tag meine nächsten mens melden und n termin zw 17. und glaub 24. tag vereinaren. Zur gebärmutterspiegelung mit probeentnahme.
Wie wars bei euch?Habt ihr was gespürt danach? Bekomme wohl ne vollnarkose. Wird man da intubiert, weil ne fragen in dem bogen ist; ob man den mund gut weit öffnen kann?
uuhh jetz wirds spannend, erster startschuss :)

Dücke euch allen ganz dolle die daumen

Beitrag von shiningstar 10.11.10 - 19:10 Uhr

Ich hatte eine Vollnarkose mit intubieren. Hatte eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung.
Eine Maskennarkose gibt es aber bei der ICSI!
Nach dem Eingriff wirst Du wahrscheinlich leichte Blutungen haben, das ist aber nicht weiter schlimm. Kann sein, dass Du aus hygienischen Gründen den ersten Tag keine Tampons benutzen darfst, aber so doll sind die Blutungen auch nicht. Sonst habe ich von der GMS nichts gemerkt hinterher, eher von der BS.

Beitrag von sweetys 10.11.10 - 19:15 Uhr

also muss ein zungenpiercing daraus, wa?

Beitrag von .destiny. 10.11.10 - 19:17 Uhr

Jap...Ein Zungenpiercing muss zu 100% raus...Ich habe ein Piercing am Lippenband und alle sagten mir das muss raus.Erst der Chefarzt der mich operiert hat hat gesagt das kann drinne bleiben,weils beim intubieren keine Probleme macht...hat es auch nicht...
Der Chefarzt sagte aber auch,alle anderen Piercings die sich im Mundbereich befinden hätten raus gemusst.

Damals als ich wegen meiner FG im KH war und ich kurz vor einer AS stand,musste ich mein Zungenpiercing ebenfalls rausnehmen lassen.Bin aber um die AS rumgekommen,da alles von alleine abgeblutet ist

Beitrag von sweetys 10.11.10 - 19:24 Uhr

wenn du auch ein piercing hattest, hast du es danach wieder rein bekomm?

Beitrag von .destiny. 10.11.10 - 19:27 Uhr

Meinst du damals mein Zungenpiercing?Das Problem an der Sache war.Ich bin Nachts ins KH weil ich heftige schwallartige Blutungen hatte.Will auch in der Sache nicht näher ins Detail gehen.Sie wussten zu dem Zeitpunkt nicht ob eine AS gemacht werden muss oder nicht.Daher musste ich Nachts bereits das Piercing entfernen(zunge) Am Montag früh hat sich dann Entschieden das eine AS nicht notwendig ist,da das HCG von alleine abfällt und alles abblutet.

Um deine Frage zu beantworten.Nein ich habe es danach nicht mehr reinbekommen.Ich habe es nämlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag rausgenommen und Montag früh stand erst fest das keine AS gemacht werden muss...

Beitrag von shiningstar 10.11.10 - 19:19 Uhr

Bei einer Narkose müssen IMMER alle Piercings raus, Du darfst nichts mit Metall tragen. Ohrringe usw. muss alles raus.
Musste sogar mein Haargummi aus den Haaren nehmen, weil es ein wenig Metall drin hatte.

Beitrag von .destiny. 10.11.10 - 19:21 Uhr

Mein Lippenbandpiercing konnte ich drinne lassen.Hat selbst der Chefarzt gesagt.

Beitrag von shiningstar 10.11.10 - 19:26 Uhr

Oh, naja ich musste alles raus nehmen, Ohrringe usw.
War aber eh stationär im Krankenhaus, da war es mir nur recht dass ich den Schmuck daheim lassen konnte (Angst vor Diebstahl). Nur das Bauchnabelpiercing hab ich direkt nach der OP wieder rein gemacht, weil das so schnell zuwächst bei mir.

Beitrag von .destiny. 10.11.10 - 19:28 Uhr

Also alles andere musste ich auch rausnehmen...Aber das Lippenband durfte ich drinne lassen...Da habe ich alleine auch nicht rausbekommen.Habe alles versucht nen Tag zuvor als auch an dem Tag...Und der Chefarzt gab dann sein OKAY das ich es drinne lassen kann,dass es z.b. beim intubieren keine Probleme gibt.

Beitrag von .destiny. 10.11.10 - 19:14 Uhr

Hallo,

Bei mir wurde ne Bauchspiegelung,Gebärmutterspiegelung und Eileiterprüfung gemacht.Ich habe ne Vollnarkose bekommen und wurde intubiert.Das habe ich später auch noch bissel gemerkt...Also hatte leichte wirklich leichte Schluck beschwerden und im OP Bericht stand es ebenfalls drinne....
Probleme nach der Gebärmutterspiegelung hatte ich keine.Hatte 1-2 Tage leichte mini leichte SB und das wars...

Bauchspiegelung hatte ich eher paar Probleme...Aber das wird bei dir ja nicht gemacht....

Lg

Beitrag von sweetys 10.11.10 - 19:19 Uhr

nee, zum glück bisher nich :)
wielang warst du da krank?

Beitrag von .destiny. 10.11.10 - 19:21 Uhr

Ich hatte ja alles.Bauchspiegelung,Gebärmutterspiegelung und Eileiterprüfung.War eine Woche krankgeschrieben.Danach wollte ich wieder Arbeiten gehen.Bekam aber Kreislaufprobleme und das volle Programm und wurde nochmals ne Woche krankgeschrieben.Also im ganzen waren es 14 Tage.

Beitrag von onthesubway 10.11.10 - 19:19 Uhr

Was heißt denn Probeentnahme? Haben sie einen Verdacht?

Ich hab im Feb 2010 meine Bauch-, Gebärmutterspiegelung gehabt und ich muss sagen, danach ging es mir soviel besser, weil ich es a) endlich hinter mir hatte und b) wir endlich wussten, warum es so lange nicht funktioniert hat.
Zwischenwand in der Gebärmutter - die erfolgreich entfernt werden konnte war die eine Sache.

Das Einzige was ganz schlimm anstrengend war, an dem Tag - waren die 7 Stunden, die ich auf die OP warten musste. Und klar bekommst du bei sowas eine Vollnarkose ;-) Ich kann gar nicht sagen, ob ich intubiert worden bin...#kratz
Man schläft da ja eh. Zum Glück. Der Fragebogen ist ein allgemeiner Fragebogen :-D selbst zur Punktion musste ich einen solchen ausfüllen :-)

Lieben Gruß & alles Gute.

P.S. Nicht verrückt machen lassen. Mein Mann hatte mir verboten, mir den Vorgehenszettel der OP anzusehen. Denn dadurch hätte ich mich noch mehr! verrückt gemacht.

Beitrag von sweetys 10.11.10 - 19:23 Uhr

nein, einen verdacht gibt es nicht, einfach um sicher zugehen das alles iO ist und eine icsi nichts im wege steht

vielen dank für deine erfahrungen :)

Beitrag von cwallace 10.11.10 - 19:23 Uhr

Halli Hallo!

Hmm also ich habe eine Gebärmutterspiegelung ohne Narkose hinter mir. Wohl gemerkt aber OHNE Gewebsentnahme!!! Die Spiegelung hat keine 5 Minuten gedauert und ich denke, dass das jetzt nicht wahnsinnig länger dauert, noch Gewebeproben zu entnehmen. Könnte mir also vorstellen, dass das Du eine leichte Narkose bekommst, wo man nicht Intubiert werden muss... #gruebel

Warum werden denn Proben entnommen?

viele Grüße

#winke

Beitrag von sweetys 10.11.10 - 19:25 Uhr

um sicher zugehen das alles iO ist und der icsi nichts im wege steht

Beitrag von mardani 11.11.10 - 08:55 Uhr

Na das nenne ich doch mal einen ordentlichen Arzt.
Direkt alle möglichen negativ Faktoren ausschließen.

#pro