Baby schreit im Kinderwagen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von blami1977 10.11.10 - 19:47 Uhr

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem und vielleicht kann mir eine von Euch helfen:
Meine kleine Maus ist 4,5 Monate alt und kam 4 Wochen zu früh. AUfgrunddessen war sie anfangs zu schwach zum saugen und ist dadurch auch an die Flasche gewöhnt, ich stille allerdings.
Nun zum eigentlichen Problem:
wenn ich mit meinem Spatz spazierengehen möchte, dann fängt sie im Kinderwagen immer ein Mordsgeschrei an, ganz zu ANfang war dem nicht so.
Ich habe angefangen ihr eine "Bescheisserflasche" zu geben. Sie trinkt dann ein paar Schlucke Milch und schläft dann meistens für ein bis zwei Stunden im Wagen.
Tee oder andere Flüssigkeiten akzeptiert sie nicht, das lässt sie dann einfach aus ihrem Mund rauslaufen.
Ich möchte ihr aber nicht permanent diese Flaschenmilch geben und von alleine beruhigt sie sich überhaupt nicht, ich habe es schon mehrfach versucht. Weder mit ihr sprechen, singen oder spielen nutzen da etwas.
Hat vielleicht jemand einen guten Rat?

Vielen Dank

Beitrag von kikiy 10.11.10 - 19:56 Uhr

Du solltest versuchen,das Bedürfnis zu befriedigen das dein Kind in diesem Moment hat,nämlich keinen Hunger,sondern das tiefe Bedürfnis nach Mamas Nähe! Die Tatsache dass sie ein Frühchen ist,trägt evtl.dazu bei, dass sie noch mehr Nähe braucht als andere,termingerecht geborene Babys.

Fazit:Kauf dir eine gute Tragehilfe und lass dein Kind nicht allein im Kinderwagen liegen.

Nun ja und zum Sinn und Zweck von "Bescheisserflaschen": Essen ist kein Ersatz für Nähe und Geborgenheit, daher lässt sich dein Kind nicht "bescheissen"

Beitrag von annie3684 10.11.10 - 20:04 Uhr

Hallo!

Also mein kleiner ist jetz 9 Wochen. Ich hatte ihn genau 4 mal im Kinderwagen und es war jedes Mal schrecklich. Er hat kaum lag er drin nur noch geschrien! Dann habe ich einen Tragetuchkurs gemacht und schleppe ihn jetzt immer im Tragetuch durch die Gegend. Das ist echt optimal. Man kann überall mit ihm hin und hab auch noch die Hände frei. Kann ich echt nur empfehlen. Er schläft dann die ganze Zeit und ist zufrieden und entspannt.

Wenn die kleinen im Kinderwagen liegen, wissen sie ja nicht, dass da jemand ist, der auf sie aufpasst. Sie haben Angst verlassen zu werden und können das halt nur durch schreien ausdrücken. Ich würde dir auch empfehlen, der Suche nach Nähe nachzugeben und die Kleine ins Tragetuch zu packen. Ist für die auch viel schöner. Sie haben immer Mamas Geruch und Herzschlag in der Nähe.

LG Anna

Beitrag von blami1977 10.11.10 - 20:18 Uhr

Also, das mit dem Fläschchen funktioniert ja, das ist ja das Problem. An mangelnder Nähe kann es eigentlich auch nicht liegen, denn ich küsse und streichel sie ja trotzdem und fahr nicht einfach drauflos.
Ich habe auch einen Babybjörn und in dem geht das schon ganz gut, aber das geht nicht für mehr als 30 min, dafür ist sie schon zu schwer.
Und es kann wie gesagt nicht an einem Nähebedürfnis liegen, denn sie schläft ja dann immer ganzprima. Wenn sie dann wach wird strahlt sie mich immer an und liegt dann ganz zufrieden drin.
Es ist auch so, dass sie generell Probleme mit dem Einschlafen hat, denn ich stille sie jeden abend in den Schlaf, nachts braucht sie mich auch drei bis vier Mal und die letzte Schlafphase verbringt sie immer auf meinem Bauch.
Und wenn ich mal nicht mit ihr rausgehe, dann hat sie auch überhaupt kein Problem auf ihrer Decke zu liegen und sich auch mal über einen längeren Zeitraum alleine zu beschäftigen.
Da bin ich ja auch nicht permanent neben ihr?

Beitrag von anom83 10.11.10 - 20:34 Uhr

Hallo,

ein Baby Björn ist auch totaler Mist. In einer GUTEN Tragehilfe wird dir dein Baby auch nach mehreren Stunden nicht zu schwer. Vielleicht solltest du dich nach einer Alternative umsehen.

Niklas wiegt 12kg und ich trage ihn ohne Probleme noch sehr viel.

LG Mona

PS: "Mangelnde Nähe" ist relativ. Für dein Baby kann es NIE zuviel Nähe sein

Beitrag von liri1003 10.11.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

also unsere weint auch im Kinderwagen, aber nur, wenn das Verdeck zu ist. Sie ist einfach zu neugierig und ihr ist es zu langweilig, wenn sie den Kinderwagen nur von innen sieht. Am liebsten Verdeck auf und unter Bäumen durchlaufen, dann hat sie was zu sehen. Zum Einschlafen brauch sie ein Kuscheltuch... nehme immer ein Mulltuch :-). Kannste ja mal probieren.

LG Yvonne

Beitrag von kikiy 10.11.10 - 20:21 Uhr

Da kommt man wieder auf den Tipp mit der Trage zurück, den die TE bereits bekommen hat.Da sieht das Kind mehr als in jedem Kiwa. Wenn also der von dir genannte Grund der Grund für die Unzufriedenheit des Kindes der TE ist, ist die logische Schlußfolgerung,ihr eine Trage zu empfehlen! Getragene Kinder bekommen viel mehr von der Welt mit, als die kinder,die im Wagen liegen!

Beitrag von blami1977 10.11.10 - 20:26 Uhr

Wie gesagt, wenn sie ihre Flasche hat, dann nimmt sie das als Einschlafhilfe, das mit der Trage ist prinzipiell gut, aber wie gesagt bei fast 7 Kilo schafe ich das körperlich nicht über einen längeren Zeitraum.
Aberc der Tip mit dem offenen Verdeck ist super! Danke dafür, darauf werde ich mehr achten, denn letztens beim Einkaufen war da auch Ruhe.
Wisst Ihr, ob ich meine kleine mit dem Oberkörper in dem Alter etwas erhöht hinlegen darf? Das ist dann vielleicht noch interessanter für sie.

Beitrag von gardens 10.11.10 - 20:29 Uhr

Bitte informiere dich und probiere das Tragen wenigstens aus! Meine Tochter ist auch um 7 Kilo schwer,ich trage mit dem Ergo,der verteilt das ganze Gewicht auf der Hüfte,man merkt praktisch gar nichts davon!

Flaschen als Einschlafhilfe sind KEINE Lösung!

schade dass du nicht die Ratschläge annehmen möchtest, die dir gegebenwurden!

Beitrag von anom83 10.11.10 - 21:06 Uhr

Ich habe auch vorhin schonmal geschrieben, auch schwere Kinder kann man problemlos über längeren Zeitraum tragen. Man muss nur eine GUTE Tragehilfe haben!!!!!!

Beitrag von blami1977 10.11.10 - 21:14 Uhr

Leute bleibt doch mal locker! Vielleicht sind die finanziellen Mittel auch nicht so gefächert, dass bei jeder Situationsänderung eine neue Tragehilfe angeschafft werden kann.
Und um jedem Kommentar vorzubeugen: meine Maus bekommt ALLES was sie braucht, auch wenn es Tausende kosten sollte. Ich dachte lediglich, es gibt mit den vorhandenen Mitteln noch Möglichkeiten.
Ich wollte von vorhandenen ERFAHRUNGEN profitieren und nicht von oben herab angeredet werden.
Gleich morgen gehe ich los und kaufe jede Tragehilfe die es auf dem Markt gibt

Beitrag von blami1977 10.11.10 - 21:07 Uhr

Ich weiß, dass Flaschen als Einschlafhilfe keine Lösung sind, deswegen hatte ich ja auch un Rat gefragt. Und ich nehme Tips gerne an, den mit dem Verdeck werde ich ausprobieren, und den anderen Gurt schaue ich mir auch gerne an, also bitte genau lesen.

Danke

Beitrag von kikiy 10.11.10 - 20:45 Uhr

erhöht hinlegen auf keinen Fall! erst hinsetzen wenn sie selbst in die Sitzposition kommen!

Beitrag von blami1977 10.11.10 - 21:04 Uhr

Hab ich mir fast gedacht. Im Zweigfel hätte ich aber eh vorher meine Kinderarzt gefragt ;)

Beitrag von xyz74 10.11.10 - 20:28 Uhr

Das ist in dem Alter normal.
Kiwa ist langweilig.
Die Kleinen wollen was sehen!
Da hilft nur tragen, gucken lassen und wenn die Maus müde wird in den WAgen legen und schlafen lassen.

Beitrag von blami1977 10.11.10 - 21:17 Uhr

Das werde ich dann auch weiter so betreiben, bisher ging das auch immer.
Danke für Deine nette Antwort xyz ;)

Beitrag von jans_braut 10.11.10 - 21:53 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat die Liegewanne gehasst - von Anfang an. Deshalb habe ich sie acht-neun Monate lang nur getragen. Leider hat sie lange gebraucht, bis sie sich von alleine hinsetzte.

Danach ging es ganz gut in der Sitzeinheit des Kombinkinderwagens.

Wäre Tragen (Bondolino oder Beco) vielleicht was für dich?

Gruss

Beitrag von blami1977 10.11.10 - 21:59 Uhr

Wäre Tragen (Bondolino oder Beco) vielleicht was für dich?

Hallo jans_braut, danke für den Tipp.
Ich werde mir die beiden Varianten mal ansehen, beim Baby Björn ist das Problem eben, dass er doch sehr auf die Schultern geht ;)

Leider hat sie lange gebraucht, bis sie sich von alleine hinsetzte.

Ich beobachte bei meiner Marie, dass sie auch schon permanent an meinen Fingern zieht und sich krümmt, als wenn sie versucht sich hinzusetzen, es wird ihr liegend in der Wanne wohl tatsächlich zu öde sein.
Wenn ich sie rausnehme geht der Kopf auch hin und her, weil sie alles beobachten will. Neugieriger Uhu kann ich da nur sagen :)

Danke und noch einen schönen abend.

Beitrag von jans_braut 11.11.10 - 10:15 Uhr

Einige Leute tun ihr Kind auf dem Bauch - nach vorne guckend. Vielleicht eine Alternative.

Der Bondolino und der Beco waren beide sehr rückenfreundlich.

Es gibt natürlich auch einen Babybjörn, der rückenfreundlicher ist, als den, den du zurzeit wahrscheinlich hast (ein Gurt geht auch um die Hüfte). Babybjörn ist nicht so mein Fall, aber sogar die Zeitschrift Eltern fand den jetzt nicht soooo schlecht...

Gruss