HL auch ohne ES möglich?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tina4370 10.11.10 - 20:42 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

Schaut Euch bitte mal mein ZB an:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/849958/545399

Ich freu mich ja, dass meine Tempi seit ein paar Tagen steigt und nun tatsächlich Balken im ZB sind, aber ich frage mich, ob es eine HL ohne ES geben kann.
Meine ZS und die Ovus sahen nämlich die ganze Zeit üüüberhaupt nicht nach ES aus.

Also, was meint Ihr?

Liebe Grüße!
Tina

Beitrag von wartemama 10.11.10 - 20:55 Uhr

16. Gibt es eine Hochlage ohne Eisprung?
Ja, aber sehr selten. Dahinter steckt das sogenannte LUF-Syndrom (=Luteinisierter Unrupturierter Follikel). Meist sind dann die Hochlagen jedoch stark verkürzt. Eine Schwangerschaft kann keine eintreten, da durch das Progesteron ein weiterer Eisprung verhindert wird. Ansonsten stecken keine echten Hochlagen dahinter, d.h., dass die Temperatur über eine paar Tage hinweg durch z.B. Krankheit erhöht ist. Da Krankheit aber ein eindeutiger Störfaktor ist kann es hier nicht zu einer falschen Auswertung der Hochlage kommen, zumal der Schleim immer mit ausgewertet werden muss.

(www.nfp-forum.de)

ZS und Ovus finde ich nicht so aussagekräftig.... ich verlasse mich am meisten auf die Kurve.

Viel Glück! #klee

LG wartemama

Beitrag von tina4370 10.11.10 - 21:17 Uhr

Danke Dir!

Krank bin ich nicht, und die nächtlichen Störungen durch meine Tochter dürften keinen sooo starken Tempi-Anstieg verursachen (war ja in der 1. ZH auch der Fall, dass sie wach war).
Dann kann ich ja jetzt schon fast mit Hibbeln anfangen, wenn die Tempi weiter oben bleibt. #schwitz #huepf

Liebe Grüße und eine wunderschöne Schwangerschaft! ;-)
Tina

Beitrag von wartemama 10.11.10 - 21:25 Uhr

#danke

Beitrag von unipsycho 10.11.10 - 20:58 Uhr

ja, leider kann es das geben. ich finde das urbia-zb ist äußerst anfällig für störeinflüsse. Evtl versaut dir dein Engelchen gerade dein ZB...?

gut, ich bin kein Experte #schein
wie siehts denn sonst so bei dir aus? Zyklus regelmäßig?

Beitrag von tina4370 10.11.10 - 21:22 Uhr

Hallo!

Da meine Maus auch in der 1. ZH öfter mal nachts wach war, denke ich nicht, dass das jetzt plötzlich sooo einen Tempi-Anstieg ausmacht.
Ja, Zyklus sonst regelmäßig - zwischen 29 und 35 Tagen. ;-)

Was meinst Du mit "äußerst anfällig für Störeinflüsse"? Dass die ausgeklammerten Temperaturen doch mit eingerechnet werden? Oder wie jetzt?

LG!
Tina

Beitrag von tina4370 10.11.10 - 21:37 Uhr

Ich hab jetzt auch noch was gefunden:

"Die Basaltemperatur-Methode

Nach jedem Eisprung wird ab der Zyklusmitte das Geschlechtshormon Gestagen gebildet. Dieses hat die Eigenschaft, auf das Wärmeregulationszentrum des Körpers einzuwirken und die Körpertemperatur um etwa 0,4° C bis 0,6° C zu erhöhen. Die Temperatur steigt etwa zwei Tage nach dem Eisprung an. Das Temperaturniveau der ersten Zyklushälfte liegt also nach einem Eisprung niedriger als das der zweiten (biphasischer Temperaturverlauf). Da das Gestagen nur gebildet werden kann, wenn ein Eisprung vorausgegangen ist, kann der Temperaturanstieg als ein ziemlich sicheres Zeichen für einen Eisprung gewertet werden. Die Phase der erhöhten Temperatur dauert etwa 13 bis 14 Tage."

Ich denke, ich werd mal gaaanz vorsichtig ein klitzekleines bisschen hibbeln, denn unser Bienchen vom Samstag sitzt ja gut. ;-)