Änderungsvorschlag !!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von diva-82 10.11.10 - 21:54 Uhr

Hallo !!

Ich finde dieses warten 4 wochen bis zum nächsten FA-termin immer sooo lang und man bekommt richtig angst wieso ändern die Ärzte das nicht.. Wieso kann man nicht alle 2 wochen zum Arzt gehen ??

LG

Beitrag von karamalz 10.11.10 - 21:58 Uhr

hi,
wenn du das bedürfnis nach einer engmaschigeren kontrolle hast, besprich das mit deinem arzt. sicherlich wird er dich beruhigen, oder öfters bestellen. sei froh, das du keine risikoschwangerschaft bist!!!

alles gute

Beitrag von fialein84 10.11.10 - 21:58 Uhr

Huhu,
ich gehe alle zwei Wochen. Hat mein Arzt für jede Schwangere so eingerichtet inklusive Ultraschall#sonne

Lg Fia 23. SSW#verliebt

Beitrag von diva-82 10.11.10 - 21:59 Uhr

wo wohnst du ich wechsel zu deinem Fa !;-)

LG

Beitrag von kisa1983 10.11.10 - 22:05 Uhr

Ich möchte auch zu deinem FA. Welche PLZ?

Beitrag von gingerbun 10.11.10 - 21:59 Uhr

Hallo,
weil Du schwanger bist und nicht krank und was soll der Arzt immer schauen? Du solltest ein Bauchgefühl haben was Dich positiv stimmt und nicht immer denken dass irgendwas passiert. Ich verstehe diese negative Grundhaltung vieler Schwangerer ehrlich gesagt nicht. Wenn man hier so liest hat man das Gefühl dass 90% einfach immer nur denken dass irgendwas nicht stimmt und die Schwangerschaft nicht gut ausgeht. Ich frage mich warum das so ist. Selbst ich nach 2 Fehlgeburten geniesse meine Schwangerschaft und brauche ehrlich gesagt meinen Arzt nur um mein positives Gefühl bestätigt zu wissen.
Oder was meinst Du begründet Deine Ängste und Unsicherheit..?
Gruß! Britta

Beitrag von nelchen84 10.11.10 - 22:01 Uhr

Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Auch ich hatte schon eine Fehlgeburt und genieße nun meine jetzige Schwangerschaft umso mehr! Wir sollten mehr Vertrauen haben.

Beitrag von gingerbun 10.11.10 - 22:05 Uhr

Du sagst es. Ich verderb mir doch die ganze schöne Zeit wenn ich immer nur an Dinge denke die passieren könnten. Aber gut - hier werden ja auch Größen (nur Schätzwerte) verglichen. Auch das werd ich nie nachvollziehen können. Und im Babyforum geht das dann weiter.

Beitrag von diva-82 10.11.10 - 22:01 Uhr

ich weiß nichtw arum das so ist hatte ich bei den anderen beiden mäusen auch...hab angst das das herzchen aufhört zu schlagen.

Beitrag von gingerbun 10.11.10 - 22:06 Uhr

Erging Dir das denn schonmal so?

Beitrag von sandra7.12.75 11.11.10 - 08:32 Uhr

Hallo

Sehe ich auch so.Ich bekomme mein 5.Kind und hatte vorher auch noch mit Angst und Panikatacken zu kämpfen.Ich gehe alle 4 Wochen und am Anfang war ich wegen Urlaub und co. erst in der 14ssw wieder beim Arzt.
Einmal in der 12 ssw bei der Hebamme.Da haben wir nichtmal die Herztöne gehört.

Ich muß sagen es geht mir gut dabei.Kaum Ängste(habe ein Kind mit Epilepsie) das was schief geht.
Ich höre auf meinem Körper.Geht es mir nicht gut gehe ich zum Arzt oder zur Hebamme und lasse es klären.

lg

Beitrag von nelchen84 10.11.10 - 21:59 Uhr

Hey Diva,

warum hast du kein Vertrauen in deinen Körper? Er ist so angelegt, dass er ganz genau weiß, was zu tun ist, damit sich dein Würmchen gut entwickeln kann! :-) Hab nicht nur vertrauen in die heutige Technik. Hör auch auf dich selbst, du weißt es am besten! :-)

Alles Gute!

Beitrag von ivf2008 10.11.10 - 22:02 Uhr

Das deutsche Gesundheitssystem ist schon ziemlich großzügig mit Vorsorgeterminen. In anderen Ländern (z. B. in Dänemark) geht man noch viel seltener zur Hebamme und - nur einige wenige Male in der Schwangerschaft - zum Arzt. Wir sind doch schließlich schwanger und nicht krank!

Versteh' mich nicht falsch: wenn ein begründeter Verdacht besteht, dass etwas nicht in Ordnung ist, Du z. B. Schmerzen, eine Infektion oder plötzlich keine Kindsbewegungen mehr hast, dann wäre ich auch die Erste, die zum Arzt geht.

Wenn aber jede Schwangere jetzt alle 2 Wochen einen Termin bei ihrem Arzt hätte... wer soll denn das bezahlen?? #kratz

Beitrag von diva-82 10.11.10 - 22:04 Uhr

zumindest in den ersten 12 wochen alle 2 wochen oder am besten bis man das baby strampeln spürt dann bin ich auch beruhigter wenn ich es jeden Tag spüre.

LG

Beitrag von lalelu-86 10.11.10 - 22:03 Uhr

sei froh das du niht in den 70er oder 80er jahren ss warst... da waren US-untersuchungen noch nicht möglich bzw. später noch nicht die normalität.
meine mutter hat alle ihre vier kinder das erste mal bei der entbindung gesehen... und sie ist trotzdem entspannt durch die ss gegangen...

klar würd ich auch am liebsten jeden tag baby-tv haben, aber nicht aus angst das was nicht stimmen könnte, sondern einfach nur weils so faszinierend ist, aber ich kann trotzdem damit leben, dass ich noch bis januar auf den nächsten US warten muss.

lg

Beitrag von senga2311 10.11.10 - 22:14 Uhr

ichbin froh, dass man nur alles 4 Wochen zum Arzt muss. was will ich denn ständig da? das einzige schöne ist doch Ultraschall.. und den macht meine FÄ nicht jedes mal.. warum auch?

Damit sich die Damen hier ständig Gedanken mache, weil wieder irgendeine Größe oder Gewicht geschätzt wurde, und dann 4 Tage abweicht von der absoluten Norm.. ob sich diese ständige Panikmache gut auf´s Kind auswirkt?

Arzt ist doch sonst bäh.. ständig Blut abgeben, man wird gestochen und begrabscht und muss in einen Becher urinieren und auch ständig auf die Waage.. #schein Warum wollt ihr das alle 2 Wochen haben??#schein #rofl

Und zu dem Thema, wenn das Herz aufhört zu schlagen.. auch wenns hart klingt: Sollte es wirklich so sein, dann wird da auch nicht dadurch verhindert, dass man alle zwei Wochen da hinrennt.. Der Arzt kann ja da auch nichts machen..
Und wenn wirklich irgendwelche Probleme existieren oder Risiken, wird man doch ohnehin engmaschiger überwacht oder gleich ins KKH eingeliefert..

Da haste dann sogar JEDEN Tag Untersuchung.. naja... und das ist gut? #schein

Also zurücklehnen und entspannen und einfach das Wunder geschehen lassen!#pro

Beitrag von sonnenscheinchen86 10.11.10 - 22:51 Uhr

ich bin völlig deiner meinung...immer dieses rumgejammere...einfach anstrengend...seid doch einfach mal froh,dass es euren kindern gut geht...und die ersten 12 wochen alle 2 wochen zum arzt,was soll das denn fürn blödsinn sein?der arzt kann auch nichts machen,wenn das herz des ungeborenen dann nicht mehr schlägt...naja,jeder,wie er es braucht....ich find mega übertrieben,wie so manches hier....lol
#winke