Eher Junge?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jessy-87 10.11.10 - 21:55 Uhr

Hallo ihr lieben...
wir sind gerade im 1 ÜZ. Mein Freund studiert zur Zeit (noch bis Sommer10). Da die Uni weiter weg ist kommt er nur am WE nach Hause.
Ich weiß das man es nicht beeinflussen kann (oder nicht wirklich), ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Aber nach meinem Sohn wäre ein Mädchen schon ganz schön :-)
Mein Eisprung war letzten Freitag und wir hatten nur an diesem Tag miteinander.
Sagt man nicht das die männlichen Spermien schneller sind, also da der Eisprung ja genau an dem Tag war...sie schneller ankommen #kratz
Ihr wisst schon was ich meine :-)
Liebe Grüße

Beitrag von honey610 10.11.10 - 22:02 Uhr

Ja, das sagt man...
Aber ob es stimmt das sei mal dahin gestellt.

Bei meiner Freundin hat es gestimmt! Die haben auch nur an dem EINEN Tag und es wurde ein Junge :-)

Beitrag von siem 10.11.10 - 22:02 Uhr

wir haben auch ne tochter,obwol wir am es sex hatten.
nicht böse gemeint, aber warum sind hier in der letzten zeit soviele mit geschlechterwunsch? wir haben zwei mädels und uns bei beiden im kreissaal überraschen lassen.wollen gerne eine nr 3 und mir ist völlig egal was es wird.wäre dankbar, wenns überhaupt wieder klappt. mußte im august uneren krümel in der 9ssw nach 11 üz wieder gehen lassen, weil das herzchen einfach wieder aufgehört hatte zu schlagen.ich hätte es so gerne behalten-mit oder ohne schniedel...

lg siem

Beitrag von tina4370 10.11.10 - 22:02 Uhr

Hallo, Jessy!

Ja, das sagt man.
Aber wir hatten bei meiner Tochter auch genau am ES-Tag #sex, und ein Junge ist sie definitiv nicht. :-)

Ich wäre einfach nur froh, wenn sie nicht als Einzelkind aufwachsen muss.

Liebe Grüße und viel Erfolg! ;-)
Tina

Beitrag von sweetheart12109 10.11.10 - 22:03 Uhr

Das ist richtig!!! Sex am ES wird oft ein Junge, am besten 2-3 Tage davor.
GLG

Beitrag von sunnysunny 10.11.10 - 22:55 Uhr

Wir haben an dem Abend als früh der Pvu posetiv anzeigte sofort #sex gehabt und es wurde ein Mädchen.

Wenn du innerhalb der ersten 24h nach dem posetiven Ovu #sex hast dann ird es mit großer wahrscheinlichkeit ein Mädchen.

Beitrag von nonn 10.11.10 - 23:54 Uhr



Viele träumen insgeheim von einem Päärchen und so findet man
in Google einige Informationen zum Thema um das Geschlecht
zu beeinflussen, das ist normal, auch wenn sich das viele nicht zu sagen wagen... Ich hatte auch mal einen Wunsch so insgeheim einen Traum..., aber das vergeht, wenn man JAHRE NICHT schwanger wird und dann noch eine FG hatte!!! Mir ist es ganz egaaaaaaaaaaal was ich bekomme, ich habe nur einen Wunsch:
EIN GESUNDES BABY! EIN KIND!!!

ABER aus einem anderen Forum habe ich vor Jahren ziemlich viel mitbekommen und mitgelesen.

So einfach wie viele denken, ist es dann leider doch nicht.
Denn es gibt auch Jungs, die einige Tage vor dem ES
gezeugt wurden und auch Mädchen, die am ES entstanden sind.
Es kommen viele Faktoren zusammen, die das ein oder andere
zwar begünstigen, doch letztendlich lässt sich das nicht beeinflussen.

Die männlichen Spermien (Träger des Y-Chromosoms) sind schneller, aber leben kürzer als die weiblichen Spermien (Träger des X-Chromosoms). Eine Befruchtung am Tag des Eisprungs oder direkt danach favorisiert also die schnelleren "Jungen"-Spermien.
Wenn die Befruchtung aber einige Tage vor dem Eisprung stattfindet, dann werden zu diesem Zeitpunkt nur die resistentesten Spermien, d.h. die Träger der X-, also "Mädchen-Chromosomen", überlebt haben.
In Wirklichkeit sind so viele Parameter zu berücksichtigen, dass es schwierig ist, diese Theorie anzuwenden. Außerdem zeigt eine kürzlich durchgeführte amerikanische Studie angeblich, dass es keinerlei Verbindung zwischen dem Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs und dem Geschlecht des zukünftigen Kindes besteht... Die Diskussion ist also offen!

Es ist richtig, dass die weiblichen wohl länger leben...
aber auch die männlichen schaffen es länger als wie es
heisst 2 Tage, wenn die sich in der Gebärmutter wohl fühlen...
Es kommt auf den PH Wert der Scheide an. Manche kriegen
vielleicht auch nur Mädels, weil in der Scheide nur Mädels
überleben, oder eben Jungs, weil der PH Wert für die Jungs
optimal ist... auch soll die Spermienmenge bzw. Spermiendichte
des Mannes eine große Rolle spielen. Häufiger Sex soll zb ehr Mädchen
begünstigen, weil der Mann dann weniger Sperma hat... aber ganz selten
Sex soll auch wieder Mädchen begünstigen, weil dann auch weniger
Sperma nachproduziert wird, wenn Mann wenig Sex hat...


2.2.4 Wie das Geschlecht eines Babys bestimmt werden kann"Durch ein Verständnis der Säuren- und Basenwerte des menschlichen Körpers kann das Geschlecht
eines Kindes vor der Empfängnis bestimmt werden. Das männliche Sperma ist basisch, während das
Innere der Vagina sauer ist. Das Sperma mit dem männlichen Chromosom schwimmt schnell, lebt
aber nur kurz in einer sauren Umgebung. Das Sperma mit einem weiblichen Chromosom schwimmt
langsamer, kann aber länger in einer sauren Umgebung überleben.
Wenn Sie diese Fakten kennen, können Sie die Chancen erhöhen, entweder einen Jungen oder ein
Mädchen zu zeugen. Wenn das weibliche Ei schon da ist und wartet, wenn das Sperma kommt, ist
die Chance sehr gross, dass ein Sperma mit männlichen Chromosomen als erstes auf das Ei trifft. Sind
die Spermien aber zuerst da und warten auf das Ei, sind die Chancen hoch, dass ein Sperma mit
weiblichen Chromosomen stärker ist und überlebt, während die Spermien mit männlichen
Chromosomen schon zu schwach oder abgestorben sind.
Wenn die Eltern basisches Wasser für mehr als einen Monat vor der Zeugung trinken, werden Sperma
und das Innere der Vagina basischer und es erhöht sich die Chance, einen Jungen zu zeugen.
Dokumente aus Korea zeigen, dass die Chancen auf 90% für die Geburt eines Jungen stehen, wenn
die Eltern beide vor der Geburt mindestens 30 Tage basisches Wasser trinken. In Korea gibt es schon
eine Mädchenknappheit, was soziale Problem mit sich bringt."


Einige behaupten auch der Mond bestimmt das Geschlecht, der Mond wechselt alle 2-3 Tage in ein anderes Tierkreiszeichen und je nachdem
ob der Mond in einem weiblichen oder einem männlichen Zeichen steht
wird das Ei dementsprechend befruchtet - kann man googeln und nennst
sich auch kosmobiologische Empfängnis. In einem anderen Forum hat eine Frau das mal anhand mehrerer ES Daten und Babygeschlecht überprüft und es stimmte so gut wie IMMER! Das war schon sehr verblüffend.


http://www.leichte.info/fuer_Frauen/kosmobiologisc...lus.htm

Die kosmobiologische Empfängnis geht davon aus, dass es möglich ist quasi einen zweiten Eisprung zu haben, bzw fruchtbar zu sein, wenn der Mond in derselben Phase steht wie bei der Geburt der Frau. Sollten diese Daten mal zeitgleich (was aber selten ist) auch mit dem biologischen Eisprung sein, hat man die größtmögliche Chance, von den sonst ca 25 % sollen es dann 75 % sein oder sowas... steht auch hier:

http://www.mondkalender-online.de/wunschkind.htm

Zitat:

Der Mond kann helfen Wunschkinder zu bekommen, bzw. Ihren Kinderwunsch zu erfüllen, wenn die Beobachtungen des Prager Psychiaters und Gynäkologen Eugen Jonas stimmen. Seine Ergebnisse wurden in einer späteren Studie bestätigt. Er stellte einen Zusammenhang zwischen der Mondphase bei der Geburt einer Frau und deren eigener Fruchtbarkeit fest, sowie einen Einfluss auf das Geschlecht des Kindes.

"Wenn der Mond in derselben Phase stand wie bei der Geburt der Frau, so das Ergebnis der Studie, häufte sich signifikant die Fruchtbarkeitsrate

Geschlecht

Junge oder Mädchen?

Das Geschlecht eines Kindes kann man nach dem Stand des Mondwissens beeinflussen, je nachdem, ob man es an einem männlichen oder weiblichen Tage zeugt. Ein Kind dass an einem Tage gezeugt wird, in dem der Mond in einem weiblichen Zeichen steht ( Stier, Krebs, Jungfrau, Skorpion, Steinbock, Fische) wird eher ein Mädchen, als wenn es an einem männlichen Tag gezeugt wird (Widder, Zwillinge, Löwe, Waage, Schütze, Wassermann) - und umgekehrt natürlich.


http://www.chinagold.com/

Wenn man mal googelt findet man auch was zum Thema Ernährung.
Viel Calcium und Magnesium soll Mädchen begünstigen, Natrium ehr Jungs...

http://www.blick.ch/life/wissen/wenig-salami-viel-...-156031


Alles in allem bleibt mir nur noch zu sagen:

Man kann froh und danbkar sein, wenn man überhaupt ein Kind bekommt,
ganz egal ob ein Mädl oder ein Bub

Alles Liebe und Gute, und vielleicht erfüllt sich ja der Traum in Rosa