Geld ist da- Paket aber auch wieder....ebay......

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von schnupsi76 10.11.10 - 22:06 Uhr

Hallo

Habe letzten Monat so einiges bei ebay versteigert. Bis auf einen Artikel wurde auch alles schnell bezahlt. Nun hatte ich halt noch drei Päckchen hier liegen, zwei konnten zur Post und denke mir;" Ach, schickste das letzte halt auch weg. Ich vertrau da jetzt einfach mal drauf" Das war am 18.10.

War auch okay...Geld kam dann am 25.10.
Hab per Mail der Käuferin mitgeteilt, das das Paket ja angekommen sein sollt und das das Geld da sei.


So, nun bekomme ich letzte Woche das Paket zurückgeliefert. Aufkleber der Post drauf.... Paket sei nicht abgeholt worden.

Hab mir das von einem befreundeten Zusteller so erklären lassen, das die Käuferin wohl bei Zustellung nicht zuhause war, Zettel der Post im Kasten hatte und das Paket nicht in einer gewissen Frist in der Filiale abgeholt hätte. Deshalb zurück an Absender.


Habe die Käuferin mehrmals angeschrieben, wie wir weiter vorgehen sollen. Aber ich bekomme keine Antwort.


Was meint ihr? Nochmal schicken ginge auf meine Kosten. Das hat deshalb ja keinen Sinn. Reagieren tut sie nicht.



Liebe Grüße

Beitrag von pebbles-maus 10.11.10 - 22:46 Uhr

juhu.. würde ich nicht. also nicht noch einmal schicken. kann gut möglich sein, dass die gute dame im urlaub ist (daher ware nicht abgeholt und auch nicht reagiert auf e-maisl) kann möglich sein. denn eigentlich will jeder käufer ja seine ware haben, wenn sie das bezahlt haben
wenn du allerdings eine spontane neg bewertung befürchtest, musst du einen fall eröffnen. dann kann die käuferin keine neg oder neutrale bewertung abgeben. hab ja auf ebay bereits einiges erlebt :-(

dann wird sie auch irgendwann reagieren. denke ich, wenn nicht, kannst den fall in einer bestimmten frist schließen und die käuferin hat pech.

aber wie gesagt, kann einiges sein. urlaub,krankenhaus etc.

vielleicht etwas geholfen???

Beitrag von schnupsi76 10.11.10 - 22:51 Uhr

Jep, hast schon was geholfen :-) Der Tip mit dem Fall ist guuuuut. Danke.

Ich weiß vom Profilfoto der Käuferin, das sie ein kleines Mädchen hat und hab mir gleich voll die Sorgen gemacht.

Aber eben sehe ich, das sie Artikel eingestellt hat. Laufen noch drei Tage....

Hm.....#kratz

Beitrag von sobinichnunmal 11.11.10 - 12:38 Uhr

Warte, bis sie reagiert. Ist doch ihr Pech, wenn sie das Paket nicht abholt. Und sollte sie von der Post keine Benachrichtung erhalten haben, kann sie sich bei der Post beschweren, meist bekommt sie dann großzügig eine Briefmarkenentschädigung.

Ich hatte den Fall auch mal, die Käuferin hatte sich bei mir allerdings nie mehr gemeldet, weder dass sie ihr Geld zurück will noch die Ware haben will... verstehe ich zwar nicht, aber ich renne auch keinem hinterher.

LG Sandy

Beitrag von laikika 12.11.10 - 15:06 Uhr

Naja, "gesetzlich" ist es eher so wenn sie die Annahme des Pakets verweigert (oder das pakert nicht Abholt) stünde ihr eigentlich die Erstattung des preises zu, daher weiter nette Emails schreiben, Fall eröffnen und eine Frist setzen.