hat noch wer das Buch von "Natascha Kampusch" gelesen?

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von jungemama23 10.11.10 - 22:14 Uhr

hi,

habe das besagte Buch gerade ausgelesen und muss ehrlich sagen, hat mich sehr mitgenommen. Kenne sehr, sehr viele Erfahrungsberichte aber der war wirklich heftig. Vor allem die letzten Seiten wo sie erzählt wie es ihr nach ihrer "Selbstbefreiung" erging und wiviele Menschen mit Neid und Missgunst reagiert haben weil sie sich nicht in die typische Opferrolle hat drängen lassen.

lg

Beitrag von marionr1 11.11.10 - 00:24 Uhr

Hallo!

Ja, ich habe es gelesen. Ich fand es gut geschrieben, aber heftig was sie alles mit gemacht hat.

Lg Marion

Beitrag von schwalbenvogel 11.11.10 - 06:38 Uhr

hallo,

ich bin am überlegen ob ich mir das buch zulege.
ist es empfehlenswert?
vielleicht kommen noch antworten von anderen urbis :-)

lg tanja

Beitrag von ich-halt 11.11.10 - 07:39 Uhr

Meine Freundin hat sich dieses Buch so sehr zum Geburtstag gewünscht. Also hab ich es ihr gekauft. Sie hat es auch sofort gelesen und jetzt liegt es hier bei mir.
Noch bin ich unschlüssig ob ich es überhaupt lesen will. Mich nimmt sowas doch immer sehr mit.
Mal schauen

Beitrag von 17876 11.11.10 - 11:00 Uhr

Hallo,

ich hab es vor kurzem auch gelesen, und ich fand das Buch sehr gut geschrieben! Es hat mich richtig gefesselt, sodas ich es innerhalb paar Tagen durch hatte! Schrecklich was dieses Mädchen durchmachen mußte!

LG

Beitrag von sandra-mit-linchen 11.11.10 - 16:22 Uhr

Also ich habe das Buch auch gelesen und ich fand es so packend und ergreifend, dass ich es innerhalb eines Abends/Nachts durchlesen "musste"
Wie Sie in dem Buch alles schildert, hat man das Gefühl man sitzt neben Ihr und betrachtet genau das was Sie sieht.
Das Buch war wirklich super Klasse.Empfehlenswert...

PS: Hat Jemand mal das Buch von Ihrer Mutter gelesen?

Liebe Grüße Sandra

Beitrag von jungemama23 11.11.10 - 17:16 Uhr

hi,

gibt es von der Mutter auch ein Buch? Ich hatte nur mal mitgekriegt das die Mutter eins schreiben wollte Natascha aber dagegen war.

lg

Beitrag von sandra-mit-linchen 11.11.10 - 17:24 Uhr

Ja, hier ein Auszug aus einem Beitrag im Netz..:

Nataschas Mutter Brigitta Sirny präsentiert ihr Buch "Verzweifelte Jahre - Mein Leben ohne Natascha". Als Autorin arbeitet sie unter dem Namen Brigitte Sirny-Kampusch.

Liebe Grüße

Beitrag von jungemama23 11.11.10 - 18:09 Uhr

hi,

habe gerade mal bei amazon geguckt. Die Kritiken sind nicht wirklich gut.

lg

Beitrag von brausepulver 11.11.10 - 19:27 Uhr

"wiviele Menschen mit Neid und Missgunst reagiert haben weil sie sich nicht in die typische Opferrolle hat drängen lassen. "

DAS gab es hier vor einiger Zeit, das viele meinten, das es ihr ja so schlecht nicht ergangen sein kann, wenn sie gleich ins TV rennt und nie weinen und jammernd rumläuft. ausgesprochen viele fanden sie "ganz fürchterlich und unsympatisch und nicht ehrlich" weil sie eben so ist wie sie ist und nicht mit taschentuch und verheulten Augen ins TV getreten ist #augen

Echt unglaublich unverschämte Sachen wurden hier über sie geschrieben.

Ich habe es übrigens nicht gelesen, ist mir bestimmt zu viel #schwitz

LG

Beitrag von jungemama23 11.11.10 - 19:46 Uhr

hi,

ich hatte gelesen was hier so geschrieben wurde.
Die Leute die so denken sollte man vielleicht auch mal für 8 Jahre in einem Kellerverlies einkerkern#zitter
Ich persöhnlich freue mich für sie das sie sich wieder so gut gefangen hat und wünsche ihr das sie mit dem Buch viel Geld macht.