GEZ...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von pinky82 10.11.10 - 22:44 Uhr

Huhu

Vorhin war ein netter Mann vom WDR/GEZ hier und sagte, ich müsste meinen TV anmelden.
Ich: Wer sagt denn, das ich überhaupt einen habe?
Er: (Darauf wohl keine Antwort) Sie haben seit 11/07 keine GEZ bezahlt. Das ist ein Haufen Geld...
Ich: Ich hab da keinen TV gehabt.
Er: Man kann sie ja nicht erreichen, weil sie ständig umziehen...
Ich:#gruebel Ich bin im April hierher gezogen und vorher hab ich woanders gewohnt, nix immer umziehn...
Er: Das müssen wir jetzt unbedingt klären!
Ich: Ich hab keine Zeit (ich musste meinen Bus kriegen) kommen sie wann anders wieder.
Er: Ich komm morgen um 18 Uhr.
Kann er sich warm anziehn, im Hausflur ist kalt, ich lass den Affen keinesfalls in meine Wohnung.
Fakt:
Ich habe vor gut einem Monat einen TV bekommen, habe bisher noch keine Post von denen bekommen. Ich wäre eh durch BaFög befreit.
Die können doch nicht von mir verlangen, dass ich TV-Gebühren zahle, wenn ich gar keinen hatte#aerger
Muss ich denen das irgendwie beweisen können, dass ich keinen hatte und wie?

LG

Beitrag von wasteline 10.11.10 - 22:56 Uhr

Die Zeit, die sie Dir nicht nachweisen können, musst Du auch nicht bezahlen.

Allerdings muss die GEZ Dich nicht anschreiben, Du musst Dich bei denen melden. Wo ist das Problem, dass Du Dich mit dem Bafög-Bescheid bei der GEZ anmeldest?

Beitrag von hailie 11.11.10 - 00:24 Uhr

Hast du nicht die Rechnung vom Fernseher?

Solange sie dir nichts nachweisen können, musst du auch nicht zahlen. Allerdings bist du verpflichtet, dich bei der GEZ anzumelden - unabhängig davon, ob du angeschrieben wurdest.

VG

Beitrag von pinky82 11.11.10 - 08:04 Uhr

Hi

Nee, den hab ich ja geschenkt bekommen von meiner Tante, die haben sich nen neuen gekauft.

Beitrag von mamavonyannick 11.11.10 - 06:58 Uhr

Hallo,

nein, du musst diesem Mann gar nichts beweisen. Lediglich auf ein offizielles Schreiben der GEZ würde ich antworten (denn dann bist du auskunftspflichtig),
vg, m.

Beitrag von imzadi 11.11.10 - 08:23 Uhr

Bin ich auch auskunftspflichtig wenn ich keine Gebühren bezahlen muss?

Beitrag von mamavonyannick 11.11.10 - 08:34 Uhr

Folgendes sagt Wiki dazu:

Auskunftsanspruch und Auskunftspflicht [Bearbeiten]
Ergänzend zur Anzeigepflicht, die der Rundfunkteilnehmer auch ohne Anfrage zu erfüllen hat, haben die Landesrundfunkanstalten einen Auskunftsanspruch gegenüber dem Rundfunkteilnehmer. Die Landesrundfunkanstalt kann dabei in Einzelfällen auch weitere, über die oben für die Anzeigepflicht aufgezählten Daten hinausgehende Daten erheben, wenn dies für die Erfüllung ihrer Aufgaben notwendig ist.

Den Anspruch auf Auskunft haben die Landesrundfunkanstalten nicht nur gegenüber Rundfunkteilnehmern, sondern auch gegenüber deren Haushaltsangehörigen, und auch gegenüber Personen, bei denen tatsächliche Anhaltspunkte dafür sprechen, dass sie Rundfunkempfangsgeräte bereithalten und dies nicht angegeben haben. Ob z. B. eine einer Wohnung zugeordnete Antennenanlage als Anhaltspunkt ausreicht, ist jedoch umstritten.

Die zuständige Landesrundfunkanstalt kann ihren Anspruch auf Auskunft im Verwaltungszwangsverfahren (Verhängung von Zwangsgeldern und Zwangshaft) durchsetzen.

Hinsichtlich der Auskunftspflicht bei unveränderten Verhältnissen ist der hessische Datenschutzbeauftragte der Auffassung, dass dann keine Mitwirkungspflicht vorläge. [2]

D.h. wenn Anhaltspunkte bestehen, dass sich bei dir was geändert hat (keine Befreiung mehr, Antenne, wo vorher keine war), dann bist du auskunfstpflichtig.

vg, m.

Beitrag von daisy80 11.11.10 - 08:12 Uhr

Mit dem Lackaff musst Du nicht mal reden.
Diese Klinkenputzer sind zu nichts berechtigt und Du kannst ihn getrost im frisch gelüfteten Hausflur einfrieren lassen.

Beitrag von pinky82 11.11.10 - 08:26 Uhr

#rofl#danke

Beitrag von manavgat 11.11.10 - 08:43 Uhr

Du musst mit diesem Mann nicht sprechen!

Du musst diesen Mann nicht rein lassen!

Du musst nicht mal zu erkennen geben, wer Du bist!


Gruß

Manavgat

Beitrag von medina26 11.11.10 - 10:29 Uhr

Ich füge noch hinzu:

Du musst es nicht einmal sagen wenn du einen Fernseher, Radio oder ähnliches hast.

Beitrag von wasteline 11.11.10 - 15:26 Uhr

Das ist ein ganz schlechter Rat.
Sie ist verpflichtet, sich bei der GEZ anzumelden, sobald sie TV oder Radio nutzt. Macht sie das nicht, kann es irgendwann richtig teuer werden.

Beitrag von medina26 12.11.10 - 08:46 Uhr

Das war kein Rat, sondern eine Information!

Beitrag von pinky82 11.11.10 - 08:48 Uhr

#danke allen

Ich werde dem nachher sagen, das er tun soll, was er nicht lassen kann und ich werde es dann meinem Anwalt übergeben.
Was soll ich zahlen, wofür ich nichts bekommen habe?
Ich geh ja auch nicht in den Rewe und zahl, lass aber meine Einkäufe da;-)
Und ich werd ihm sagen, das ich meinen BaFög-Bescheid kopieren werde und es denen zu schicke...

Beitrag von goldtaube 11.11.10 - 08:57 Uhr

Ich würde überhaupt nicht mit ihm reden. Jedes Wort ist da schon zuviel. Lass die Türe einfach zu.

Beitrag von pinky82 11.11.10 - 19:28 Uhr

Hab auch nicht aufgemacht, als er statt um 18 um 17 Uhr kam...

Beitrag von xandria 11.11.10 - 09:01 Uhr

Bafög-Bezieher werden nur befreit, wenn sie einen Befreiungsantrag stellen. Ich ärger mich auch grade mit denen rum, weil ich eine Rechnung bekommen habe, obwohl ich auch Bafög beziehe, aber meinen Befreiungsantrag noch nicht erneuern konnte, weil mein Bafög-Bescheid seit Mitte Juli auf sich warten lässt. In dem Schreiben von denen, dass ich meinen Befreiungsantrag erneuern soll, stand, ich muss mich bis Januar melden, und jetzt krieg ich ne Rechnung für die Monate Oktober bis Dezember. Ich werd das erstmal nicht bezahlen, weil ich es gar nicht kann. Mir steht das Wasser ohne Bafög eh schon bis zum Hals.

Beitrag von frau.s.aus.b. 11.11.10 - 08:59 Uhr

Wenn Du ihm gegenüber erwähntest, dass Du seit über einem Monat ein TV-Gerät hast, wird er Dir die Gebühr für diesen Zeitraum berechnen.
Du schreibst, Du wärst befreit, die Gebühr zu zahlen, bist aber nicht befreit. Eine Befreiung gilt erst, wenn Du sie beantragst.

Übrigens sind internetfähige Computer auch GEZ-pflichtig!

Beitrag von pinky82 11.11.10 - 09:25 Uhr

Ich hab doch gar keinen PC#schein

Beitrag von arkti 11.11.10 - 09:41 Uhr

kein Pc, kein Fernseher, kein Radio.....wers glaubt #augen

Beitrag von daisy80 11.11.10 - 09:59 Uhr

Naja, das Gegenteil ist zu beweisen, nicht wahr...
Ich glaube, wenn die GEZ mit etwas, sagen wir, angebrachteren MEthoden arbeiten würde als mit diesen gedungenen Haien und zusätzlich auch noch eine LEistung dabei rumkommen würde, für die man zu zahlen bereit ist, wären viele Bürger und Beitragszahler wesentlich kooperativer.

Bin ich froh, dass wir das Gedöns nie werden zahlen müssen.
Aber selbst dann hat man nicht dauerhaft Ruhe...

Beitrag von goldtaube 11.11.10 - 11:17 Uhr

<<Bin ich froh, dass wir das Gedöns nie werden zahlen müssen.
Aber selbst dann hat man nicht dauerhaft Ruhe... <<

Wenn die das mit der Haushaltsabgabe 2013 wahr machen, darf jeder zahlen. Unabhängig davon ob er ein Gerät besitzt oder nicht.

Beitrag von zwiebelchen1977 11.11.10 - 11:51 Uhr

Und? Wieso müsst ihr nicht zahlen?
Leistungen beziehen und nichts dafür tun, super.

Aber das ändert sich ja bald, dank der neuen Abgabe

Bainca

Beitrag von daisy80 11.11.10 - 12:28 Uhr

Entschuldigung - in unserem Haushalt befindet sich ein Behindertenausweis mit mehr als 80%GdB, sorry, dass wir da die hin und wieder mal vorkommenden Vorteile in Anspruch nehmen...

Beitrag von zwiebelchen1977 11.11.10 - 12:39 Uhr

Ok. Dann entschuldige bitte.

BIanca

  • 1
  • 2