ich wünsche mir soooo sehr ein Kind

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von muschelputt 10.11.10 - 23:47 Uhr

Hallo,
ich bin gerade mal wieder ziemlich down. Ich versuche ja etwas lockerer zu werden, aber irgendwie klappt das bei mir nicht.
Ich wünsche mir so sehr ein Kind und ich kann einfach nicht richtig abschalten. Ständig muss ich heulen, weil es wieder nicht geklappt hat. Ich glaube, dass es auch nicht auf natürlichem Wege klappen wird, da mein Mann als Kind einen beidseitigen Hodenhochstand hatte. Diese wurden erst mit 6 u. 7 Jahren operiert. Wir haben bisher einen Spermatest für zuhause durchgeführt ... einen, der ein blaues Ergebnis anzeigen soll ... ist das Blau intensiver als in dem Testfenster, ist der Test positiv ... naja, das Ergebnis war aber nicht blau sondern lila :-/ Mein Mann ist bereit ein Spermiogramm machen zu lassen, aber jetzt noch nicht...
Wie schätzt ihr die Chancen ein, dass ich auf natürlichem Wege schwanger werden kann? Gibt es hier jemanden, der trotzt beidseitigem Hodenhochstand schwanger geworden ist?

Beitrag von wellenflut 11.11.10 - 00:34 Uhr

hallo ja wünsche mir ach so sehr ein kind, bis jetzt ohne erfolg, bei mein partner kam auch vom arzt das er zu langsame spermien hat aer mit viel glück könnte es klappen. jetzt will ich es mit dem persona gerät probieren mal gespannt ob mir dann schwanger werden schneller klappt.

schreibe bitte zurück.

lg simone

Beitrag von muschelputt 11.11.10 - 09:41 Uhr

Hallo Simone,

hatte dein Partner denn auch als Kind einen Hodenhochstand und wie lange versucht ihr es schon?

Nehmt Ihr irgendwelche Tabletten ein (Vitamine, Folsäure...)?

Ich benutze seit drei Monaten Ovu-tests...aber eigentlich brauche ich die gar nicht so wirklich, weil ich es merke, wenn ich meinen Eisprung habe...naja, wenigstens geben mir die Tests Recht... Seit einem Monat stopfen wir uns auch noch mit Tabletten voll, in der Hoffnung, dass es damit klappt.

Seit wir versuchen ein Baby zu bekommen, beobachte ich meinen Körper extrem. Und irgendwie hat sich mein Körper auch verändert ... meine ich zumindest.

Momentan kann ich halt nur abwarten!

Ich wünsche Dir bzw. Euch auf jeden Fall viel Glück!

LG Alex

Beitrag von clou2625 11.11.10 - 00:55 Uhr

sry aber ohne ein spermiogramm wirste wohl nicht rausfinden ob das auf natürlichem wege was wird oder nicht.

Beitrag von mubel 11.11.10 - 07:20 Uhr

ich gebe clou recht.
warum wollt ihr noch mit dem spermiogram warten???

Ich kenn wen der hatte als kind auch hodenhochstand und er kann keine kinder auf natürlichem wege zeugen
nach künstlicher befruchtung ist er jetzt papa vorher haben sie über ein jahr geübt

Beitrag von muschelputt 11.11.10 - 09:32 Uhr

Mein Mann steckt gerade mitten in seinen Weiterbildungsprüfungen und er will sich einen Termin holen, wenn der schriftliche Teil durch ist. ... das ist Anfang Dezember.
Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass er das absichtlich hinauszögert, aus Angst vor dem möglichen Ergebnis...