was sollen wir nur tun?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tigerin24 10.11.10 - 23:52 Uhr

einen schönen guten abend oder besser gute nacht,

ich brauch mal einen rat von euch...
bei uns geht es jetzt darum ob wir eine IUI / IVF oder ICI machen lassen, weil bei meinem mann leider die spermien aneinanderkleben (kann man(n) was dagegen zun?) und es auf natürlichem wege eher nicht funktioniert...

jetzt überlege ich die ganze zeit schon hin und her... bei mir ist mittlerweile nach 3jährigen chaos wieder alles hormonell im lot und habe mtl. meinen ES...

die frage wäre jetzt: was ist am sinnvollsten und führt eher zum "erfolg"?
bzw. wie würdet ihr euch entscheiden?

ich danke euch schonmal...

;-)

Beitrag von muschelputt 11.11.10 - 00:04 Uhr

Hallo,
ich denke, die Entscheidung kann euch keiner abnehmen! :-/

Beitrag von tigerin24 11.11.10 - 00:10 Uhr

ja ich weiss das dies keiner machen kann, ich wollt ja nur eine kleine entscheidungshilfe...
weil wir nicht unbedingt nur "halbe" sachen machen wollen... wir haben schon 6 stimulationen hinter uns, daher müssen oder wollen wir uns das richtig überlegen und es hilft manchmal schon ein erfahrungsaustausch ;-)

Beitrag von schnegge-79 11.11.10 - 06:54 Uhr

Guten Morgen,

seid ihr schon in einer Kinderwunschpraxis ? Ich denke, die können euch am besten empfehlen, was der richtige Weg ist. Uns wurde empfohlen erst mal "langsam" mit einer Insemination anzufangen. Aber ich denke, das muss der Arzt entscheiden, ob es mit dem SG möglich ist oder nicht.

Lasst euch beraten, welche Möglichkeiten ihr habt.

Wenn es mit Insemination möglich ist, würde ich es zuerst damit versuchen, da es meiner Meinung nach am stressfreisten ist.

Wünsche Euch viel Erfolg und hoffe ich konnte helfen.

Beitrag von es-ila 11.11.10 - 07:06 Uhr

Hi,

ja,
denke auch erst Insemination wenn Kinderwunschzentrum o.k. gibt!
Danach kann man immer noch eine ICSI probieren.

Gruß und viel Glück

Beitrag von tigerin24 11.11.10 - 11:29 Uhr

ja wir sind schon lange in einer kinderwunschpraxis... mein arzt lässt es mir erstmal offen, er meinte eine IUI könnte man anstreben oder eine IVF... wir sollten es uns überlegen, da der kinderwunsch schon lange geht, wird er auch eine IVF vorgeschlagen haben...

ich tendiere mittlerweile auch dazu eine IUI zuerst und wenn diese nicht klappt eine IVF... IUI wenn mgl. ohne stimulation

ich danke dir

Beitrag von tritratrullalala 11.11.10 - 08:21 Uhr

Hallo,
was sagen denn die Ärzte? Die haben die Spermien deines Mannes unterm Mikroskop gesehen und die stellen dann eine Diagnose, die sie ja auch vor der KK begründen müssen. Seid Ihr überhaupt schon in einer KiWu-Praxis?

Lg,
Trulli

Beitrag von tigerin24 11.11.10 - 11:32 Uhr

ja wir sind schon lange in einer kinderwunschpraxis, bis vor kurzen gab es auch nur eine minimale einschränkung meines mannes und ich hatte eher probleme und jetzt ist es umgekehrt...

zur info er ist von 42 mio. auf 9 mio spermien heruntergerast und sie sind zusätzlich jetzt noch miteinander verklebt (was vorher nicht war)...er hatte schon immer eine hohe verflüssigungszeit...

danke für deine antwort...

Beitrag von juliet76 11.11.10 - 11:29 Uhr

hi,

ich würde auch erstmal wenn die Ärzte sagen IUI ist machbar zuerst damit anfangen. Ansonsten zweiter Schritt wäre bei kein gutem SG ICSI.

Bye