und wieder der Kiga.....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von minniflecki 11.11.10 - 08:15 Uhr

Hallo,
hatte ja schon mal wegen den Problemen mit dem Kiga geschrieben und es nimmt einfach kein Ende.
Meine Große ist nächstes Schulpflichtig und wir waren schon im Gesundheitsamt und in der Schule mit dem Ergebnis das sie noch ein Jahr Kiga kriegen soll um die Emotionale Entwicklung zu stärken bzw zu fördern. Sie war bis jetzt als I Kind und sollte aber ab nächstes Jahr als Regelkind noch ein Jahr bekommen da kein Förderbedarf mehr besteht. Ich war total froh und finde es super das die auch auf die Meinung der Eltern hören usw.
Jetzt kommt die Erz meiner Großen gestern an und meint 1 Jahr mehr wäre quatsch man sollte die Kinder nicht klein halten... hat auch schon mit der Schule gesprochen. Und ein Gruppenwechsel nächstes Jahr weil die Kleine in die I Gruppe soll wäre auch von den dortigen Therapeuten abgeraten worden. Toll!! Habe ihr gesagt das ich die Kleine auch gerne in einen anderen I Kiga geben kann darauf meinte die Erz das wäre doch quatsch...
Die wollen meine Große jetzt raus haben so kommt es mir vor. Was soll das ? Vor ein paar Wochen hieß es ich soll mich damit abfinden das sie nicht den normalen Schulweg gehen kann und jetzt macht sie auf einmal so riesen Fortschritte? Kann ich nicht glauben. Warum wollen die ihr das eine Jahr nicht noch geben? Es täte ihr gut. Sie ist gerade mal 101 cm und wiegt 14 kilo mit ihren 5 Jahren. Ich bin am verzweifeln. Und es hieß auch das der Kiga keinen Einfluß auf Rückstellung usw hat und jetzt mischen die sich doch ein. Meine Große soll im Feb noch getestet werden in einer kleinen Gruppe sowas wie Schule spielen oder so.
Ich bin am Ende die tun mir echt was an. Ich weis echt nicht mehr was ich tun soll warum sind die so gegen mich bzw gegen mein Kind?
Für die Kleine suche ich mir nen anderen Kiga ab nächstes Jahr das hat aber mit anderen Problemen zu tun ist unabhänig von der Großen.
Ich finde es echt schlimm...
Da haben wir als Eltern doch keine Chance mehr oder?

Nicole

Beitrag von engelshexle 11.11.10 - 11:06 Uhr

Hallo Nicole,

entspann dich... Die Entscheidung, ob deine Süße in die Schule kommt, liegt NICHT bei den Erzieherinnen....Das entscheidest DU !!!!!

Du warst mit Schule und Gesundheitsamt einig und deshalb stellst du einen Antrag auf Zurückstellung und schulst deine Tochter eben erst nächstes Jahr ein....

Gib im Kiga Bescheid, daß du froh bist, daß sie durch die Förderung im Kiga so gute Fortschritte macht und daß sie im nächsten Jahr einfach noch etwas Bestärkung bekommen soll....Und daß die emotionale Sicherheit seeeeehr wichtig für den Schulerfolg ist, sollte den Erzieherinnen wohl klar sein....

Geh nochmal zum Rektor der Grundschule und besprich dich mit ihm; der kann dir bei einer Rückstellung sehr hilfreich sein....

Ich wünsch euch alles Liebe und der Kleinen noch ein schönes Kigajahr, daß sie im Jahr darauf ein stolzes Schulkind wird ;-)

Grüßle vom engelshexle