Wir hatten unser Gespräch...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von wasjetzt? 11.11.10 - 08:16 Uhr

Ich hatte vor ein paar Tagen schon mal geschrieben:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=30&tid=2878471

Gestern abend hatten wir unser Gespräch. Und es sieht wohl so aus, dass wir es nicht behalten. Wir haben lange gesprochen und er sagte, für das Kind spricht aus seiner Sicht nur das ich gerne eins hätte. Das Problem ist das sein erstes Kind auch ungeplant war und sehr früh in der Beziehung! Jetzt fühlt er sich wohl wie damals, aber da wurde ihm kein Mitentscheidungsrecht gegeben. Er sagt er kann sich nicht freuen.
Ich habe viel geweint gestern. Ich hätte es gerne behalten und ich tu mich im Moment auch schwer mit Körperkontakt zu ihm. Ich hoffe das wird wieder besser! Ich habe das Gefühl das die Beziehung bei jeder Entscheidung erstmal durch eine Krise muss. Bei der Entscheidung für das Kind fühlt er sich überrumpelt und eingeengt, bei der Entscheidung dagegen muss ich damit klarkommen und weiß noch nicht, wie lange ich dafür brauche.
Er hat gesagt in einem Jahr, wenn sich alles beruhigt hat, machen wir es richtig. So das beide es wollen und sich einfach nur freuen können.

Wir müssen jetzt einen Beratungstermin ausmachen. Nächste Woche bin ich beim FA und dann will ich es schnell hinter mich bringen und nach vorne schauen.

Beitrag von summer7708 11.11.10 - 08:26 Uhr

Guten Morgen,
so wie sichd as anhört scheint er nicht wirklich zu dir zu stehen und zum Kind schonmal garnicht.
Und was in einem Jahr ist, ob er dnn zu dir steht sei mal dahin gestellt.

Entweder er entscheidet sich aus seinen Ängsten heraus(hm....) gegen das Kind oder weil er sich mit dir keine Familie vorstellen kann.
Beides würde mir zu denken geben.

MAch deine Entscheidung nicht von seiner Abhängig ich glaube so rennst du in dein unglück.Er hat j a schon entschieden, er will nicht. Was ist mit dir? Kannst du damit leben dein Kind weg machen zu lassen? WILLST du das? Oder kannst du dir auch vorstellen zur not es als alleinerziehende Mami groß zu ziehen.

Entscheide dich für dich selbst, womit du dich am wohlsten fühlst...unabhängig von ihm denn auf ihn scheinst du dich nicht verlassen zu können.Was wenn er zu seiner Frau zurück? Dann hast du abgetrieben und er ist auch weg!

Alles Gute!

Beitrag von wasjetzt? 11.11.10 - 08:54 Uhr

Ich weiß das ist alles schwierig im Moment. Und ich will auch das er offen zu mir steht bevor ich es tue. Eine Garantie das wir zusammen glücklich werden gibt es nie! Aber wir hatten bisher nicht mal die Chance herauszufinden ob es wirklich klappt! Dafür hatten wir bisher zu wenig Zeit uns als Paar kennenzulernen. Und er sagt mit Kind wird alles anders und dann hat man auch nicht mehr die Zeit und das glaub ich auch.

Ich fühle mich mit beiden Entscheidungen nicht ganz wohl. Wenn ich es kriege und ihn damit verliere ist es nicht gut. Wenn ich es nicht kriege und ihn behalte, hoffe ich das wir es in einem Jahr wirklich angehen, sonst ist es auch nicht gut!

Beitrag von viel kraft 11.11.10 - 09:25 Uhr

Hallo - wenn etwas in Dir sagt, dass Du nicht abtreiben möchtest - TU ES AUF GAR KEINEN FALL!!!
Man kann auch mit Kind herausfinden, ob es klappt. Aber wenn er Deine Entscheidung für ein Kind nicht akzeptieren könnte, habt Ihr sowieso keine Chance auf eine Zukunft.
Also - Eure Geschichte hört sich für mich so an - als ob er das "Problem" aus der Welt haben will und keine Absicht hat sich voll und ganz für Dich zu entscheiden.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Mut die FÜR DICH richtige Entscheidung zu treffen.

Alles Liebe von mir

Beitrag von hro-tina 11.11.10 - 09:34 Uhr

Also es ist richtig das du auf dich hören solltest, nur ungeplant ist ungeplant.
Für dich und für ihn, er wird jetzt noch nicht soweit sein vielleicht in einem in zwei oder drei Jahren dann.
Nur dann so egoistisch denken ich bekomme das Kind egal was komme sollte man auch nicht denn alleine erziehen ist auch eine anstrengende Sache für die Mutter und für das Kind.
Ich denke du solltest wirklich nochmal nachdenken ob das Kind jetzt in euer Leben passt ob du nicht noch bestimmte dinge machen musst, willst und dein Partner natürlich auch.


Ich stand kurz vor der Wahl schwanger nicht schwanger hatte auch dann im Kopf mit dem Gedanken gespielt was wenn schwanger und ich habe beschlossen es würde nicht funktionieren habe einen Zeitvertrag muss vorher ne Festanstellung bekommen. Habe ein Kind das wird bald 2 Jahre, kleinere Schulden.
Ich denke schwanger sein und das zu fühlen ist das schönste was es auf der Welt gibt aber nicht alles.

Gruß

Beitrag von sunnysunny 11.11.10 - 09:58 Uhr

Wieso lässt du dich so beeinflusen?
Nur weil es etwas krieselt willst du abtreiben?

Überlege es dir denn es ist eine sehr große Belastung.

Ich selber habe noch keine Abtreibung durch aber ihc würde es auch nie machen.

Beitrag von wasjetzt? 11.11.10 - 10:10 Uhr

Ich habe auch immer gesagt, ich würde das nie machen! Aber ich würde abtreiben BEVOR es krieselt. Wir sind ja erst seit kurzem "zusammen" und halt insgesamt als Paar noch nicht so gefestigt! Vielleicht würde ein Kind zum "falschen" Zeitpunkt eine gute Beziehung im Vorfeld kaputt machen?

Ich weiß noch nicht wie es wird wenn wir bei der Beratung sind. Und wenn es dann soweit ist ob ich das wirklich kann. Aber ein Baby ist für eine Beziehung die grad noch im werden ist halt auch eine große Belastung!

Beitrag von nillili82 11.11.10 - 10:02 Uhr

Hallo,

ich habe dir ja schon einmal meine Meinung zu diesem Posting geschrieben und jetzt bin ich noch überzeugter das er nur das "Problem" aus der Welt schaffen will.
Hat er es bist jetzt geschafft Auszuziehen oder sich anderweitig Räumlich von seiner Frau zu trennen ???
Weiß seine Frau von Dir ???
Wie oft seht Ihr euch bzw. wie oft kommt er zu Dir ???
Glaubst Du das du nervlich dazu in der Lage bist eine Abtreibung vor zu nehmen ???

Du kannst mich gerne über PN anschriben wenn du magst !

Lg nilli

Beitrag von wasjetzt? 11.11.10 - 10:19 Uhr

Ja, irgendwie ist es schon so das es ein Problem aus der Welt schafft. Aber er hat gestern auch geweint und Angst gehabt mich durch diese Entscheidung zu verlieren. Ich glaub nich das er sich das einfach gemacht hat!

Er ist noch nicht ausgezogen und seine Frau nimmt das wohl noch nicht so richtig ernst mit der Trennung. Sie weiß nichts von mir. Zwischen uns liegen 800 km, also sind wir froh wenn wir uns ein mal im Monat sehen können. Wenn es mit uns offiziell ist wird das aber anders, dann kann er auch einfach übers Wochenende kommen oder so.

Ob ich das wirklich schaffe weiß ich nicht. Das hab ich ihm aber auch gesagt das ich das nicht weiß. Und er hat gesagt auch dann steht er zu mir weil am Schluss ist es meine Entscheidung. Im Moment hab ich halt gar keine Anzeichen, ich weiß halt einfach nur das es da ist. Deshalb ist es schon ein Verlustgefühl, aber halt noch nicht so groß, aber keine Ahnung wie es Dienstag beim FA wird wenn ich es auf dem Bildschirm sehe!

Beitrag von zweiunddreissig-32 11.11.10 - 10:43 Uhr

"Er ist noch nicht ausgezogen und seine Frau nimmt das wohl noch nicht so richtig ernst mit der Trennung. Sie weiß nichts von mir. "

Also, das ist schon ein guter Anfang...
Wenn es ihm wirklich was an eurer Beziehung liegt, hätte er seiner Frau das schon längst gesagt. Eine richtig gute Beziehung, sei es in Anfangsphase, kann die Schwangerschaft wenig erschüttern. Weinen können viele Männer, um Situation anzuspannen, ob es wirklich mit den Gefühlen stimmt, sei dahingestellt. Ich glaub nicht, dass ein Jahr etwas großartig verändert, er scheint nicht der Entschloßene zu sein.
Warum beschützt du ihn so? Ist er was Besonderes, wenn er gleichzeitig mit 2 Frauen eine Beziehung hat und mindestens eine Frau und sein Kind belügt?
Wenn er sich trennt, ist er seinem Kind und evtl. seiner Frau unterhaltspflichtig, eurem Kind und dir dann auch, falls du doch das baby behältst. Schafft er das finanziell?

Es ist wirklich DEINE Entscheidung!

Beitrag von kyra97 11.11.10 - 10:44 Uhr

hallo du liebe,

du plagst dich ja sehr mit der frage nach baby und beziehung. du wünschst dir natürlich beides - es gehört ja auch zusammen...

dein satz macht mich sehr nachdenklich:
"Wir haben lange gesprochen und er sagte, für das Kind spricht aus seiner Sicht nur das ich gerne eins hätte."

ja nun .... das ist kein "nur" sondern dein wunsch scheint mir doch entscheidend zu sein! der satz ist o.k., wenn es um die frage "kinderwunsch" geht und ein paar über die passende zeit redet - aber so ist es ja nicht. du wünschst dir "das" kind und nicht "eins".
ganz anders als am anfang neigst du jetzt dazu, seinem wunsch nachzugeben und deinen herzenswunsch zu vernachlässigen. da kann ich gut verstehen, dass du seine nähe nicht gerne hast. denn die ablehnung deines baby trifft letztlich auch dich.

ich glaube, für einen mann ist das alles leichter zu trennen, aber nicht für eine frau.

dein gefühl ist wichtig, grade wenn ihr die beziehung weiterführen wollt!

und ein baby ist nicht nur belastung für eine beziehung, sondern irgendwo auch prüfstein: können wir unter unseren aufgaben und unter der fürsorge für anvertraute menschen - unter der belastung - zusammenhalten?

wenn du dein gefühl nicht übergehen möchtest, kann ich dir gerne weiterhelfen - schreib mich einfach an!

ich wünsch dir viel mut! und dein mut färbt vielleicht irgendwann ab ..... ;-)

ich freu mich, von dir zu hören!

herzliche grüße von kyra

Beitrag von sunnysunny 11.11.10 - 10:11 Uhr

Anhang zu meinem vorhergehenden Posting:

Die anderen haben Recht.
Jetzt sagt er lass es uns in einem Jahr versuchen mit einem Kind.

Und was ist wenn er sich dann gegen dich entscheidet und doch kein Kind mit dir haben möchte.

Dann hast du dir vielleicht das jetztige Kind egmachen lassen und hast dein Leben lang damit zu kämpfen.

Ich würde echt die Entscheidung nie von einem Mann abhängig machen.

Und selbst wenn er sich trennen sollte dann kannst du das Kind alleine großziehen und wir Mütter können sehr gut alleine mit Kindern klar kommen.

Mache nichts was du später bereuhen könntest.
Ich denke mal das du ihm moch mehr ablehnen würdest nach der Abtreibung weil er dich ja dazu gedrängt hat.

Wie gesagt ich würde es behalten.

Nehmt euch doch erst mal eine Auszeit.
Du wirst ja sehen wie es in der Ss wird wenn du es behalten solltest.

Wenn er dich nicht unterstützt dann weißt du ja was du von ihm erwarten kannst.



Tu es bitte nicht denn selbst wenn er dich verlassen wird, hast du ja noch deine Familie und deine Freunde die dir helfen werden.

Männer haben ihren Spaß bei der Zeugung aber wenn sie das Kind nicht wollen müssen wir mit en Folgen leben.

Alles gute egal wie du dich entscheidest

Beitrag von jamie-lee 11.11.10 - 10:49 Uhr

Hallo

eigentlich was mir an dem ersten Schreiben zu denken gibt, er ist noch nicht mal geschieden und du wartest schon 3 Monaten dass was passiert, hm glaubst du er würde es tun? Ich kann dir nur den Rat geben nicht dass du im Endeffekt da stehst ohne Kind, ohne ihn. So ein Kind ist sowas Wunderbares ich würde mich immer für das Kind entscheiden egal wie der Mann sich entscheidet ich war 2x ungeplant ss. 1x wurde ich kurz vor der Trennung von meinem Ex vergewaltigt und wurde ss, ich flüchtete ins Frauenhaus und bei 2x habe ich eine wunderbare Tochter bekommen ( also alle meine Kinder sind wunderbar) aber habe sie leider mit 4 Jahren verloren und damit wird man nie fertig. Ich rate dir nur hör auf dein Herz, mache nie was ,wo du zweifelst ,wie gesagt nicht dass du nachher dastehst mit nichts. Du hast keine Garantie ob er bleibt mit oder ohne Kind sonst hätte er schon Nägel mit Köpfen gemacht um sich scheiden zu lassen. Ich wünsche dir nur das Beste.;-)
Kanns mich ja anschreiben wenn du mags.

Alles Gute JL

Beitrag von gut-überlegen!!! 11.11.10 - 11:29 Uhr

Hallo!

Dein Beitrag hat mich sofort an mich, in diesem Frühjahr, erinnert.

Ich habe auch ein Kind abgetrieben, weil er sich nicht darüber freuen

konnte und ich mich schäbig gefühlt hätte, seine Gefühle diesbezüglich

nicht auch zu sehen und mir zudem nicht vorstellen konnte, ein 2. Kind

alleine zu erziehen...

Mein Herz hat aber eigentlich die ganze Zeit dagegen gesprochen. Ich hatte

mich sogar über die "Überraschung" gefreut! Na ja... ich habe das Beratungs-

gespräch vorsichtshalber absolviert... wollte aber eigentlich nicht dahin.

Habe mir nen Termin geholt - irgendwie mechanisch und habe am Abend

davor noch gedacht: nee, den sag ich morgen früh gleich ab!

Ich bin stattdessen hingegangen, habe mein Herz ausgeschaltet, den

Kopf gleich mit - echt wie ein gesteuerter Roboter :-( !

Ich habe es SOFORT danach bereut!!! Als ich wieder auf die Straße trat,

kam mir alles so grausam, sinnlos und unrichtig vor! Alles lief genauso

weiter, wie bisher - nur ich hatte gerade erlaubt, dass man mein Baby

tötet! Ganz ehrlich: es folgten die schlimmsten Wochen, die ich jemals

durchstehen musste! Ich habe mich und IHN dafür gehasst! Jedesmal

wenn ich ihn sah und er so zufrieden und normal wirkte, habe ich gedacht

"Du Arsch, bist glücklich, ne?" Ich war wirklich völlig fertig und unglücklich!

Unsere Beziehung ist nun daran zerbrochen, weil ich ihn nicht mehr um

mich ertragen konnte!!

SO kann es auch ablaufen, wenn man sich einem Mann zuliebe gegen ein

Baby entscheidet! Gehe danach, was DU möchtest! Das Baby kann dir

Niemand zurückholen, wenn es weg ist! Einen Mann, der sich "kein" Kind

mit dir wünsch, findest Du an jeder Ecke!

Mein Freund ( nun EX ) hat übrigens gesagt, dass für ihn der einzige

Grund der für ihn "für" das Baby sprechen würde, der sei, dass ich es

gerne behalten würde... ansonsten wäre es lediglich negativ belastet.

Vielleicht irgendwann nochmal... :-[

Na ja, Schuld an dem Abbruch bin ich - nicht er... ICH bin schließlich hin-

gegangen! Trotzdem weiß ich, dass ich im Februar mein Kind in den

Armen halten würde, hätte er mich emotional ein bißchen mehr unter-

stützt - und das verzeihe ich ihm nicht!!!

Ich hoffe du findest den richtigen Weg!

Alles Gute #klee

Beitrag von daisy-muc 11.11.10 - 11:42 Uhr

Einen Mann, der sich "kein" Kind mit dir wünsch, findest Du an jeder Ecke!

#pro

Guter Satz :-)

Beitrag von daisy-muc 11.11.10 - 11:40 Uhr

Hallo Du Liebe,

tja, was soll ich sagen, blöde Situation!

Ich würde Dir gerne die Worte schreiben, die Du scheinbar hören möchtest, nach dem Motto "treib jetzt ruhig ab, er trennt sich ganz sicher von seiner Frau, Ihr werdet glücklich und in einem Jahr bestimmt wieder schwanger".

Sorry, fällt aus wegen iss nich!!!

Ich erzähle Dir lieber die Geschichte einer Kollegin:
Sie hatte übers Internet einen Mann kennengelernt. Er wohnte knapp 500Km weiter weg, verheiratet + 2 Kinder, kam ca. einmal im Monat für ein Wochenende zu ihr, ist jedesmal ein paar Mal über sie drüber gerutscht (entschuldige bitte diesen Ausdruck) und fuhr dann wieder nach Hause zu seiner nichtsahnenden Familie.
Sie war total verliebt in ihn, hat gesagt, er wäre der Mann ihres Lebens, etc... Er hat auch total verliebt getan, ihr alles gesagt was sie hören wollte (er trennt sich von seiner Frau, zieht in ihre Stadt, will mit ihr alt werden, blablabla)
Nach knapp 11 Monaten wurde sie schwanger von ihm. Er hat auch nicht gleich mit der Keule dagegen gewettert, sondern sie sehr subtil in Richtung Abtreibung gedrängt. Nach dem Motto, er würde mit ihr ja Kinder haben wollen, nur jetzt noch nicht, sie hätten ja noch so viel Zeit, er würde sie nicht teilen wollen, usw. Sie hat abgetrieben, obwohl sie das Kind soooo gerne behalten hätte. Wie haben ihr alle zugeredet das Baby zu behalten, aber sie wollte es nicht hören. Sie hat immer gesagt, wie schön es alles wird, wenn er sich erstmal von seiner Frau getrennt hätte.

Angeblich konnte er sich dann immer gerade nicht trennen, denn entweder war sie gerade krank (irgendwas psychisches), oder die Kinder noch zu klein, oder sein Job erlaube es nicht, keine Ahnung, er hatte echt viele gute Ausreden.
Er hatte es also in einem ganzen Jahr nicht geschafft, sich von seiner Frau zu trennen, oder ihr gar von meiner Kollegin zu erzählen.
Tja, und was soll ich sagen, es kam auch nie dazu. Er hat seiner Frau bis heute nichts davon erzählt, die "Beziehung" zu meiner Kollegin ist an der Abtreibung zerbrochen. Und sie auch.
Sie hat das nie verkraftet. Sie sagt jetzt immer, dass sie das Baby für ihn und die gemeinsame Zukunft geopfert hätte, nur dass es niemals zu der gemeinsamen Zukunft gekommen ist. Der werte Herr hat die ganze Zeit hindurch happy Family zu Hause gespielt und hatte niemals vor, sich zu trennen. Er hatte halt seinen Spass mit einer anderen, willigen, Frau, vielleicht auch ein bisschen Nervenkitzel. Aber als es ernst wurde hat er den Schwanz eingezogen und gekniffen. Und sie ist am Boden zerstört und überlegt dauernd, wie alt ihr Kind jetzt wäre...

Das ist wirklich traurig. Ich hoffe, das passiert Dir nicht so. Aber ich befürchte es leider. Liess mal das Buch "Er steht leider nicht auf Dich".
Wenn er Dich wirklich lieben würde, hätte er längst klare Verhältnisse geschaffen und würde Dich bei Deinem Wunsch, das Baby zu behalten, unterstützen.
Das tut er aber nicht. Ich hoffe, bei Dir setzt bald mal ein rationaler, vom emotionalen abgekoppelter, Denkprozess ein und Du siehst die Lage mal so, wie sie ist. Es ist sicherlich nicht leicht, ein Kind alleine gross zu ziehen, und auch nicht das Ideal.
Aber Dein Baby ist doch bereits in Dir, es ist Dir auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Deine Aufgabe ist es, es zu beschützen!
Und wer sagt Dir, wie viele Chancen Du auf ein Baby noch haben wirst? Da steckt man ja nicht drin!

Ich wünsche Dir viel Kraft, die richtige Entscheidung zu treffen. Und die richtige Entscheidung ist die, mit der Du Dich für den Rest Deines Lebens mit gutem Gefühl im Spiegel betrachten kannst. Und mach Dein Glück nicht von einem Mann abhängig, denn das kann sehr flüchtig sein.

Alles Liebe
Daisy

Beitrag von aires 11.11.10 - 11:48 Uhr

Hallo,

ich habe mir jetzt in ruhe deine Beiträge gelesen und auch ich denke, du solltest es dir noch mal gründlich überlegen, ob du wirklich einen Abbruch vornimmst...
natürlich geht ihm die Entscheidung auch was an - er ist ja der Vater - aber DU musst mit den "Folgen" leben, kannst du das?

ich möchte dich nicht überreden das Kind zu behalten, aber überlege es dir ob du es FÜR IHN wegmachen lassen möchtest - vllt zerstört nämlich genau DAS eure noch "wackelige" beziehung!

denke wirklich - und zwar NUR FÜR DICH!!! - darüber nach.

Männer können sowas besser trennen, für sie ist es ein "kleiner" eingriff und fertig - eine Frau, kann sich durch sowas in eine emotionale krise stürzen....

ich rate dir, wenn du dir unsicher bist, ob ja oder nein, dann treibe NICHT ab!

bin jetzt auch ungeplant #schwanger (ok, ist ne andere situation, da ich mit meinem Partner schon etliche Jahre zusammen bin, aber auch bei uns passt es nicht - vor allem finanziell!) jedoch war ich - ab dem moment wo ich nicht mehr sicher war ob wir es nicht doch behalten - sicher das ich mich zur not auch von meinem mann trennen würde, wenn er es nicht wollen würde - denn ein abbruch ihm zuliebe, hätte unsere beziehung vernichtet!

also nochmal wirklich, denke drüber nach - mache auch alleine einen beratungstermin aus (sodass du dann auch nicht unter dem einfluss von dem mann stehst) und überlege es dir gut!

ich wünsche dir gaaaaaaaaaaanz viel kraft und weiter ganz viel mut, das richtige FÜR DICH!! zu entscheiden

alles gute noch
aires

PS: kannst mich auch gern per VK schreiben wenn du jemanden zum reden brauchst!

#herzlich

Beitrag von dragonlady1978 11.11.10 - 12:07 Uhr

Hallo,

mach es nicht, lass das Kind nicht abtreiben. Männer können sowas immer leicht sagen. Die müssen auch nicht damit leben.

Mach es nicht!!

Ich bin auch schwanger, ungeplant in der 12. Woche jetzt, und mein Freund war immer gegen Kinder, aber jetzt ist es passiert und wie man sich vorstellen kann, war er überhaupt nicht begeistert. Aber ich ziehe das jetzt durch.
Ich habe ihm Zeit, Geduld und Verständnis entgegengebracht und es hat sich ausgezahlt. Er freut sich zwar jetzt nicht wie dolle, aber wir reden jeden Tag darüber und wir können darüber lachen.

Ich liebe meinen Freund sehr und es würde mir das Herz brechen, wenn er mich verlassen würde. Aber das Kind kann nichts dafür. Und für mich ist es jetzt der perfekte Zeitpunkt. Von daher, habe ich mich entschieden. Das ist nun mal eine Entscheidung der Mütter, nicht der Väter.

Ich kann verstehen, dass die Väter das nicht super finden, aber es ist halt so.
Setz Dich durch. Vielleicht wirst Du überrascht. Und wenn nicht, dann war er es nicht wert. Auch wenn das im Moment wahrscheinlich schwer fällt, das so zu sehen.

Viel Glück!! Ich drück Dir die Daumen!!

Beitrag von la-floe 11.11.10 - 12:57 Uhr

hallo,

ich verspreche dir eines: wenn du ein Kind was du selber gerne bekommen würdest ihm zuliebe abtreibst wird dich das ohnehin deine Beziehung kosten.

Weil du ihm das nie verzeihen wirst.

Und dir selber auch nicht.

Ich bin nicht grundsätzlich gegen Abtreibung, bin aber überzeugt, dass eine Frau die abtreibt, obwohl ich Herz "ja" zu dem Kind sagt, nicht damit klarkommt.

Blätter mal ein wenig weiter, ich bin auch ungeplant schwanger, hatte einen Termin zum Abbruch.
Ich hab den geschwänzt und bekomme nun im Juni/Juli, so alles gut geht, mein drittes Kind.

Ich wünsch dir eine weise Entscheidung

la-floe
(dieblöde)

Beitrag von amalka. 12.11.10 - 04:17 Uhr

lalalalalalalalalallalalalla....die kluge hat sich gemeldet und steht zu sich...lalalalallalalalalalalal..und das freut mich..lalalalalalalalallalal

ein #herzlich von mir

Beitrag von flocke7 11.11.10 - 13:01 Uhr

Ein Kind wirkt in einer Beziehung doch meist wie ein Katalysator. Eine schlechtlaufende Beziehung wird dadurch problembeladener. Eine gute Beziehung meistert auch ungeplanten Familienzuwachs.

Lass Dich nicht beeinflußen sondern triff die Entscheidung nur für Dich alleine.

Ganz ehrlich, ein Mann, der seine Frau betrügt, seine Freundin schwängert und ihr dann zur Abtreibung rät ist eine arme Wurst. Egal welche Probleme ihr zukünftig haben werdet, er wird nicht derjenige sein, der bedingungslos an Deiner Seite steht.

Wäre er ein Mann mit Prinzipien würde er zu seinem Handeln stehen.

Beitrag von nanny38 11.11.10 - 13:39 Uhr

Sorry, aber ich kann nicht verstehen, das man jetzt ein Kind wegmachen lässt und in einem Jahr vielleicht eines bekommen möchte.

Das Kind jetzt darf nicht leben, das andere aber schon? Wer gibt euch das Recht so über Leben und Tod zu entscheiden?

Ich kann es verstehen, wenn man 16 ist und es einfach nicht in ein junges Leben passt. Aber eine Frau, wie du sollte bereit sein Verantwortung zu tragen.

Darüber kann ich nur den kopf schütteln!!!!!

Beitrag von sandmann1234 11.11.10 - 14:55 Uhr

mutter bist du dein leben lang, mit dem typen zusammen vielleicht nur noch bis nächstes jahr.... und das mit seiner scheidung, es kostet ne menge kohle, meine schwester hat sich dioeses jahr scheiden lassen...sie und er haben jeder 3000€ bezahlt.

Beitrag von 6woche.1 11.11.10 - 16:30 Uhr

Sorry aber wieso treibt man wegen einem MANN ab? Würde ich nie tun. Ein Mann kann man an jeder Ecke finden das Kind ist dan für immer weg!




Lg Andrea

Beitrag von salida-del-sol 11.11.10 - 21:58 Uhr

Hallo Du,
Du hast gestern viel geweint. Dann höre auf die Tränen, denn sie sind ein Gruß aus der Tiefe Deiner Seele. Und wer um ein ungeborenes Kind weinen kann, der wird auch einen guten Weg mit diesem Kind finden. Das Kind ist Dir doch schon jetzt körperlich näher, als es Dein Freund Dir je sein kann.
Du willst es schnell hinter Dich bringen und dann noch vorne schauen. Aber das Nachher kann sehr lange und notvoll sein. Denn einen Freund reißt man sich von der Seite, ein Kind mitten aus dem Herzen.
Du würdest es gerne behalten, und tust Dir jetzt schwer mit Körperkontakt zu ihm. Wie soll dies dann anschließend sein? Es kann sein dass eine Abtreiubng einen tiefen Riß in Eure Beziehung bringt.
Du bist nicht in einem Jahr schwanger, sondern jetzt. Und wenn seine Liebe zu Dir echt wäre, dann würde er zu seiner Verantwortung stehen. Denn zu einer Zeugung gehören immer 2.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

  • 1
  • 2