Turnt jede Nacht durch die Bude..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 130708 11.11.10 - 08:16 Uhr

Guten Morgen liebe Mamas #tasse

Ich habe zur Zeit probleme mit meiner "grossen" (2j.5mon.) Das zubett bringen macht keine prob. wir lesen abends noch ein Buch und sie weiss dann genau das es Schlafenszeit ist. ABER
Jede Nacht gegen 4Uhr wird sie wach und turnt in der Wohnung rum.
Sie geht dann ins Wohnzimmer und macht alle Lichter an, dann den Fernsehr,Puzt sich die Zähne usw. einmal hat sie auch schon ihre Fingernägel lackiert #nanana. Heute nacht war sie am Telefonieren #augen habe nur gehört : Kein Anschluss unter dieser Nummer #schwitz
Bin dann natürlich aufgewacht und zu ihr hin, habe sie genommen und zurück ins Bett gebracht... das ging dann bis ca.5Uhr so weiter.

Was kann man denn da machen das sie Nachts wieder durchschläft?
Bei uns im Bett schläft sie nicht, sie wartet bis ich eingeschlafen bin und geht dann auf Wanderschaft- und über das Türgitter kommt sie auch drüber!!

Ich hoffe ihr könnt mir Helfen

Lieben Gruss Jenny

Beitrag von rmwib 11.11.10 - 08:33 Uhr

Wann geht sie schlafen? Schläft sie mittags noch?

Beitrag von 130708 11.11.10 - 08:36 Uhr

Sie geht zwischen 19.00 und 19.30 Uhr schlafen
ab und zu macht sie noch ein kleines Nickerchen von ner halben bis eine std. aber nicht jeden Tag

Beitrag von rmwib 11.11.10 - 08:42 Uhr

Das klingt eigentlich ganz ok...
Hörst Du wenn sie wach wird?
Vielleicht hilft es, etwas schneller zu sein und sie zu stoppen, bevor sie anfängt da total Halligalli zu machen? Also dass Du Dich quasi dazu legst, wenn sie aufwacht und ihr noch kuschelt oder so... meiner schläft da meistens nochmal ein, zumindest um die Zeit ;-)

Beitrag von 130708 11.11.10 - 08:49 Uhr

Nein leider nicht.. klar ab und zu wenn sie zulaut ist, werde ich wach.
Aber sonst nicht, sonst würde ich sie ja schnell zurück bringen.

Beitrag von kiddi0815 11.11.10 - 08:44 Uhr

Hallo liebe Jenny,

hilft Dir gerade recht wenig, aber ich musste wirklich lachen, als ich das gelesen habe!
Ich habe mir Deine Kleine vorgestellt, wie sie sich in der hell erleuchteten Wohnung die Nägel lackiert#rofl

Vielleicht legst Du sie später hin? Hast Du aber wahrscheinlich schon probiert!

liebe Grüße

Beitrag von 130708 11.11.10 - 08:47 Uhr

Hehe ja lustig ist es schon so im nachhinein. Aber in der Situation wenn sie da Nachts am Lackieren ist oder wenn man hört : Kein Anschluss unter dieser Nummer nicht..
Ja später hinlegen haben wir schon versucht.. Bringt leider auch nichts.
Ich weiss langsam echt nicht weiter...

Beitrag von lucie.lu 11.11.10 - 08:53 Uhr

Oh je, das hört sich zwar lustig an, ist es aber für Euch sicher nicht..

Vielleicht ist sie tatsächlich schon ausgeschlafen um die Zeit. Manche Kinder brauchen ja nicht so viel Schlaf - meiner z.B. schläft nachts (mit 17 Monaten) nie länger als 9-10 Stunden und tagsüber noch 1 Stunde, wenn überhaupt, das reicht ihm.

Wenn Deine Kleine um 19 Uhr ins Bett geht, hat sie bis 4 Uhr früh ja schon 9 Stunden geschlafen und fühlt sich wahrscheinlich fit. Und Ihr logischerweise nicht..

Keine Ahnung - ich habe mir jetzt langsam angewöhnt, fast wieder mit Nick ins Bett zu gehen (er geht erst um 21 Uhr ins Bett, vorher ist er einfach nicht müde), damit ich um 6 Uhr früh fit bin, wenn er wach wird. Ist zwar nicht wirklich schön, schon um 21:30 Uhr im Bett zu liegen, aber besser, als den nächsten Tag halbtot zu sein, ist es auf jeden Fall.
Und um 6 nehme ich ihn zum Kuscheln noch bei mir ins Bett, dann schläft er zwar nicht mehr, aber ich muss nicht gleich aufstehen *lach*

Hat sich das Schlafverhalten vielleicht durch die Zeitumstellung geändert?

LG - Lucie

Beitrag von 130708 11.11.10 - 09:03 Uhr

Naja also eigentlich ging sie vorher auch schon immer um 19uhr ins Bett.. Und jetzt ja auch. D.h. sie geht ja eigentlich eine Stunde später ins Bett als vorher..
Ich habe schon versucht mit dem später ins Bett bringen aber dann ist sie morgens nicht ausgeschlafen.. normal schläft sie von 19 uhr bis ca. 8uhr morgens.. mit dieser Nächtlichen unterbrechung.

Meinst du wenn ich sie mal Nachts auflasse könnte es die nächste Nacht besser werden? aber ich denke sie wird dann Mittags 2-3 Std. schlaf nachholen..

Abends länger auflassen? Hmm.. da hab ich ehrlich gesagt keine Nerven für.. bis 20Uhr würde ich es vllt. aushalten aber länger nicht.. ich bin ja froh wenn die beiden abends schlafen und wir noch ein paar std. ruhe geniessen können bevor es ins Bett geht..
Wir brauchen ja auch mal Zeit für uns

Beitrag von lucie.lu 11.11.10 - 11:16 Uhr

Na ja, wenn sie abends richtig müde ins Bett fällt, dann würde Dir das "länger aufbleiben lassen" ja eh nichts nützen, weil sie dann nur noch quengelig ist..

Ach so, sie schläft dann weiter bis 8 Uhr - das ist ja an sich super, das hatte ich leider noch nie..

Hm, irgendwie fällt mir dazu nichts ein, nur vielleicht, dass es sich wieder gibt. Bei uns war es, als Nick ca. 12-14 Monate alt war, dass er regelmäßig nachts auf war und spielen wollte. Der blieb dann auch nicht liegen, sondern hat gebrüllt, bis ich mit ihm raus bin, dann hat er ganz lieb 1,5 Stunden gespielt, bis er wieder müde war und dann gingen wir wieder ins Bett *schwitz*. Das ging fast jede Nacht fast 14 Tage lang, danach ist er zwar immer aufgewacht (er schläft selten richtig durch), wollte aber nur kurz was trinken oder den Schnuller und schlief weiter. Ich denke (bzw. hoffe für Euch), dass es auch nur so eine kurze Phase ist..

LG - Lucie

Beitrag von evegirl 11.11.10 - 09:50 Uhr

Hallo,

mit 2 Jahren Nägel Lackieren? Sowas würde ich nicht einfach liegen lassen.

Ja vielleicht einfach später ins Bett bringen.
Mein kleiner schläft auch keine 12 Std in der Nacht eher 9 - 11 Std ist immer unterschiedlich. Aber er ist auch noch ein wenig jünger.

Beitrag von 130708 11.11.10 - 10:49 Uhr

ich lasse das nicht liegen.. sie geht ins bad an den schrank und holt es sich raus..

Beitrag von whiteangel1986 11.11.10 - 11:03 Uhr

ABSPERREN!!!!!!!!!!

Beitrag von evegirl 11.11.10 - 11:54 Uhr

#pro

Beitrag von jukoo 11.11.10 - 09:58 Uhr

Oh das kommt mir bekannt vor. HAben mit Constantin das gleiche Problem seit einer Woche. Er ist übrigens auch 2,5 Jahre...
Letzte NAcht war er von 1.30 bis ca. 5 Uhr wach und hat sein gesamten Spielzeug im Zimmer verteilt und mit unserer Katze gespielt. Hatte zwischendurch in wieder ins Bett gesteckt. Hielt aber auch nur kurz an.
Heute morgen war er wieder um 5 auf und hat gespielt. Haben auch schon versucht ihn abends später hinzulegen, aber ohne Erfolg. Mittagsschlaf wird auch immer weniger bei ihm.

Mir hatte mal ne Freundin gesagt das sie ihn dem Alter nochmal ihr Schlafverhalten ändern, aber so extrem...

Also ich hoffe das es nur ne Phase ist und er bald wieder durch schläft.

LG

Beitrag von whiteangel1986 11.11.10 - 11:01 Uhr

ich würde sagen, augenzu und durch...

Das hat meine Cousine mit ihrer tochter auch gehabt, und ihr beigebracht. Wenn sie schon wach ist, in ihrem zimmer zu bleiben und zu spielen oder zu mama ins bett. Heute ist die kleine 6 jahre alt und macht das immernoch.

Mein sohn ist er knapp 2 und wacht nachts immer um 0.30 uhr auf, und spielt bis 4 uhr im bettchen. Erst dann schläft er wieder ein und ich muss ihn 8 uhr wecken.

Das sind kinder, die einen schlafen durch, die anderen sind schubweise wach und wieder andere brauchen nur wenig schlaf.Ich glaube auch nicht, das es was bringt wenn du sie später ins bett legst. Aber du solltest eher wach sein, gleich wenn sie ihre tür öffnet, sie zurück schicken.

Mein neffe hat das übrigend auch gemacht, heute ist er 8 jahre und wacht auch mal nachts auf. Aber inzwischen legt er sich alleine wieder hin.

Geduld, hoffe einfach das es nur eine phase ist und dass sie schnell vorbei geht. Sperre nachts Wohnzimmer, Küche und vor allem die Haustür! AB!!! (das mache ich schon seit ein paar monaten, aber mein kleiner getraut sich nichts aufzustehen, er unterhält sich lieber lautstark mit seinen kuscheltieren, kann aber noch anderes kommen.

Alles Gute WhiteAngel

Beitrag von 130708 11.11.10 - 11:06 Uhr

>> Aber du solltest eher wach sein, gleich wenn sie ihre tür öffnet, sie zurück schicken. <<

Ja, das problem dabei ist, das ich davon nichts mitbekomme.
Unsere Schlafzimmertür ist ganz auf aber ich höre sie nicht.. Ich werde meistens erst ein paar Minuten später wach.

Beitrag von whiteangel1986 11.11.10 - 14:05 Uhr

ist die schlafzimmertür die selbe wie die kinderzimmertür? Wenn ja, dann mache doch z.b die Wohnzimmertür zu. Verstehst du was ich meine? Wenn es ein und die selbe tür ist, dann müsstet ihr ein durchgangszimmer haben also 2 türen im schlafzimmer. Dann kann man die 2. tür zu machen. Wenn sie diese aufmacht, dann hört man das doch.

Bei uns sind kinderzimmer und schlafzimmer durch einen flur getrennt. Wir machen einfach die kinderzimmertür zu und schlafzimmer lassen wir offen. ich würde sofort hören wenn er aufstehen sollte.

Wenn ihr, wie im ersten beispiel es eine gemeinsame tür ist, da ihr zimmer an zimmer schlaft, dann macht doch die schlafzimmertür/kinderzimmertür zu. Dann hörst du auch wenn sie diese öffnen sollte. Dann bleib doch noch kurz liegen, vielleicht krabbelt sie nur zu euch ins bett.

Notfalls würde ich nachts ihr zimmer absperren (von außen aber den schlüssen stecken lassen, für den notfall, nicht das man in einem erstfall erst das schlüsselloch suchen muss...) dann müsste sie dich rufen. Oder du drehst ihre türklinge in ihrem zimmer nach oben, so kann sie die tür schwerer öffnen. Und Babyfon?

Gerade wenn du einen wirklich festen schlaf hast, solltest du dir was einfallen lassen denn sowas kann nachts gefairlich sein. Wenn du nicht mitbekommst, wie dein kind aufsteht.
Versuche ihr beizubringen, das sie entweder leise im zimmer spielt, oder direkt zu euch kommt und dich weckt. Alles andere TABU!!!!

LG WhiteAngel

Beitrag von 130708 11.11.10 - 17:03 Uhr

Nein, ihr Zimmer ist schräg gegenüber. Und unser Schlafzimmer direkt gegenüber vom Wohnzimmer. Ich habe die Kizi-tür zu und unsere auf!!!

Die Haustür ist immer Abgeschlossen! Der Schüssel im Schlüsselkasten. In die Küche geht sie nicht, hat vor iwas angst und würde nie alleine darein. Bleiben also nur unser Schlafzimmer, Wohnzimmer, ihr Zimmer und Bad.
Denke ich werde es heute Nacht mal mit den umgedrehten Türklinken versuchen.

Aber danke und einen schönen Abend noch

Beitrag von doreensch 11.11.10 - 20:18 Uhr

Im Falle eine Brandes würde euch die abgeschlossene Wohnungstür mit Schlüssel im Kasten hängend zum Verhängnis werden, genauso nach oben gedrehte Türdrücker.

Der Brand muss nicht mal bei Euch in der Wohnung sein das reicht auch eine oder zwei Etagen weiter durch die Rauchentwicklung sieht man nichts

Deshalb wäre auch ein einschließen des Kindes fatal.

Aber es gibt Katzenalrmglocken die man unter Fußmatten legt, die kannste unter einen Teppich in der Kinderzimmertür legen dann wirst du wach wenn sie drauftritt

Beitrag von juliocesar 11.11.10 - 21:21 Uhr

Hallo Jenny
sprichst du von meinem Sohn?