Schwierige Entscheidung

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bergle85 11.11.10 - 08:53 Uhr

Guten morgen mädels,

jetzt steh ich vor ner schwierigen Entscheidung.
Brauch daher mal Eure hilfe.

Mein Freund und ich wollten eigentlich nächstes Jahr im Oktober heiraten.
So, bin ja bis jetzt leider noch nicht schwanger geworden #schmoll daher wird das dann schon recht eng, falls ich jetzt dann schwanger werden sollte.

Was würdet ihr denn jetzt machen?? sollen wir jetzt aufhören üben oder es einfach auf uns zukommen lassen, was bis dahin passiert??

Organisiert wurde für die Hochzeit noch nichts, der Termin würde sich also noch verschieben lassen.

Aber wenn es nach mir geht, dann will ich gar nichts von beidem "verschieben". Weder das Schwanger werden, noch das heiraten, da ich auf beides schon sooo lange hin gefiebert habe #hicks

Lg und danke für Eure antworten.

Beitrag von katrin-2010 11.11.10 - 08:57 Uhr

man kann doch auch schwanger heiraten und vielleicht klappt es erst später mit dem ss werden und du bist im Oktober noch nicht ganz so weit,dann kannst du dich auch gut bewegen und eine Heirat wüdest du dann ohne Probleme überstehen.Im Notfall kannst du den Termin ja etwas verschieben,das ist doch auch nicht so schlimm#winke

Beitrag von majleen 11.11.10 - 08:57 Uhr

Wieso verschieben? Das ist ja noch fast 1 Jahr hin. Wer sagt denn, daß du nicht doch vorher schwanger wirst? Oder eben bis dahin leider nicht? Kann ja alles passieren.

Außerdem kann man ja immer noch verschieben, wenn man schwanger ist. Also falls do dann im Oktober den Entbindungstermin haben würdest, dann weißt du das ja normalerweise 9 Monate vorher. Dann würd ichs verschieben.

Aber generell bin ich nicht fürs Verschieben, da man ja nicht das Leben nach dem Kinderwunsch ausrichten sollte.

Beitrag von jwoj 11.11.10 - 08:58 Uhr

Hochzeiten sind planbar, Schwangerschaften nicht. Deswegen würde ich persönlich die Schwangerschaft nicht warten lassen.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von sunnysunny 11.11.10 - 08:59 Uhr

Wenn du jetzt schwanger werden würdest dann wäre ET im August oder September.

Mich kenne jemand der hat geheiratet als sie im 6 Monat schwanger war.

Beitrag von bodon85 11.11.10 - 09:00 Uhr

Hallo!!
Ich stehe quasi vor dem selben Problem. Wir haben bereits im September standesamtl. geheiratet u. wollen nächstes Jahr im Sep. noch kirchlich heiraten...habe erst überlegt wieder zu verhüten. Wir versuchen seit 10 Monaten schwanger zu werden, leider ohne Erfolg.
Allerdings haben wir beschlossen, weiter an der Kinderplanung dran zu bleiben. Sollte es klappen, wäre ich natürlich nächstes Jahr im Sommer vielleicht hoch-schwanger würden wir die Hochzeit um ein Jahr verschieben. Wäre ich gerade am Anfang einer Schwangerschaft würde sie stattfinden....Für uns steht ein Baby an erster Stelle, daher wären wir bereit die Hochzeit zu verlegen.
Liebe Grüße!

Beitrag von evengeline87 11.11.10 - 09:01 Uhr

Hey.. kenne diese Überlegung..

Wir wollen nächstes Jahr im April heiraten und hab auch schon überlegt ob wir jetzt einfach aufhören sollen zu üben oder sowas... auch wegen Hochzeitsreise und dem Kleid und so...

Wir haben uns aber entschlossen nichts von alledem zu verschieben...

Ich will mich einfach nicht weiter einschränken lassen... ich hab schon so viel nicht gemacht weil ich dachte dass es bestimmt schnell geht... und jetzt ist schon so viel Zeit vergangen und es ist immernoch nichts passiert... was ich alles in der Zeit hätte machen können...

Wenn es jetzt bis zur Hochzeit klappt dann ist das schön... ich wollte zwar nie schwanger heiraten und wegen der Hochzeitsreise müssten wir dann auch überlegen aber die Kinder interessiert das glaub ich herzlich wenig :)

Wenn es bis dahin nicht klappt dann kann ich mich wenigstens auf meine Hochzeit freuen, mit den anderen anstoßen und schöne Flitterwochen verleben ohne dass ich mir Gedanken mache..

Aber wenn ich den Termin jetzt verschoben hätte und es bis dahin trotzdem mal wieder nicht geklappt hätte würde ich mich sicher total ärgern!!

Beitrag von bergle85 11.11.10 - 09:19 Uhr

Vielen dank für Eure Antworten.

Ich denke auch, dass wir es so belassen wie es geplant ist.

Vielleicht klappt es mit dem SS werden ja dann doch schneller, da ich ja dann andere Sachen im Kopf habe :-D

Lg und einen schönen Tag