Wer kann mir helfen?Geschwollene Lymphknoten!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lelou24 11.11.10 - 09:00 Uhr

Hallo !

Ich hatte vor ein paar Wochen schon mal hier gepostet wegen dem geschwollenen Lymphknoten . Ich war in der zwichen Zeit schon bei einer Internistin , da wurde mir jede menge Blut abgenommen um zusehen ob sich da herausstellt warum der schon seit monaten da ist . Bei dem Blutbild kam nicht viel raus , nur das ich starken Eisenmangel habe und der Monozytenwert etwas niedrig ist . Jetzt meine die Ärztin , das es wohl eine entzündung ist und sie nicht von Krebs aus geht , da das Blutbild nicht danach aussieht . Ich habe da aber so meine zweifel , da ich gelesen habe ( Monozytenwert ) , das es ein Anzeichen für ein Tumor sein kann . Natürlich kann es auch eine Entzündung oder was auch immer sein , das ist klar , aber Angst habe ich immer noch !
Ich war auf Anraten der Ärztin noch beim Zahnarzt , der hat mir den Weisheitszahn gezogen und meinet , es könnte am Zahn liegen weil der schon Entzündet war . Das ganze ist jetzt gut eine Wocher her , der Lymphknoten immer noch da . Wielang kann es denn dauern bis der Lymphknoten abschwiellt , wenn es wirklich am Zahn lag ? Ich hoffe mir kann jemand helfen .

LG , Danke und sorry fürs #bla#bla

Beitrag von purpur100 11.11.10 - 09:12 Uhr

Hi,
wenn das am Zahn liegt, dann kann das schon noch ne Weile dauern. War bei mir mal so #schwitz
Irgendwann wars dann wieder normal.

Beitrag von moni66 11.11.10 - 10:27 Uhr

Hallo
ich hatte auch lange einen dicken lymphknoten, der war dick dann mal wieder ok, dann wieder dick keiner hat was gefunden
Ich war dann auch in der Klinik, da wurde alles untersucht, Ultraschall, usw. weil sie meinten vielleicht ist es die Speicheldrüse, nichts
Jetzt ist er zurückgegangen, manchmal etwas dicker aber sonst ok
Wenn du ganz sicher sein willst, so habe ich es gemacht, bei mir war es unter dem Ohr, dann gehe mal in die Klinik ich war in der HNO-Klinik
Alles gute
LG
Moni

Beitrag von lelou24 11.11.10 - 10:53 Uhr

Hallo !

Danke für deine Antwort , bei mir ist der auch da wo du ihn hattest ,ich habe auch schon einen Termin bei dem HNO Arzt gemacht , der ist aber erst in 2 Wochen . Ich bin ja mal gespannt ob er Lymphknoten bis dahin wieder weg ist oder nicht !


LG

Beitrag von purpur100 11.11.10 - 12:06 Uhr

der Lymphknoten wird nicht wegsein. Aber eventuell die Schwellung....

Beitrag von lelou24 11.11.10 - 12:41 Uhr

ja sorry , ich meinte die schwellung !!!

Beitrag von manndela 12.11.10 - 09:18 Uhr



Wie groß ist denn der Lymphknoten? Schmerzt er? Wo ist er geschwollen?