z. Thema BV und Spätschicht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von insa-renate 11.11.10 - 09:42 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich lese immer wieder das man nach 20Uhr nicht arbeiten darf, aaaaaber:
da das Thema bei mir jetzt auch aktuell wurde (Schwanger und ambulante Krankenpflege) mußte sich meine Chefin auch informieren und hat ihren Anwalt befragt mit folgendem Ergebnis:
In Betrieben die generell in Schichten arbeiten, darf auch eine Schwangere länger als 20Uhr arbeiten! Bei uns geht die Spätschicht nämlich z.Z.bis ca. 21Uhr30!
Ich hoffe ich konnte einigen helfen, die das Problem haben!
LG Insa

Beitrag von kikra02 11.11.10 - 09:47 Uhr

Also das wäre mir echt neu.
Ich arbeite in einer großen Klinik und ich denke, die wären doch schon lange auf den Trichter gekommen. Die haben ja ihre eigenen Rechtsleute.
Ich durfte in beiden SS nicht zw. 20 und 6 Uhr arbeiten.
Seltsam. #kratz

Lg

Beitrag von kikra02 11.11.10 - 09:54 Uhr

Schau mal, hab hier was speziel Ambulante Krankenpflege und da steht auch drin Arbeitsverbot zw. 20 und 6 Uhr.

http://www.uni-erlangen.de/einrichtungen/arbeitssicherheit/mutterschutz/nrw/mupfl.pdf

Beitrag von kruemelkalli 11.11.10 - 09:49 Uhr

Das stimmt so nicht.ich arbeite im kh in schichten und darf nir bis 20:00srbeiten.ich würde gern länger arbeiten.aber das msg verbietrt dies.mein ag müsste eine "strafgebůhr"zahlen,wenn et mich nach 20:00 beschäfzigen würde.die ss witd nämlich mot bekanntwerden an eine behörde gemeldet.evtl.zahlt aber
dein ag diese.

Beitrag von kruemelkalli 11.11.10 - 09:52 Uhr

Sorry-bin mit handy online-daher die vielen vertipper..

Beitrag von simplejenny 11.11.10 - 10:23 Uhr

Ich arbeite auch in einem Betrieb in dem Schichtdienste selbstverständlich sind, allerdings nicht Krankenhaus sondern in einem Hotel. Und auch ich durfte schon in der ersten Schwangerschaft nicht nach 20 Uhr arbeiten. Da hatte mich neben meinem Chef auch mein Frauenarzt hierüber aufgeklärt. Achso der Sonntag war auch tabu.

Viel Glück
Jenny

Beitrag von sachsenmaad 11.11.10 - 10:30 Uhr

hallo.

also ich hab zwar seit der 14.Woche ein BV, aber arbeitete bis dahin im Handel(meine Arbeitszeit war auch in Schichten und ging Freitags und Samstags normal bis 21.15Uhr).Und da war es auch so das ich punkt 20 Uhr gehen musste!!
Also ich würde da nochmal genau nachfragen, kenne das nämlich nur mit dem bis 20 Uhr.

Lg und alles Gute

Sachsenmaad mit Baby-Boy inside 20.ssw #verliebt

Beitrag von bluemchen85 11.11.10 - 10:32 Uhr

Hi,

ich denke, dass die Aussage dieses Anwaltes falsch ist!

Ich arbeite in einem Krankenhaus. Meine Spaetschicht waere bis 21:45h gegangen.

Nach Bekanntgeben meiner Schwangerschaft durfte ich die nicht mehr machen, da Schwangere zwischen 20:00h und 06:00h nicht beschaeftigt werden duerfen.

Erdkundige dich doch nochmal!

lg,
Bluemchen+ Babyboy 32.SSW

Beitrag von bluemchen85 11.11.10 - 10:34 Uhr

Zusatz:

In der Pflege gibt's natuerlich noch Ausnahmen:

Wochenende, Sonn- und Feiertage duerfen geaerbeitet werden.

lg, bluemchen

Beitrag von staubfinger 11.11.10 - 10:40 Uhr

Also erstmal zum Thema Anwalt. Der arbbeitet für deinen Chef und möchte da narürlich das beste für ihn rausholen.

Ich würde mich unabhängig beraten lassen aber bei uns ist es auch so das ich die Dienstanweisung habe ab 20 Uhr die Einrichtung zu verlassen!!!

Bei einer Kollegin gab es deshalb schon mal richtig ärger, da sie um 20.45 Uhr ans Telefon gegenagen ist und das war die Chefin :-(

Beitrag von siebi257 11.11.10 - 11:24 Uhr

Ja in der Gastronmie ist das auch so aber nur bi zum 5. Monat. Steht im Mutterschutzgesetz. Ab dem 6. Monat darf man nicht länger als bis 20 Uhr arbeiten, nicht Sonn- und Feiertags und keine Überstunden mehr machen. Man darf max. 8,5 Stunden arbeiten, und muss nach 4 Stunden eine Pause machen! Da das in der Gastro ja nicht immer möglich ist gibt es noch die Möglichkeit des beschränkten Beschäftigungsverbots :-) Das habe ich jetzt. Ich arbeite nur noch 4 Stunden am Tag - bei vollem Gehalt. Die Bescheinigung stellt der FA aus!

Lg siebi mit Bauchzwerg Pia (22+6)