Verhütungspanne

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ohjemenie 11.11.10 - 09:45 Uhr

Guten Morgen,

ich habe eine Affaire, nichts festes und wir werden auch nie zusammen kommen, wir lieben uns nicht, verstehen uns nur super.
das Problem nun: Wir hatten zum Zeitpunkt meines Eisprungs eine Verhütungspanne (Kondom abgerutscht) .Die Pille danach muss man ja VOR Eisprung nehmen und der war aber schon 1 Tag her ungefähr. Ich denke mal es war vielleicht auch schon zu spät das es sich nach einem Tag nochbefruchten lässt...daher denke ich eher das wir Glück im Unglück hatten.

Trotzdem habe ich etwas Angst das doch was passiert sein könnte, mache mir Gedanken .Ich würde es auf keinen Fall behalten da ich schon 3 Kinder habe und wir uns ja nicht lieben.Mit 4 Kindern alleinerziehend wäre ich komplet überfordert.

Sollte ich doch ss geworden sein und es weg machen lassen, würdet Ihr es ihm sagen??? Oder es heimlich machen? Geht ihm das dann überhaupt was an?

Ich hoffe ich mache mir umsonst Gedanken aber so tickt Frau nunmal...

Beitrag von connie36 11.11.10 - 10:11 Uhr

ähm....du kennst dich mit der pille danach aber super aus!!!!
die kann man jederzeit nach einer verhütungspanne nehmen. das hängt nicht mit dem es zusammen, sondern soll eine einnistung verhindern.
man kann die pille danach bis zu 72 stunden nach dem sex einnehmen, die neue generation sogar bis zu 96 stunden danach.
lg conny 27.ssw die in der notaufnahme genügend verhütungspannen auf die gyn geschickt hat.

Beitrag von ohjemenie 11.11.10 - 10:18 Uhr

Oh mist hääte ich die peille danach doch nehmen können???
Meinst du ich kann sie mir jetzt noch holen? 4 Tage danch??

Beitrag von daisy-muc 11.11.10 - 11:16 Uhr

Servus,

nee. ich glaube, 4 Tage sind zu lang... Ruf doch gleich mal bei Deinem Gyn an!
Und 100%ige Sicherheit gibt es bei der Pille danach auch nicht. Wir hatten um meine Eisprungzeit auch Sex mit Kondom, ist abgerutscht und ich hab innerhalb von 12 Stunden die Pille danach genommen.

Und naja, was soll ich sagen, mit meine Pille danach bin ich bald im 7. Monat ;-)

Also, ruf mal beim Arzt an..
Ich wünsche Dir alles Gute!

Daisy

Beitrag von wartemama 11.11.10 - 10:16 Uhr

Ich denke, es geht ihn genau so viel an wie Dich.... immerhin wäre er der Vater.

Ich drücke die Daumen, daß nichts passiert ist.

LG wartemama

Beitrag von zweiunddreissig-32 11.11.10 - 10:23 Uhr

Wie sicher bist di dir mit dem Eisprung? Wie hast du es festgestellt? Tempi gemessen, Ovutest benutzt?

4 Tage danach ist es zu spät, die Pille danach zu nehmen, du hättest es gleich nhemen sollen. Die hat nicht nur Ovulationshemmende Funktion, sondern lässt die Gebärmutterschleimhaut verdicken, so dass das Ei sich nicht einnisten kann. Die Einnistung erfolgt so etwa 5-7 Tage nach der Befruchtung, genug zeit für die Pille zu wirken.

Naja, ist e zu spät. Du musst halt abwarten und an NMT Test machen. Falls du richtig mit deinen Vermutungen über Eisprung liegst, könnte es noch gehen, sicher ist es aber nie.

Beitrag von ohjemenie 11.11.10 - 10:32 Uhr

ich hatte Monatg abend den berühmten mittelschmerz...gehe davon aus das da auch der ES war dann. Und Montag nachts war halt die Verhütungspanne...oh man scheiße

Beitrag von zweiunddreissig-32 11.11.10 - 10:47 Uhr

Der berühmte Mittelschmerz ist für einen Eisprung eigentlich wenig relevant. Es ist nur eine Spannung vom Eibläschen, bis es wirklich platzt können Stunden oder auch Tage vergehen. Also, das ist kein verlässliches Anzeichen.
Einen stattgefundenen Eisprung kannst du nur anhand der steigender Temperatur und verändertem Zervixschleim feststellen.
Ist der Kondom verrutscht nach dem er "fertig" war?

Erstam keine Panik! Warte mal ab!;-)

Beitrag von ohjemenie 11.11.10 - 12:11 Uhr

Keine Ahnugn zu welchen zeitpunkt haben es erst festgestellt das es ab ist nachdem er fertig war und rausgezogen hab dann rumgewühlt in mir und es da gefunden.Drin war nix......

Beitrag von unoduetre 11.11.10 - 14:23 Uhr

hmhm.
ich bekomme gerade mein drittes kind, trotz pille danach.
und war vorher auch alleinerziehend.
ich kann deine ängste verstehen.
auch dein affärenverhalten.

ein gespräch mit deiner affäre halte ich jedoch für unabdingbar.

du trägst schon genug verantwortung im alltag, seelische belastung findet nicht grenzenlos ohne folgen statt.
eine abtreibung ist ein folgenschweres happening, unterschätz dies nicht.

ich weiss, dass du jetzt erstmal nur panik hast,die belastung siehst, die unmöglichkeit der situation. trotzdem brauchst du nicht diese ganze situation allein zu tragen...

ALLES gute

Beitrag von eveline04 11.11.10 - 22:19 Uhr

Ich glaube es ist erst mal wichtig (auch wenns sich jetzt doof anhört) RUHE bewahren!
Es bringt nix dich jetzt schon befor nichts bewiesen ist bekloppt zu machen! Wenn du das nämlich tust, hast du spätestens morgen ständige übelkeitserscheinungen brustziehen etc.
Kennt warscheinlich jeder.
Na und was deine affäre betrifft, würde ich es ihm auf jedenfall sagen!
Ich denke auch, dass er wissen sollte was (wenn) in dir heranwächst. Denn wenn du dich dafür entscheidest, was ich sehr hoffe, tut es auch manchmal gut, einfach ein nettes Wort zu hören , und zu Wissen das es auch noch andere unterstützende Hände gibt!

Ich wünsche dir und deinen kleinen süssen alles alles gute!

Eve#winke

Beitrag von kyra97 18.11.10 - 10:43 Uhr

hallo und guten tag dir!

dein posting ist nun schon eine woche her .... wahrscheinlich stehst du immer noch unter spannung, oder?

ich hoffe ja sehr für dich, dass alles gut ausgeht und du "glück im unglück" hattest, wie du selbst sagst.

du klingst nicht so unbelastet - drei kinder und allein .... ich wünsch dir viel kraft! #liebdrueck

lasss doch mal wieder was von dir hören, ja!?

liebe grüße von kyra