Inseminations quote ??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ga86 11.11.10 - 09:49 Uhr

Guten morgen an alle
möchte euch wieder mal paar sachen fragen.
Wir haben vor 1 Jahr mal einen Spermiogramm durhcführen lassen wo die Zahl der Spermien wenig war, bei mir wurde auch schon eine BS durchgeführt alles i.O. im Mai hatte ich eine ELS und diesen Monat haben wir noch ein Spermiogramm durchführen lassen wo das Ergebnis bissle schlechter war d.h. die Beweglichen Spermien waren diesmal etwas weniger.
Jetzt habe ich vorhin mit meinem Arzt gesprochen der gemeint hat wir sollen es doch mit einer Insemination versuchen.
Im nächsten Zyklus werden wir es machen.
Jetzt habe ich aber Angst dass es nicht klappt. Wir versuchen es seit 2,5 Jahren schon ich habe einfach keine Nerven mehr vor allem die ELS im Mai hat mich komplett fertig gemacht. Ich habe einfach Angst ...
Wie sieht es denn bei euch aus hat es beim ersten mal gleich geklappt???

Danke

Beitrag von anmabr 11.11.10 - 10:04 Uhr

Hi,
hatte bis jetzt 2 Inseminationen ohne erfolg, aber... das haben wir nur gemacht um die Zeit bis ICSI zu verkürzen und mal einen Überblick über die #schwimmer Qualität zu bekommen.
Meine Nachbarin ist mit ihere 1. IUI sofort SS geworden.

Also nicht verrückt machen. IUI ist ja kein schlimmer Eingriff.

Kopf hoch und viel #klee

#herzlich anmabr

Beitrag von shiningstar 11.11.10 - 10:07 Uhr

Die Chancen pro IUI-Versuch liegen bei etwa 20 %. Die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht klappt, ist also immer höher als dass es klappt.

Beitrag von majleen 11.11.10 - 10:08 Uhr

So weit ich weiß sich die Erfolgschancen zwischen 5 - 15%. Kommt aber stark darauf an, warum es gemacht wird.

Wir werden auch eine machen lassen, aber bei uns läuft es auf eine IVF raus.

Viel Glück #klee

Beitrag von es-ila 11.11.10 - 10:17 Uhr

Hallo,
ich glaube die Erfolgschancen hängen sehr stark von der Sterilitätsursache ab.
Liegt der erfolglose Kinderwunsch an den schlechten #schwimmer des Mannes, dann ist die Erfolgsaussicht wohl eher schlechter.

Aber wenn dir das die Ärzte empfohlen haben dann ist das schon ein Versuch wert denke ich.

Gruß
und viel Glück!

Beitrag von locke1312 11.11.10 - 10:18 Uhr

Hallo,

die überall angegeben Erfolgsquoten kannst Du getrost vergessen!!

Wie Du hier ja schon lesen kannst wird auch bei Paaren eine Insemination versucht, die eigentlich schon in der WS für eine IVf oder ICSI stehen. Dadurch das die Insemination eine schonende und einfach Sache ist, wird es auch bei den Paaren versucht, bei denen die Chance das es klappt rel. gering ist. Das finde ich auch gut so, denn man sollte nichts unversucht lassen!!

Diese Ergebnisse fließen aber auch mit in die Quote ein und ziehen diese natürlich nach unten. Daher vergiss die Zahlen!!

Wichtig ist, dass die Voraussetzungen für eine Insemination gegeben sind und dies solltest Du mit deinem KIWU Arzt am besten besprechen!

Und hab keine Angst, eine IUI ist vergleichbar mit einer normalen gynäkol. Untersuchung und überhaupt nicht schlimm. Es bringt die guten #schwimmer einfach nur ein bißchen näher ans Ziel ;-)

Und meine Freundin ist bei der IUI ss geworden. ;-)

Alles Gute!

Locke

Beitrag von ga86 11.11.10 - 10:21 Uhr

Ich danke euch hoffentlich klappt es bei uns auch :)

Beitrag von u_i_d 11.11.10 - 10:20 Uhr

Wir haben gerade die 2.IUI machen lassen. Haben dazwischen ein Jahr Pause gemaht.
WIr mussten erst einmal zur Ruhe kommen und alles in uns sacken lassen.
Es tat uns sehr gut, heute würde ich sagen, wir haben kein Jahr verloren sondern vielmehr gewonnen.
Letztes Jahr war ich ziemlich verbissen und wusste nicht recht, was richtig und falsch war. Ich habe mich richtig an der ersten IUI festgebissen. Als dann das negativ kam, wollte ich gar nichts mehr...

Vielleicht würde es euch auch weiterhelfen, ein bisschen zu pausieren und zur ruhe zu kommen. Wir haben uns einfach auf andere Sachen konzentriert.
Heute habe ich auch keine Angst mehr, ich bin besser auf ein negativ vorbereitet, es bedeutet für uns keinen Weltuntergang mehr...

Beitrag von tosca71 11.11.10 - 10:43 Uhr

Hallo,

also ich bin ganz einer Meinung mit Locke!!

Ich selbst habe 2 stimulierte IUIs gemacht mit leicht eingeschraentem SG (unser SG war also eindeutig IUI-tauglich) und bin beim 2. Versuch SS geworden, leider hatte ich eine FG in der 5. SSW :-( .

Wenn ihr nach der Aufbereitung des Ejakulats auf mindestens 5 Mio #schwimmer der Kat. A kommt lohnt sich ein Versuch auf jeden Fall...

Viel #klee und lg,

Tosca

Beitrag von juliet76 11.11.10 - 11:35 Uhr

Hi,

ich habe das gleiche Problem wie du ELSS im Mai, und nun wurde bei der 1. SG Untersuchung meines Mannes festgestellt das die Beweglichkeit nicht so optimal ist. Also werden wir auch bald eine IUI versuchen und deine Ängste und Bedenken sind nachvollziehbar. Einfach versuchen und an dein Glück vertrauen.

Bye

Beitrag von veneziana 11.11.10 - 12:03 Uhr

hallo #winke

wenn die Spermienqualität nicht allzuschlimm ist und deine Eileiter ok sind, würde ich an deiner Stelle ein paar IUIs machen lassen. Bei stimmulierter IUI kann man schon mal Medis austesten, die man evtl. später für ne IVF/ ICSI braucht.. :-)
Und über die Statistik denke ich folgendes: wenn man was macht, ist die Chance dass es klappt größer, als wie wenn man nix macht #liebdrueck

liebe grüße

Beitrag von tritratrullalala 11.11.10 - 18:50 Uhr

Hallo,
ich würde eine Insemination in einer KiWu-Praxis machen lassen und nicht beim normalen FA (wenn ich das richtig verstanden habe). In der KiWu-Praxis werden die Spermien noch aufbereitet, das Spermiogramm wird besser. Hat dein FA die Möglichkeiten dazu? Inwieweit bist du schon untersucht worden? Wurde die Durchgängigkeit der Eileiter geprüft?

Wie schon erwähnt, die statistische Wahrscheinlichkeit für eine IUI ist so nicht überragend. Deshalb würde ich es bei den Profis machen lassen.

LG,
Trulli