Bin neu...Autoimmunthyreoiditis...wer hat Erfahrungen!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sarania 11.11.10 - 10:27 Uhr

Ihr Lieben#herzlich


Wir warten seit 8 Jahren auf unser Baby und keiner wußte was mir fehlt.
Ich März 10 wurde bei mir Hashimoto festgestellt. Leider hatten wir schon sehr viele Fehlgeburten.
Ich wurde im Mai mit L-Thyroxin 75 mg eingestellt..mittlerweile ist der Wert auf 0,97..das ist schon viel besser als am Anfang mit 5,3. Ich habe einen Antikörpertest (Schildrüsenperoxidase von 2957).
Am 1.12. gehen wir in die Kinderwunschklinik. Kann mir jemand von Euch sagen wie die eventuelle Therapie aussehen kann? Vieleicht hat ja jemand von Euch auch dieses Erkrankungsbild.
Kann man Selen nehmen und wieviel?

Ich wünsche Euch alles Liebe und viel#klee#klee

Liebe Grüße
Sarania

Beitrag von locke1312 11.11.10 - 11:09 Uhr

Hallo,

habe auch Hashimoto, das wurde aber erst nach der ersten FG festgestellt.

Die wichtigste Voraussetzung für weitere Versuche auch über die KIWu ist, dass Deine SD richtig eingestellt ist und das scheint bir Dir ja mit dem Wert gegeben zu sein. Wobei natürlich auch die sonstigen freien Werte stimmern sollten! Hier hat meine KIWu besonderen Wert drauf gelegt!

Meiner liegt bei 1,6, da ich mich bei niedrigeren Wertennicht wohl fühle und schnell Symptome einer ÜF bekomme. Aber das ist jetzt o.k. so.

Mir wurde ans Herz gelegt zusätzlich Selen einzunehmen, allerdings von meinem Endo,unabhängig vom KIWU, da dies wohl generell pos. Einfluss auf die SD haben soll.

Also, die Voraussetzungen sind schon mal gut mit deinem wert und alles Andere muss die KIWU mit euch besprechen.

Alles Gute! #klee
Locke

Beitrag von romifend 11.11.10 - 19:49 Uhr

Hallo!

Lass dich mal beraten zwecks Heparin, soll helfen, den Embryo nicht abzustoßen (gibt es Untersuchungen seit 2006), da deine Antikörper alles was sie nicht als "Teil des Körpers" ansehen, bekämpfen.

LG romifend

Beitrag von daisy-muc 12.11.10 - 12:10 Uhr

http://www.ht-mb.de/forum

das ist ein Forum für Hashis und Morbus-Basedow Schilddrüsen Patienten mit extra SS/KiWu-Forum

Frag da mal nach, nach 8 Jahren erfolglosem KiWu solltest Du Dich über Deine Krankheit wohl mal ein bisschen besser informieren. Gut möglich, dass ein großer Teil Deiner FGs auf das Konto von Hashi geht.

Frag da mal nach, da sind richtige Spezialisten unterwegs. Die werden Dir helfen. Aber Du musst auch Dir selber helfen und nicht immer nur hoffen, dass irgendwer schon herausfindet, was Dir fehlt und Dir helfen wird. du musst schon selbst aktiv werden.

Aber immer nur jammern "was hab ich bloß warum wird das nichts", bringen Dir nichts. Ich kann nur immer und immer und immer wieder sagen: kümmer Dich um Deine Krankheit, infomiere Dich, finde selbst heraus, was Dir helfen könnte und verlasse Dich um Gottes Willen nicht allein auf die lieben Weisskittel.
Die hätten bei mir schon so viel falsch gemacht, wenn ich nicht besser bescheid gewusst hätte als die selber. Sorry für den harten Ton, aber mich ärgert einfach immer wieder, wie wenig manche Menschen über sich selbst wissen und wie blind sie sich immer irgendwelchen Ärzten hingeben und schlimme Situationen aushalten und darin ausharren, anstatt was daran zu ändern!

Und ja, man kann mit Hashi schwanger werden, ich bin in der 22 SSW :-)

Alles Gute!!
Daisy