drei Monate nach Ass noch keine Mens

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von tinchen-77 11.11.10 - 10:42 Uhr

Hallo an alle Mitglieder,
ich bin neu hier also fasse ich mir ein Herz und stelle meine Frage an Euch.
Hier meine Geschichte:
Hatte Ende Augugst eine Ass. Es ist alles erstmal komplikationslos verlaufen. Man sagte mir ich könnte 4 bis sechs Wochen nach dem Eingriff mit meiner Mens rechnen. Soweit so gut. Als sich nach 7 Wochen noch nichts bei mir tat bin ich zu meinem Arzt gegangen. Der meinte die Schleimhaut hätte sich schon hoch aufgebaut und ich könnte die nächste Woche mit meiner Mens rechnen. Als sich nach weiteren drei Wochen nichts tat ging ich nocheinmal zu ihm. Ohne eine weitere Untersuchung gab er mir die Diane und meinte ich sollte diese mal bis zur Hälfte einnehmen und dann würde schon eine Blutung herbeigerufen. Wie gesagt es gab keine weitere Untersuchung und er reichte mir die Tabletten im Eingangsbereich seiner Praxis. Damit war ich also abgefertigt.
Innerlich streubte ich mich aber gegen die Einnahme und wartete weiter ab bis mir eine Freundin eine andere FA empfahl. Die nahm sofort den HCG Wert ab und der lag 12 Wochen nach dem Eingrif immer noch bei 105. Verdacht auf Reste in der Gebärmutter. Mittlerweile ist der Wert auf 80. Was natürlich auch alles andere als normal ist. Jetzt habe ich mich zu einer erneuten Ausschabung überreden lassen. Hab ein bißchen Angst, da ich beim letzen Mal allergisch auf die Narkose reagiert habe. Nun meine Frage hat jemand Erfahrung mit der Ausschabung unter örtlicher Anästhesie? Seit heute habe ich Schmerzen im Unterbauch und auch ein ziehen im Rücken. Ist es möglich das ich trotz immer noch erhöhtem HCG doch noch auf normalem Wege meine Mens bekomme und die Reste einfach abbluten? Vielleicht hat jemand von Euch schon ähnliches Leid mitgemacht und ich würde mich über Antworten freuen.
Bin mittlerweile schon sehr verzweifelt!
Also Danke im voraus für Eure Antworten :o)

Beitrag von kyra97 11.11.10 - 10:54 Uhr

liebes tinchen,

du bist doch recht beunruhigt, was jetzt mit dir lossein könnte....
gut, dass du auf dein gefühl gehört hast und dich nicht mit dem rat deines ersten arztes zufrieden gegeben hast!
natürlich lässt sich aus der ferne nicht viel zu deiner situation sagen. mich machen nur zwei deiner formulierungen nachdenklich:
"verdacht auf reste in der gebärmutter" - wurde kein ultraschall gemacht? dann lässt sich doch mehr erkennen!?
und: du hast dich "zu einer erneuten ausschabung überreden lassen". überreden - du bist selbst nicht so ganz überzeugt, auch nicht sicher, ob das jetzt notwendig und richtig ist.
verstehe ich dich recht so?
welche alternativen hat die fa die denn noch vorgeschlagen?

ich hoffe, es wird gut für dich!

liebe grüße von kyra

Beitrag von tinchen-77 11.11.10 - 11:08 Uhr

Hallo Kyra,
Danke erstmal für die nette Antwort :o)
Doch es wurde ein Ultraschall gemacht, aber die FA konnte außer einer hoch aufgebauten Schleimhaut nichts erkennen. Das mit den Resten sind nur Mutmaßungen, da der HCG Wert halt nicht sinkt. Eine erneute Schwangerschaft ist definitiv außgeschlossen und daher hat die Vermutung auf Hormon produzierende Reste in der Gebärmutter.
Zu der Ausschabung hab ich mich überreden lassen, da ich nervlich so ziemlich am Ende bin. Das ganze geht nun schon über drei Monate und langsam ersehne ich mir meinen ganz normalen Zyklus wieder herbei. Die Alternative wäre einfach warten und jede Woche einmal zur Blutentnahme zu gehen um den HCG-Wert zu bestimmen, aber das geht halt unheimlich an die Nerven :o(
Hattest Du denn auch schon einer AsS und wurde diese unter einer Vollnarkose oder unter örtlicher Betäubung gemacht?
Liebe Grüße
Tina

Beitrag von kyra97 11.11.10 - 11:24 Uhr

hallo tina,

könnte es sein, dass die erste schwangerschaft einfach weiter besteht?

wenn es dir nicht gut ging mit der narkose, ist der wöchentliche artzbesuch vielleicht doch ein guter weg für dich?

ich habe selbst keine erfahrung.

liebe grüße von kyra

Beitrag von jamie-lee 11.11.10 - 10:56 Uhr

Hallo Tinchen

das tut mir sehr leid für dich, eine neue SS könnte es aber nicht sein oder hattest du noch überhaupt keine Blutung? Bei meiner FG war es anders. Aber wenn du mal im frühen Ende fragen würdest vielleicht bekommst du da eine Antwort;-)

Alles Gute #liebdrueck

LG JL

Beitrag von tinchen-77 11.11.10 - 11:10 Uhr

Hallo Jamie Lee,
nein eine Blutung hatte ich in der ganzen Zeit nicht. Nur kurz nach dem Eingriff und die war schon am gleichen Abend so gut wie vorrüber.
LG