Tochter sagt, dass sie krank ist, ist es aber nicht...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von tati1711 11.11.10 - 11:09 Uhr

Hallo,

meine 6jährige Tochter geht seit Sep. 2010 in die Schule. Letzte Woche hatte sie auf dem Schulhof einen kleinen "Unfall". Sie ist mit ihrem Gesicht gegen den Kopf eines Jungen gelnallt (ich war dabei, war zur Bringzeit).

Nach ein paar Tränchen war wieder alles ok. Als ich beim Arzt war, meldete sich meine Mutter, sie würde meine Tochter aus der Schule abholen, denn es ginge ihr wohl nicht gut (Kopfschmerzen, das Sekretariat hatte sich gemeldet).

Als ich bei Mutter eintraf ging es meinem Kind sehr gut #kratz und ich hatte das schon den Eindruck, dass es vielleicht nicht ganz sooo dolle Kopfschmerzen waren, aber sie hatte ja diesen "Unfall", daher machte ich mir jetzt nicht sooo die Gedanken, dass es geflunkert war.

Nun ja, gerade klingelt das Telefon, meine Tochter am Telefon, ich solle sie abholen, sie hätte so Kopfschmerzen :-(!

Ich habe ihr gesagt, dass ich sie NATÜRLICH sofort abhole, aber ihr muss klar sein, dass dann ihre Freundin heute nicht zum Spielen kommen kann (der Termin steht schon seit längerem). Da ging es ihr wohl schon "besser" und ich habe sie gefragt, ob sie es denn bis Schulschluss schafft und ich sie dann abhole! "Ja" war ihre Antwort...!

Jetzt weiß ich nicht, wie ich reagieren soll. Sie ist also wieder zum Unterricht und ich hole sie um 12 ab. Aber wie soll ich das in ZUkunft regeln??? was ist nur mit ihr los??

Sie bekommt Ende Dez. eine kleine Schwester, vielleicht deshalb?? Aber wenn es daran liegt, was kann ich dann tun?? Ignorieren, bemitleiden, abholen???

Gebt mir bitte einen Rat!!! #schmoll

LG
Tati

Beitrag von misspiggy90 11.11.10 - 11:33 Uhr

Hallo,

Du hast doch schon alles richtig gemacht.#pro

Wenn man krank ist, ist man krank, dann kann man sich nachmittags auch nicht vergnügen.

Ich denke, dass begreift sie sehr schnell und das Thema wird für Euch durch sein.

LG Ina

Beitrag von dominiksmami 11.11.10 - 12:26 Uhr

Huhu,

ich würde definitiv einen Termin beim Arzt machen und sie gründlichst durchchecken lassen.

Kopfschmerzen sind ekelhaft und heimtückisch.

Das was mit deiner Mutter da passiert ist, nämlich das sie in der Schule Kopfweh hatte und später dann nicht mehr, wäre sogar typisch.

Ok, da ist ihre Reaktion auf deine Ankündigung das ihre Freundin nicht kommen kann.

Das plötzliche "Verschwinden der Kopfschmerzen kann aber auch hier zwei Ursachen haben:

a) sie wollte tatsächlich nur früher frei haben und hat gedacht mit Kopfweh geht das

b) sie wollte unbedingt mit ihrer Freundin spielen und ist trotz Kopfweh in der Schule geblieben.


Da wäre ich persönlich sehr bedacht darauf ersteinmal medizinisch gesehen Klarheit zu schaffen.

Sind es nur vorgetäusche Schmerzen, dann sei konsequent, erkäre ihr dass das so nicht geht und vor allem:

Krank ist krank... also kein spielen, kein fernsehen sondern Ruhe etc. um gesund zu werden. Möglichst langweilig eben.


Eventuell müßte aber auch hier nochmal nachgeforscht werden ob das Vortäuschen aus "Langeweile" geschieht, also weil sie einfach früher frei haben möchte oder ob es andere Gründe ( Probleme in der Schule, mit Freunden etc.) dafür gibt.

lg

Andrea

Beitrag von seluna 11.11.10 - 15:58 Uhr

geh zum arzt und lass das abklären.
meine 6 jährige geht auch lieber mit Kopfweh zur schule als auf den Besuch ihrer Freundin zu verzichten.

Habe auch schon gedacht sie flunkert und denkt sich die bauchweh nur aus, stellte sie vor eine ähnliche wahl und sie quälte sich durch den tag, abends hatte sie dann fieber und Magen Darm.
die Vorwürfe mach ich mir immer noch.

Lass das lieber abklären.

Beitrag von janamausi 11.11.10 - 20:53 Uhr

Hallo,

ich würde es vorsichtshalber auch abklären lassen, aber denke eher, dass deine Tochter jetzt mitbekommen hat, dass sie bei Kopfschmerzen heim kann und das ist doch besser als in der Schule zu sitzen :-p

Ansonsten finde ich, hast du dich auch richtig verhalten. Entweder man hat Kopfschmerzen, dann braucht man nicht in die Schule und kann aber auch Nachmittags nicht mit Freunden spielen und muss sich ausruhen oder man ist gesund.

LG janamausi

Beitrag von melli0327 12.11.10 - 22:28 Uhr

ich würde auch zum arzt gehen.
Sag deine Tochter das wenn sie lügt das
es nicht gut ist u. das der Arzt das merkt u. dann
ganz traurig ist u. du auch.
Fabienne hat das auch mal gemacht aber mit
Bauchschmerzen.
Hast du sie mal gefragt ob was in der Schule ist??
Vielleicht wird sie geärgert u. hat gemerkt das wenn
sie sagt ihr geht es nicht gut das sie dann abgeholt wird.

Lieben Gruss

Melanie