Sängerin für Standesamt übertrieben?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von naddl29 11.11.10 - 11:11 Uhr

Hi,

wir wollen nächstes Jahr heiraten und ich überlege ob ich eine Sängerin engagieren soll. Oder sind Lieder von CD ausreichend?!

Gruß,
Nadine

Beitrag von kerstin0409 11.11.10 - 11:12 Uhr

Hallo Nadine!

Ich finde eine Sängern überhaupt nicht übertrieben!!!!
Wir hatten auch einen kleinen Chor mit 4 Personen beim Standesamt, in der Kirche war die Gruppe dann 15 Personen.
Beim Standesamt hatten wir auch ein Solo und in der Kirche dann auch ein Duett.
Ich finde "live" immer besser als von einer CD und auch wenn dies manchmal seinen Preis kostet, glaub mir, es ist jeden Cent wert ;-)

Beitrag von naddl29 11.11.10 - 11:16 Uhr

Hi,
danke für die Antwort. Habe nämlich gerade mit einem Bekannten gechattet, der eine Band hat und der meinte das sei zu übertrieben und er hätte das noch nicht gesehen das beim Standesamt eine Sängerin da wäre!!! Aber ich finds auch nett. Vielleicht frag ich echt meine Freundin mal die gut singen kann.

Gruß und Danke,
Nadine

Beitrag von kerstin0409 11.11.10 - 12:25 Uhr

Wie gesagt, wir hatten auch einen kleinen Chor und eben ein Solo von der Sängerin vom Chor beim Standesamt und ALLE haben danach gesagt, wie toll und persönlich und romantisch das war.
CD abspielen finde ich - auch bei Taufen - total unpersönlich und würde ich nie machen, da habe ich lieber gar nix ehrlich gesagt :-p
Und wenn IHR das gerne möchtet, man kann es sowieso nie allen recht machen!

#winke

Beitrag von wartemama 11.11.10 - 11:21 Uhr

So etwas habe ich auch noch nie gesehen... ich würde es auch übertrieben finden.

Aber es ist DEIN Tag; wichtig ist, was Du (und Dein Zukünftiger) möchtest. :-)

LG wartemama

Beitrag von 19jen82 11.11.10 - 13:59 Uhr

werde auch eine sängerin im standesamt haben

Beitrag von misses_b 11.11.10 - 17:31 Uhr

Hallo!

Die standesamtliche Hochzeit ist in erster Linie ein bürokratischer Akt.
Dieser kann natürlich auch - mit einem netten Standesbeamten - herzlich und rührend gestaltet werden.

Sängerin, oder gar Chor und/oder Band finde ich jetzt maßlos übertrieben.

So etwas kann man in der Kirche machen.

Meine Meinung!

Gruß

misses_b

Beitrag von kleenerdrachen 11.11.10 - 18:43 Uhr

Die kirchliche Trauung ist nur eine der weigen Selbstbeweihräucherungen der Kirche und letzten Endes ohne standesamtliche Trauung nichts wert, genau wie all die tollen Sprüche, die von kirchlichen Würdenträgern abgegeben werden, die sich letztlich selbst nicht an ihre Weisheiten halten.

Wenn die TE eine Sängerin haben möchte, ist das für sie vollkommen in Ordnung und nicht annähernd übertrieben!

Beitrag von kleenerdrachen 11.11.10 - 18:46 Uhr

Wenn es euch gefällt, ist das absolut in Ordnung, wir waren letztens auf ner Hochzeit, die hatten im Standesamt ne Pianistin und ich fand das auch schön- nur leider hat sie so laut gespielt, dass man die Standesbeamte nicht verstand...

Beitrag von asimbonanga 11.11.10 - 21:31 Uhr

Hallo,
ich würde eine Sängerin engagieren--das ist viel persönlicher und berührender als eine CD.

Es muss ja nicht ein Chor mit 32 Mann sein, wie bei meiner Hochzeit vor 2 Jahren.#verliebt



L.G.

Beitrag von meister-stueck 12.11.10 - 12:24 Uhr

Hi Nadine,

wir heiraten nur standesamtlich und ich werde auch eine Sängerin engagieren. Finde, das gibt dem ganzen einen feierlichen Rahmen.

Warum nicht? Mach es ;-)

Grüße