Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kausta 11.11.10 - 11:38 Uhr

Hallo mädels ich bin jetzt in der 7. woche schwanger und meine chefin hat mich gleich vom dienst rausgenommen und gesagt ich soll mir ein beschäftigungsverbot vom gyn holen, so da war ich gestern und die stellt mir keins aus. War heute beim hausarzt und der hat mir eins ausgestellt, ist doch dann das gleiche oder?

Beitrag von maeusl83 11.11.10 - 11:41 Uhr

arbeitsverbot ist arbeitsverbot ....

Beitrag von kleinerracker76 11.11.10 - 11:41 Uhr

Warum wollte deine FA kein BV ausstellen?

Wenn du ein BV hast, hast du ja das was du wolltest / brauchst...

Beitrag von kiddi26 11.11.10 - 11:41 Uhr

was machst du beruflich wenn ich fragen darf?
Und warum gibt dir die FÄ keins???
Denke von hausarzt gilt es auch....
LG

Beitrag von ck1986 11.11.10 - 11:41 Uhr

Als was arbeitest du??? Haben von meiner FA auch kein Beschäftigungsverbot bekommen war der Meinung kann noch Arbeiten gehen. Ich bin gelernte Altenpflegerin und ich finde da lauern große Gefahren. Mein Chef hat mir dann das Beschäftigungsverbot ausgeschrieben. Lg

Beitrag von kausta 11.11.10 - 11:47 Uhr

ich arbeite auch im pflegeheim und die infektionsgefahr ist einfach zu groß und viele andere dinge ja auch die mir und das baby schaden könnten. und einen schonplatz gibt es da nun mal nicht für mich. der gyn hat gesagt er schreibt das nur aus wenn ich z.Bsp. eine risiko- ss hätte, oder zwillinge bekommen würde..

Beitrag von maeuslepub 11.11.10 - 11:42 Uhr

Sorry aber wieso stellt deine Frauenärztin kein BV aus? Ein BV kann auch dein AG aussprechen. Du musst lediglich nur eine Bestätigung abgeben wo der ET Termin und deine SSW vermerkt ist. Mehr benötigt der AG dann in der Regel nicht.

Beitrag von rebecca677 11.11.10 - 11:42 Uhr

Hallo,

was arbeitest Du denn, wenn ich fragen darf?

Aber es kann sowohl der gyn als auch der Hausarzt ausschreiben.

LG Rebecca 39. SSW

Beitrag von pimbolli 11.11.10 - 11:46 Uhr

ja das ist das gleiche...
finde auch komisch, dass dein FA dir keins austellen wollte #kratz

lg

Beitrag von wuestenblume86 11.11.10 - 11:47 Uhr

Dann soll dein Arbeitgeber dir ein BV ausstellen #aha

Wenn das Leben von Mutter oder Kind gefährdet ist, versteh ich ja ein BV. Aber in der 7.ssw #schwitz dein FA sieht es ja scheinbar ähnlich.


Beitrag von pinkcandy 11.11.10 - 11:51 Uhr

hallo, wieso das den??? mein fa hat mit als erstes gesagt, dass ich schwanger und nicht krank bin! und ich kann alles weiter machen wie bisher. das man wärend der ss reduziert ist normal aber nicht gleich verzichten.
was machst du jetzt die nöchsten 9 monate?? nichts?? :)

alles gute!!

pinkcandy

Beitrag von kausta 11.11.10 - 11:54 Uhr

siehe oben ....
habe außerdem herzrythmusstörrungen und trage einen implantierten herzmonitor!

Beitrag von ck1986 11.11.10 - 11:56 Uhr

Das funktioniert aber nicht in jedem Haus. Bei mir gab es auch keinen schonplatz. Und ich finde es auch ein hohes Risoiko bei dem Beruf. Wo anders geht das vielleicht aber nicht als Altenpflegerin. MAn hat ja auch mit den Fekalien zu tun. Also wenn du einen guten chef hast schreibt er es dir aus.

Beitrag von elame 11.11.10 - 12:22 Uhr

Also dazu kann ich nur sagen, dass ich nun in der 9. SSW bin und seit 2 Wochen nicht mehr arbeiten darf. Es ist völlig egal ob man in der 7. oder 20 Woche ist, sobald eine Gefährdung vorliegt bekommt man ein BV. Nur für die neunmalklugen, die dann auf die Schiene, "Die möchte nur nicht arbeiten", kommen