Tolle Wohnungsbaugesellschaft! Was tun? (geh. eigentl. nicht hier her)

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von die-caro 11.11.10 - 12:14 Uhr

Hallo ihr lieben #winke

Ich stelle gleich klar das der folgende Beitrag eigentlich nicht hier her gehört ich aber dennoch schnell Rat suche. Wem das nicht passt, pech gehabt :-p

Wir haben ein Problem und ich schildere mal um was es sich handelt:

Wir wohnen in einem Wohnblock (3. Etage) also ganz oben.
Letztens sitz ich in der Badewanne und habe mir grad den Kopf eingeschäumt (habe nur geduscht) und will das Wasser wieder anmachen um mir den Schaum abzuspühlen.

Doch es kam kein Wasser #zitter kein Tropfen, nichts. Also musste ich mindestens 5 min. warten bis wieder Wasser kam #zitter

Und was ist der Grund dafür? Wenn alle Mieter in unserem Aufgang Wasser an haben, kommt bei uns nichts mehr an #schock der Druck sei zu niedrig.

Na tolle Wurst, hätte uns das der Vermieter das nicht sagen können bevor wir eingezogen sind im August? Das ganze war jetzt schon 3 mal so in den letzten 2 Wochen. Die Wohnungsbaugesellschaft meinte da können sie nichts machen der Wasserdruck sei zu niedrig und den können sie nicht erhöhen (ist schon auf höchster Stufe)

Wie stellen die sich das denn vor bitte? Soll ich überall klingeln gehn und sagen das ich jetzt dusche, das nicht alle das Wasser gleichzeitig anmachen?
Was ist wenn ich die Waschmaschine oder den Geschirrspühler grad an hab?
Die gehn doch kaputt wenn die grad am Wasser ziehn sind aber kein Wasser kommt.

In 2 Wochen kommt unser Baby zur Welt, da stell ich mir das schon doof vor wenn ich den kleinen grad bade und es kommt 5 min. kein Wasser, wenn ich grad welches brauch. #zitter

Es ärgert mich einfach, hätte ich das vorher gewusst, wäre das sicher ein Grund gewesen die Wohnung nicht zu nehmen.

Was kann ich nun machen? Die Wohnungsbaugesellschaft irgendwie nerven? Mietminderung? Wer kommt für den Schaden auf wenn wirklich die Waschmaschine den Arsch hoch reißt? #kratz

Liebe Grüße

die genervte Caro + Paul im Bauch #verliebt (38.SSW)

Beitrag von himbeerstein 11.11.10 - 12:16 Uhr

geh mal zum Mieterbund und frag ob das nicht ein Grund für Mietminderung sein kann. Ich finde das unzumutbar in der heutigen Zeit...

Und NATÜRLICH können die was machen... wollen nur nicht, weil das Geld kostet #gruebel

Beitrag von kleinerracker76 11.11.10 - 12:20 Uhr

Also ich würde mal über einen Fachmann abklären lassen, ob das so sein kann, was die Wohnungsbaugesellschaft meint.
Mit dem Risiko, dass du den Menschen auch dafür bezahlen musst.
(Nur nichts machen lassen, nur schauen lassen).

Wenn was anderes rauskommt, was die Wohnbauges. meint, dann würde ich die damit konfrontieren.

NIEMALS von dir aus die Miete mindern. Lieber über einen Anwalt abklären lassen, denn es ist ein neues Gesetz zugunsten der Vermieter raus, was die Mietminderung betrifft.

Viel Glück!

Beitrag von wuestenblume86 11.11.10 - 12:22 Uhr

BGB §536

Mangel beim Vermieter schriftlich anzeigen mit einer angemessenen Frist und danach Kaltmiete kürzen (angemessen!!!)


Ansonsten hilft nur der Auszug.
Die Waschmaschine oder so nimmt davon eigentlich keinen Schaden ;-) die Elektronik merkt wenn es kein Wasser gibt. Aber um sicher zu gehen, kannst die Waschmaschine zukünftig ja immer nachts laufen lassen, wenn niemand sonst Wasser braucht #rofl#schein

Beitrag von die-caro 11.11.10 - 12:24 Uhr

Das ist laut Mietvertrag verboten :-p

Beitrag von wuestenblume86 11.11.10 - 12:26 Uhr

ups #schein aber wenn es sonst kein wasser gibt......ich würde so argumentieren.

2 Stunden bei 1600 Umdrehungen und das 5 Tage die Woche #rofl was sollst sonst auch machen ;-)

Beitrag von sumamaso 11.11.10 - 13:00 Uhr

Ich würde dir raten eine Heizung und Sanitärfirma mal schauen zu lassen.

Ich kenne hier bei uns einen Fall (ich arbeite in dieser Branche aber nur im Büro) das wir die Stadtwerke angerufen haben um den Wasserdruck zu Prüfen was kostenlos war für die Wohnungsbaugesellschaft.

Ansonsten kann es auch sein das ihr ziemlich alte Rohre habt die eventl. dicht sind mit Dreck, Rost oder Ablagerungen.

Und für den Schaden an deiner Waschmaschine oder Geschirrspüller tritt deine Versicherung ein.

LG Susi

Beitrag von wasteline 11.11.10 - 19:24 Uhr

Du musst über einige Zeit einen Nachweis führen, wann kein Warmwasser zur Verfügung stand. Damit gehst Du zum Mieterverein und lässt die die Sache für Dich regeln.