Taufpaten entpaten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sandytanzmaus 11.11.10 - 12:29 Uhr

Hallo,

ich wollte mal wissen ob man die Taufpaten entpaten kann. Unser problem ist das unsere Paten meiner maus sind die schwester meines mannes und deren mann. das problem ist ihr mann. jetzt wollen wir ihn entpaten, er interessiert sich null für unser kind, ist immer am stänkern und macht unsere familie total nieder....

wisst ihr ob man paten entpaten kann?

vielen dank schon mal

Beitrag von kikiy 11.11.10 - 12:33 Uhr

Es steht doch in der Urkunde, wer die Paten sind #kratz.Das kannst du ja schlecht ändern lassen.

Vielleicht hättet ihr von vorne herein die Wahl der Paten besser bedacht. Oder hat er sich davor anders verhalten und mehr interessiert? So eine Person würde ich jedenfalls nicht auswählen, eine Patenschaft ist sdoch eine langfristige Angelegenheit.

Beitrag von nina.be 11.11.10 - 12:41 Uhr

Ich kann dir nur was zur ev. Taufe schreiben...

Man kann! Unter bestimmten Umständen (unter die deine fallen weiß ich nicht) kann der Pfarrer dies einrichten. Normalerweise können die Paten zurücktreten, aber auch dies muss mit dem Pfarrer/in in Zusammenarbeit bestimmen.

Wir haben nämlich ein ähnliches Problem. Was uns tröstet - alle, die an der Taufe dabeiwaren - sind Taufzeugen.

Manchmal weiß man es vorher nicht wie sich Menschen entwickeln.

Beitrag von berry26 11.11.10 - 12:43 Uhr

Nein das geht nicht. Aber es sind ja auch nur Paten! Dieses Amt hat keinerlei rechtliche Bedeutung. Warum sollte man dann soetwas ändern lassen. Hab meine Patin zweimal gesehen, einmal zur Taufe und einmal zur Konfirmation. Hab sie ehrlich gesagt auch nie vermisst.

Wem die Paten so wichtig sind sollte eben vorher 1000%ig sicher sein das man sich nie entfremdet und derjenige auch ganz ganz sicher am Amt und am Kind interessiert ist.

LG

Judith

Beitrag von sandytanzmaus 11.11.10 - 12:48 Uhr

ja leider hat er sich vorher komplett anders verhalten, jetzt ist es total die katastrophe.....
ich bin echt total enttäuscht.

Beitrag von lillyfee0381 11.11.10 - 12:48 Uhr

Hi,

also ich weiß das man einen Taufpaten streichen lassen kann. Bei meinem Bruder war das der Fall. Meine Mama hat einen der Taufpaten nach der Taufe wieder streichen lassen, weil es ähnliche Probleme gab wie bei dir.

Sprich am besten mit dem zuständigen Pfarramt!


Gruß Anke

Beitrag von ephyriel 11.11.10 - 13:10 Uhr

Das ist durchaus möglich! Wende dich an das zuständige Pfarramt und lass dich dort beraten!

LG
Billa (die katholisch ist ;-))

Beitrag von papilio87 11.11.10 - 13:31 Uhr

ich hab das problem nur anders rum ich möchte keine patentante mehr sein.denn ich werde als geldesel gesehen und soll am besten alles bezahlen was das kind(4Jahre) braucht an zb st martin nikolaus weihnachten usw.
ein geschenk für ein paar euros wird nicht gern gesehen.
und seh die kleine bis zu 5 mal im jahr......