Eheschließung mit einem türkischen Staatsbürger

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von coupechen 11.11.10 - 12:44 Uhr

Hallo an Alle,

ich bin seit über 6 Jahren mit meinem Verlobten (türkischer Abstammung) zusammen. Er ist auch hier in Deutschland geboren und aufgewachsen. Der einzige Bezug zur Türkei ist seine Staatsangehörigkeit. Wir haben momentan vom Regierungspräsidium eine vorläufige Einbürgerungsbescheinigung bekommen. Mit dieser sind wir auch schon im türkischen Konsulat gewesen und haben seine Ausbürgerung beantragt. Diese lässt jetzt allerdings schön auf sich warten.
Momentan bin ich im 4. Monat schwanger und wir erwarten im Mai 2011 unser 1. Kind. Wir wollen gern vorher wenigstens standesamtlich heiraten.
Meine Frage ist jetzt, benötigen wir trotz der vorläufigen Einbürgerungsbescheinigung noch immer ein Ehefähigkeitszeugniss oder müssen wir noch immer beim OLG eine Genehmigung einholen???
Denn er ist ja hier geboren und aufgewachsen?!!!
Ich steh momentan echt auf dem Schlauch, man bekommt ja auch telefonisch die beschissensten Auskünfte, nähmlich gar keine #bla

Vielen Dank im Voraus

Beitrag von jessie86 11.11.10 - 14:14 Uhr

Hey!

Aus dem grund haben wir es imme rnoch nicht geschafft zu heiraten#schein
viel zu viel papierkram was sich extrem hinzieht!

Sorry das ich dir nicht weiterhelfen kann.Bin gespannt auf die antworten.Vll auch was für mich dabei an ideen#freu

lg jessie

Beitrag von katici 11.11.10 - 21:53 Uhr

DAs mit der Einbürgerungsbescheinigung kann ich dir nicht sagen, aber das Ehefähigkeitszeugnis brauchst du 100%ig.
Mein Mann ist Grieche und auch hier geboren und aufgewachsen. Trotzdem haben wir das Ehefähigkeitszeugnis gebraucht.Durfte auch nicht älter als 3 oder 6 monate sein. War ein riesen Scheiß. Erst Geburturkunde und Auszug aus m Stammbuch der Eltern holen, übersetzen, beglaubigen. Das ganzen nach Griechenland. Dort wieder irgendeinen Wisch. Wieder zum Konsulat-übersetzen, beglaubigen....
Aber es hat geklappt und ich bin mittlerweile seit 1,5 Jahren verheiratet.
LG und viel Erfolg.
katici

Beitrag von 71292 13.11.10 - 10:15 Uhr

hallo!

also mein mann ist italiener und will das auch bleiben.
beim ital. konsulat bekamen wie eine liste, wo draufstand, was wir alles brauchen. er sowie auch ich!

bei uns lief es reibungslos. wir haben im nov. damals angefangen mit den anträgen und im april geheiratet, nach deutschem recht!
das aufgebot wurde 4 mal bestellt. auf dem ital. konsulat, in der heimatstadt meines mannes, an unseren damaligen wohnort und weil wir dort nicht heirateten sondern in meinem heimatort, dort auch noch.

von deutscher seite lief alles schnell und problemlos. und um ganz ehrlich zu sein, auf ital. seite auch, dank vitamin B ;-)

das ehefähigkeitszeugnis brauchten wir beide!!!!!! und immer auf die fristen achten!!!

viel glück,
sonja