Ambulante Geburt + Heparin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -ladylike- 11.11.10 - 12:46 Uhr

Juhuuu an alle Mitschwangeren...

Bin jetzt 35. SSW und mache mir natürlich so meine Gedanken über die Geburt. Ich muss ja seit 3 Wochen Heparin spritzen und frage mich nun, ob ich trotz dessen eine ambulante Geburt haben kann?? #kratz

Wer hat denn erfahrungen damit oder schon einmal etwas gehört darüber? Habe leider erst nächste Woche die KH anmeldung...


Lg Nadin#herzlich

Beitrag von komma246 11.11.10 - 14:08 Uhr

Spritze schon seit 4 Monaten Heparin 40 mg und werde es bis 6 Wochen nach der Geburt spritzen müssen. Mein FA hat mir erzählt falls ich 24 st vor der Geburt gespritzt habe kann ich keine PDA bekommen bei einer natürlichen Geburt falls es ein Kaiserschnitt wird, wird es ein Kaiserschnitt mit Vollnarkose werden müssen :-( Sonst besteht das Risiko dass man gelähmt werden kann.

LG Komma
20 ssw

Beitrag von johanna.ulm 11.11.10 - 15:16 Uhr

Ich spritze von Anfang an Fragmin p forte und strebe auch eine ambulante Geburt an. Ob das möglich sein wird, kann dir vorher keiner sagen. Sollte die Blutung bei und nach der Geburt in Ordnung sein, ist es sicher kein Problem. Solltest du stärker nachbluten, wirst du dableiben müssen, bis man es besser einschätzen kann.