Mit meinem Arzt unzufrieden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bebegim1610 11.11.10 - 12:52 Uhr

Hallo ihr lieben,


ich bin momentan total unzufrieden mit meinem FA. Letzte Woche bin ich auf meine Bauch gestürzt und habe mir sorgen gemacht das etwas mit dem kleinen ist. Habe dann beim Doc angerufen und gefragt ob ich kommen kann. Er meinte natürlich und ich solle um 12:30 da sein. Habe mir dann gedacht die Praxis ist doch ab 12 Uhr zu, aber na ja vielleicht bestellt er mich so spät weil er vorher noch Patienten hat.
Na ja ich was dann gegen 12:20 da und siehe da die Praxis war zu, nach langen Klingeln bekam ich Antwort über die Gegensprechanlage. Ich erzählte der guten Dame das ich einen Termin habe, und sie meinte sie hätten mir 11:30 gesagt. Ich schon etwas aufgelöst was ich denn nun machen soll. Ich sollte einen Moment fragen sie würde beim FA nachfragen. Kurze Zeit später hieß es dann " Sorry Chef sagt er hätte keine Zeit ich solle ins Krankenhaus gehen". Ich könnt euch vorstellen das ich total vor den Kopf gestoßen war.
Na ja bin dann ab ins Krankenhaus und fühlte mich dort auch echt gut aufgehoben. Die meinten dann ich solle am nächsten Tag noch mal zu meinem Arzt gehen und noch mal checken lassen ob sich wirklich nichts gebildet hat. Am nächsten Morgen rufe ich an um mir einen Termin geben zu lassen. Und was ist ich solle nicht mehr kommen wenn das Krankenhaus sagt es ist alles oki, bräuchte ich erst wieder zur Vorsorge kommen. Ähhm hallo haben die nicht zugehört das Krankenhaus hat extra gesagt das ich noch mal kommen muss. Nee nix ich habe keinen Termin bekommen, bin dann noch mal ins Krankenhaus und hab mein Leid geklagt, die waren total geschockt das der Arzt mich so abgebügelt hat und haben noch mal geschaut. Es war dann auch alles oki.

Das nächste ist das ich in der 31 Woche bin und bisher noch niemand außer die im Krankenhaus nach meinem Muttermund geschaut hat. Sollte der Arzt das nicht auch regelmässig kontrollieren???
Was mich auch noch stört das ich egal bei welchem Problemchen das ich habe immer gesagt bekomme " Frau K... sie sind Schwanger das ist völlig noch mal" Egal was ist ob Kopfschmerzen, Sodbrennen, Rückenschmerzen, Gelber Ausfluss usw. Immer bekomme ich diesen Satz zu hören. Sicher sind gewisse Sachen völlig normal aber sollte man als Arzt nicht einwenig einfühlsamer sein?

Ich bin nun wirklich am überlegen ob ich den Arzt jetzt noch wechseln sollte. Was meint ihr??? Oder sehe ich das zu eng?

Grüße
Bebegim

Beitrag von wartemama 11.11.10 - 12:56 Uhr

Das geht m.E. gar nicht.... ich würde sofort wechseln!

Das Vertrauen scheint auch schon dahin - nicht die richtige Basis für ein Arzt-Patienten-Verhältnis. Gerade in der SS sollte der FA einfühlsamer mit Dir umgehen können!

Also:

#contra für Deinen jetzigen Arzt
#pro für Wechsel

Alles Gute! #blume

LG wartemama

Beitrag von bebegim1610 11.11.10 - 13:02 Uhr

So sehe ich das inzwischen auch, Ich werde ihn heut mal drau ansprechen. Und wenn er mir dumm kommt wechsel ich den Arzt.

Übrigens ich habe Diabetis in der Fam. und wollte den Test unbedingt machen. Vom KH weiß ich nun das es zu spät sei.
Aber er hatte es extra vermerkt und nix ist passier beim letzten mal #zitter

Gruß
Bebebim

Beitrag von neomadra 11.11.10 - 13:05 Uhr

ich würde auch sagen: wechsel.
das wichtigste ist, dass du dich wohlfühlst. mit diesen erfahrungen und bedenken wirst du ja vermutlich in die nächsten untersuchungen auch mit einem komischen gefühl gehen. das würde ich zu vermeiden versuchen.

ich hab - im kleinen allerdings - eine ähnliche situation:
bei mir wurde die ss ja quasi überraschend entdeckt, da ich noch meine tage hatte und es war erst verdacht auf eileiterss. dann hiess es, alles ok aber da durch die periode keine gebärmutterschleimhaut aufgebaut war sei alles erstmal ein risiko. das sagte man mir im kkh, wo ich eben wegen el-ss war.
es hiess, ich solle bei jedem zwicken und zwacken zum gyn gehen solange ein risiko besteht.

ich bin nicht besonders zimperlich und musste dennoch einmal außer der reihe hin:
vor zwei wochen. da bin ich nachts wachgeworden mit tierischen unterleibsschmerzen. als würde ich ganz stark meine periode kriegen, so hat es gezogen. nur viel schlimmer. der unterbauch wurde immer hart, ich hatte am unteren rücken tierische krämpfe und mir war übel. als ich dann noch leicht - allerdings nur temporär - geblutet habe bin ich am nächsten tag hin.
nicht unbedingt wegen der schmerzen - das halte ich aus - sondern mehr wegen der sorge, dass diese kombi an auffälligkeiten vielleicht etwas bedeuten könnte ...

man hat mich dann wie einen hypochonder behandelt, schon am empfang:
"ja, es gibt so frauen, die haben viel zeit in der ss. die hören dann ewig in sich rein und machen bei jedem quersitzenden pups ein fass auf."
ah ja.
und als ich dann bei der ärztin drin war und glücklicherweise alles ok war meinte sie spitz:
"ja was hätte ich denn machen sollen wenn es ein abgang gewesen wäre? hätte ich doch auch nix tun können..."
aaaah ja.
das fand ich alles schon etwas dubios denn ich möchte die frau sehen, die, wenn sie einen abbruch hat, nicht zum arzt geht ...

aber da ich seit 5 jahren dort bin und bisher sehr zufrieden war will ich nicht sofort die flinte ins korn werfen sondern noch 1,2 termine abwarten. sollte sowas noch mal passieren wechsle ich.
es sind ja keine normalen vorsorgeuntersuchungen sondern etwas außergewöhnliches. und da sollte man sich schon gut aufgehoben und verstanden fühlen.
deshalb würd ich an deiner stelle vielleicht mal die augen offen halten ob es nicht eine alternative gibt.

Beitrag von tristania 11.11.10 - 12:59 Uhr

Ich würd auch ganz schnell wechseln!
Allein schon die Dreistigkeit, dich vor der Tür stehen zu lassen, obwohl der Arzt noch in der Praxis war und dich dann einfach weiter ans KH zu verweisen... geht ja mal garnicht sowas! #nanana

Such dir ganz fix nen neuen Arzt, der dich und deine Sorgen dann auch ernst nimmt!

Ich drück dir die Daumen.

Alles Liebe #herzlich
Tris (ET-7)

Beitrag von haliundolna 11.11.10 - 12:59 Uhr

hallo,
ich würd sofort den arzt wechseln! dir muß es doch gut gehen!!
du brauchst immer jemanden an den du dich wenden darfst und nicht jemanden der dich wegschickt! also such dir jemand, der/die dich in den letzten wochen richtig schön versorgt. ich würde zu einer hebamme gehen, die dürfen die vorsorge auch machen und nehmen sich immer zeit!
alles gute!

Beitrag von celestine84 11.11.10 - 13:00 Uhr

Hallo Bebegim,

ich habe eben deinen Threat gelesen und war echt geschockt!
An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall wechseln, auch wenn Du schon in der 31. SSW bist.
Alles wichtige steht ja im Mutterpaß und alle anderen Unterlagen kann der "neue" FA dann von dem "alten" anfordern.
Es ist wichtig das du dich wohl fühlst und dem Arzt vertrauen kannst.
Was dein FA da macht ist in meinen Augen grob fahrlässig!
Ich bin "erst" in der 19.SSW, aber habe jetzt die 3. Frauenärztin.
Ich habe so lange gewechselt bis ich zufrieden war und mich gut aufgehoben gefühlt habe.
Das selbe würde ich dir auch raten.

Ich wünsche Dir alles liebe und Du siehst das nicht zu eng ;-)

LG Cel und MiniMuffelchen 19.SSW#verliebt

Beitrag von holly38 11.11.10 - 13:00 Uhr

hallo bebegim,

also das ist ja echt ein dicker hund....#aerger ich kann deine wut und frust wirklich nachvollziehen. als frauenarzt sollte dieser mensch ja wohl ein wenig mehr einfühlungsvermögen zeigen und vorallem für die ängste und sorgen einer schwangeren da sein.
ganz ehrlich?.... ich hatte bis zur 27. ssw so eine frauenärztin.... genau das gleiche kaliber. ich habe gewechselt und bereue es kein bisschen. ich kam mir zwar erst komisch vor aber selbst der neue arzt meinte, neee so geht das nun nicht. jetzt fühle ich mich wohl und sicher.... mein rat ist.... such dir einen neuen arzt. eine schwangerschaft ist eine hochsensible sache und der arzt sollte darauf eingehen.
mach einfach, danach gehts dir sicher besser....
lg holly

Beitrag von jenny2202 11.11.10 - 13:01 Uhr

Huhu#winke,

wechsel auf jeden Fall den Arzt!!!Ich habe das damals auch gemacht und es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte. Mein Arzt war nämlich wenig einfühlsam, es war meine erste SS und ich habe doch keine Ahnung von nix gehabt. Er hat mir nie irgendwas erklärt und in der 24. Woche hat er mich ins KH geschickt -Überweisung in die Hand gedrückt und gesagt"sie gehen jetzt ins KH"-nix weiter erklärt,wieso,weshalb warum. Als ich auf der Überweisung gelesen habe "verdacht auf Frühgeburtsbestreben" war meine Panik groß....Na ja, Ende vom Lied,es hat mir gereicht und ich habe gewechselt. Du hast ja noch fast 10 Wochen, da lohnt es sich noch und dir gehts besser wenn du weißt, du bist gut aufgehoben.

Lg, Jenny

Beitrag von jessi201020 11.11.10 - 13:07 Uhr

hey,

ich bin vor3 Wochen umgezogen und habe mir leider auch absolut den falschen FA ausgesucht gehabt.
Net nur der Arzt auch die Sprechstundentussis einfach eine reinste Katastrophe....

Sagte der Arzt ja dann geben sie Frau B... in der 30 SSW den nächsten Termin, wäre in 2 Wochen, weil ich in der 28 SSW bin... Keine Ahnung ob die nun so blöd war wie sie aussah, aber sie gab mir den Termin erst fuer Ende 32 SSW und meinte doch wirklich dass das der Arzt so sagte#schock, dabei lag ich noch auf der Liege, als er wortwörtlich sgate in der 30 SSW...#augen

Dann die nächste Unverschämtheit... hatte die Praxisgebuehr bereits fuer das jetzige Quartal gezahlt, hatte Rechnung vorgelegt, was sagte die Tussi?? Nein das akzeptieren wir nicht, sie brauchen eine Überweisung...:-[:-[

Das ist völliger Quatsch, wieso sollte ich ne Überweisung bekommen, wenn ich schon zuvor bei einem FA die Gebühr zahlte???
Sagte die Tussi noh ja entweder sie holen jetzt 10 Euro oder wir behandeln sie heute nicht mehr#schock Boa was war ich angefressen....

Ich dann bei meinem alten FA angerufen ihm alles geschildert, und er hat so ein Quatsch mit der Überweisung von FA zu FA auch nch niiie gehört... es würde immer der Beleg reichen...

Dann kam der Arzt iwann... Er: Ja Frau B legen sie sich mal hin er hört kurz ( wirklich nur 10 sec)Herztöne ab und sagt zu seiner Sprechstundenhilfe ja Kind lebt wohl ...#schock Bo was war ich nach diesem Satz angefressen, dachte erst das seie seine Art von Ironie, aber Pustekuchen, derKerl meinte das tot ernst keine Miene nichts bei verzogen...

Lange Rede kurzer Sinn:D #roflhabe jetzt meinen FA nochmals gewechselt und der neue ist toll, würde ich an deiner Stelle auch machen,weils das echt net sein kann.

Sooo sry fürs lange#bla

LG Jessi

Beitrag von bebegim1610 11.11.10 - 13:08 Uhr

Danke ihr lieben ihr besärkt mich in meinem Entschluss. Heute habe ich Vorsorge bei diesem Doc werde mir noch meine Ergebnisse vom zweiten Bluttest Abholen und danach wechseln. Und der Gute bekommt dann eben auch mal gesagt mit was ich unzufrieden bin.

Gruß
Bebegim

Beitrag von hoehni17 11.11.10 - 13:27 Uhr

" Frau K... sie sind Schwanger das ist völlig noch mal"

Diesen Satz höre ich auch ständig von meiner Ärztin, nachdem ich mir mal erlaubt habe anzurufen, weil ich schon seit 4 Wochen unerklärliche Schmerzen habe im linken Oberschenkelbereich. Wie starker Muskelkater. Kann mich nachts nimmer drehen ohne das ich aufwache und wimmer. #gruebel

Beitrag von bebegim1610 11.11.10 - 13:31 Uhr

Ohh ja das nee ich gut, habe genau das selbe Problem wie du gehabt. Allerdings hatte ich dann noch total Rückenschmerzen. Mein Arzt hat seinen üblichen Satz losgelassen. Mein Hausarzt und meine Krankengym sagen mir dann dein Kleiner steht die Auf dem Ischias das kann schon sein das das ins linke oder recht Bein mit rein zieht.

Gruß
Bebegim