HILFE ist das der nachtschreck ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von aileene85 11.11.10 - 13:07 Uhr

hallo zusammen

also kurz zu meiner frage

mein sohn ( 17 monate ) hatte die letzten tage einen darminfekt mit fieber usw.
dienstag auf mittwoch nacht ( er lag in meinem bett ) fing er aus heiterem himmel an zu schreien. ich hab ihn hoch genommen und er hat sich so gewehrt das glaubt man nicht. er hat sich mit armen und füßen von mir abgestemmt únd ich hatte mühe ihn fest zu halten.
er schrei wie verrückt und hatte die augen weit aufgerissen. ich hab so angst bekommen das ich das heulen angfangen hab und habe versucht leise und ruhig auf in einzureden.... das brachte aber nicht viel, eher wurde es schlimmer. das ganze ging so 5 min. und dann war er wie ausgewechselt. er schaute mich an, wollte seinen schnulli haben und hat mich angelächelt, sich an mich gekuschelt und weiter geschlafen.
das hatten wir allerdings schon davor 2-3 mal nur diesmal kam es mir extremer vor.
ich hab jetzt mal im netz geschaut zu diesem verkalten und da kam eben nachtschreck raus!
wer kennt sich damit aus ? ist es bei euch dann auch so ? was soll ich in so einer situation tun ?

würde mich über antworten freuen .

lg aileene

Beitrag von flipsflaps 11.11.10 - 13:25 Uhr

Hallo!

meiner ist jetzt auch 17 Monate alt und wir haben seit ca 2 Wochen nachts das gleiche Problem. Er schreckt aus dem Tiefschlaf hoch und brüllt wie am Spieß und das schlimme finde ich dabei, ist das er sich nicht beruhigen läßt. Schmeißt sich hin und her , will kein Schnuller, will nicht auf den Arm aber auch nicht alleine liegen und das ganze geht hier bis zu einer halben Stunde. Danach muß man ihn auf den Arm nehmen und er will unheimlich viel kuscheln und schläft damit dann auch nicht mehr in seinem Bett weiter....

Alles in allem etwas anstrengend zumal ich auch schwanger ( 34 SSW ) bin und man immer so hilflos daneben steht.
Alles was ich dazu gefunden habe ist wohl das es in dem Alter normal ist und auch in der Kombination mit Verlußtängsten etwas zu tun hat.
Naja alles nur eine Phase ;-)

lg claudia

Beitrag von mausebaer86 11.11.10 - 14:32 Uhr

Ja das ist der Nachtschreck. Kenn ich leider nur zu gut. Khira hatte das bis zum Sommer regelmäßig unregelmäßig. Wenn du Tipps brauchst-meld dich per ruhig per VK.


LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)