Babysitter - wie finden?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von susa31 11.11.10 - 13:32 Uhr

An diejenigen von euch, die ihre Kinder regelmäßig vom Babysitter betreuen lassen: Wie habt ihr den- oder diejenige gefunden? Wir haben hin und her überlegt, ob wir nicht mal wieder was alleine als Paar machen sollen, haben aber leider beide Familien nicht vor Ort, sodass die Großeltern leider ausfallen. Mir widerstrebt es aber total, jemand fremdes über eine Agentur oder ein Portal anzuheuern - ich könnte, glaube ich, keine Minute entspannen.

Beitrag von soulcat1 11.11.10 - 13:47 Uhr

Hallo! #winke

Vielleicht mal beim Jugendamt nach registrierten Babysittern fragen? (würde ich als allererstes machen)

Man will ja jemanden haben, der Erfahrung hat...

Oder gibts bei Euch ein Mütterzentrum?

Zur Not mal im Kiga nachfragen.

HMMM... und dann verlässt es mich...

Ich hätte Angst, mein Kind einem Fremden zu überlassen. Aber ich habe einen klaren Vorteil - ich bin geschieden und hab eh alle 2 Wochen Kinderfrei.

Liebe Grüße

Petra & Joelina (bald 7) :-p

Beitrag von fernweh123 11.11.10 - 14:05 Uhr

Hallo,

kann dich total gut verstehen. Ich hätte da auch absolute Schwierigkeiten, obwohl ich selbst früher auf mehere Stellen nach einem Babysitterkurs der Fbs "angeheuert" wurde.
Aber trotz langem Kennenlernen usw. könnte ich das auch nicht.
Bei uns stand kurz ein 2sprachiger Babysitter zur Debatte (wäre super, denn wir erziehen 2sprachig), aber ich wollte einfach niemand fremden.

Meine Schwester hat als Babysitter die 2 "Kinder", auf die sie selber früher aufgepasst hat. Die sind mittlerweile 18 und 20 oder so. Das finde ich einfach toll!!!

Wir haben ein 17jähriges Mädl, die bei mir auf der Arbeit am Wochenende aushilft und deren Mutter auch meine Arbeitskollegin ist. Ich kenne sie also schon 8 Jahre und sie kannte unsere Maus auch von Anfang an (Familienbetriebsfeiern etc.). Sie war nun 4 x oder so da und es läuft super.
Ich bin froh, dass wir uns so ab und zu mal etwas Freiraum verschaffen können.

Hast du keine Bekannten mit älteren / jugendlichen Kindern oder ältere Damen, die du fragen könntest?

Viel Glück bei der Suche!

Andrea

Beitrag von hongurai 11.11.10 - 20:40 Uhr

beim caritas nachfragen

sie bilden selber tagesmütter aus, die auch babysitten bzw als kinderfrau in familien arbeiten