Seit langem mal wieder was von uns

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sommersprosse84 11.11.10 - 14:04 Uhr

Hallo alle zusammen,

hab lange nichts berichtet weil es auch nichts zu berichten gab, denn Jolina geht es bestens, bis auf ihre Infektanfälligkeit und ihr Asthma aber damit haben wir zu leben gelernt.

Jedoch hatten wir unsere U8 und der Doc überweist uns zu einem Spezialisten bezüglich Jolinas "Kleinwuchs". Hat jemand ne Ahgnung was da auf uns zu kommt und was gemacht wird? Der TErmin ist erst im Februar nächsten Jahres.

Sonst ist bei uns alles Supi, Jolina ist die beste große Schwester die Lias sich wünschen kann ... einfach alles happy

LG
Julia

Beitrag von sinta75 11.11.10 - 16:05 Uhr

hallo

wie groß ist deine denn jetzt? meine leni hat kleinwuchs ,und bekommt in märz ne hormon-therapie#schwitz.sie ist jetzt mit 6 jahren und 2 monaten 1,07 cm ( U9 mit genau 5 jahren 1,03 cm )bei 18kg.ihre ,,große``kleine schwester ist mit 4,1 jahren schon 1,06 cm#rofl.bei ihr wurden die normalen blutuntersuchungen gemacht, handröntgen,mrt.bei ihr sind 2 wachstumshormone erniedrigt.
max. größe bei nicht behandlung 1,40 cm. , mit der therapie sind 1,65 cm.
bei uns wurde/wird das wachstum über den zeitraum von 2 jahren beobachtet.sie ist in den letzten 2 jahren knappe 5cm gewachsen.#zitter

Beitrag von ekieh1977 12.11.10 - 10:59 Uhr

Hallo!

Wir haben die Diagnostik zum Minderwuchs bei unserer Tochter gerade durch und sie bekommt jetzt Wachstumshormone.

Unsere KIÄ hat Mila 2 Jahre im Wachstumsverhalten beobachtet und uns dann zum Spezialisten überwiesen. Begonnen haben die Untersiuchungen mit einer ausführlichen Blutuntersuchung und dem Röntgen des Handskeletts. Danach gab es einen Stuimulationstest(Dauer je 3 Stunden, Mila bekam einen Zugang gelegt und darüber zum ein en das Medikament zur Stimulation und alle 30 Min. wurde darüber Blut abgenommen) und da dieser auffällig war einen 2..

Nach all diesen Untersuchungen stand dann fest, dass Mila zu wenig Wachstumshormone produziert, ohne das sonst irgendeine Erkrankung dahinter steckt. Nun spritzen wir ihr jeden abend die fehlende Hormonmenge und hoffen, dass die Therapie gut anschlägt. Würde man Mila nicht therapieren, läge ihre Endgröße bei 1,40m - 1,45 m, so soll sie die 1,60 m schaffen.

Da wir erst seit 14 Tagen spritzen kann ich noch nicht über Erfolge berichten...

Mila ist 3 Jahre und 10 Monate alt, 93 cm groß und 12 kg schwer. Mila war kein Frühchen, sondern kam bei ET +5 mit 49 cm und 2970g zur Welt.

LG
Heike