Gebt mal Ernährungstips: Bauch gebläht!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von i.w. 11.11.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

nachdem mein Sohn (3) seit einer Woche jeden Tag mal sagt, daß der Bauch weh tut, er aber sonst quitschfidel ist, ganz normal zur Toilette geht und auch keinen Durchfall hat, war ich heute mit ihm beim Kinderarzt, weil ich es doch abgeklärt haben wollte. Nur der Arzt war heute anscheinend mit dem falschen Fuss aufgestanden. Ziemlich genervt, hat nicht richtig zugehört und leicht unfreundlich. OK, jeder hat mal einen schlechten Tag. Er hat ihn dann abgetastet und festgestellt, daß wohl vermehrt Luft im Bauch ist. Ich solle jetzt mit der Ernährung aufpassen, nicht Süsses oder Blähendes, Getränke nur ohne Kohlensäure, keine Milchprodukte und ab und an Naturjoghurt. Ehrlich gesagt, bin ich mir jetzt aber trotzdem sehr unschlüssig, was ich ihm geben soll. Der Typ, der mit Begeisterung Naturjoghurt ißt, ist er auch nicht. Was kann ich ihm als Hauptmahlzeit geben? Ist Morgens und Abends Körnerbrot mit Marmelade und Wurst/Käse ok? Gemüse dazu Gurke, Paprika und Äpfel?
Helft mir bitte mal weiter!

Danke und viele Grüße
Isabell

Beitrag von emilia72 11.11.10 - 15:27 Uhr

Hi,

kann aus Erfahrung sprechen - allerdings bei mir selbst:

Gurke bläht oft (auch wenn sie fast nur aus Wasser besteht). Paprika ist sehr anstrengend für einen kleinen Magen, besonders, wenn er roh ist.

Ich würde - vor allem Abends - mal Gurke und Paprika weglassen. Kannst ja Essiggurken oder Essiggemüse (Mixed Pickles) zum Essen geben. Ansonsten würde ich mal einen Fencheltee abkochen und zu 1/4 ins Getränk geben. Schmeckt nicht mal schlecht. Also z.B. 1/4 kalten Fencheltee, 1/4 Apfelsaft oder irgendeinen eben (nur nicht Orangensaft, das ist auch anstrengend für den Magen) und den Rest Wasser. Oder den Fencheltee auch warm pur.

Viel Erfolg
Chris

Beitrag von karupsel 12.11.10 - 08:14 Uhr

Guten Morgen,

ich kann da auch aus Erfahrung sprechen. Mein Sohn hatte ständig sehr viel Luft im Bauch. Uns wurde dann von der Ärztin und einer Heilpraktikerin geraten auf alle Konservierungsstoffe etc. zu verzichten. Seitdem ist es viel besser:-D

Du solltest auf jeden Fall viel Fencheltee geben, auch gemischt mit Apfelsaft o.ä. Das reguliert. Körnerbrot würde ich weg lassen, da das für kleine Kinder schwer zu verdauen ist. Am besten einfaches Mischbrot vom Bäcker, der noch mit Sauerteig frisch bäckt oder was unserer gerne ist und super verträgt ist Filinchen.
Auch Wurst nicht abgepackt, sondern frisch beim Fleischer kaufen. Obst und Gemüse dürften kein Problem sein (außer Bananen).

Wenn Du noch Fragen hast, meld Dich.

LG Karupsel