Wird Elterngeld bei Zuverdienst bis auf 300,- oder 0,- gekürzt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von manja. 11.11.10 - 15:15 Uhr

Hallo,
ich arbeite unverändert in Teilzeit weiter und habe 3 Jahre Elternzeit beantragt, um den Kündigungsschutz zu haben. Meine Tochter ist im April geboren.
Nun habe ich gar keinen Elterngeldantrag gestellt. Da ich ja das gleiche Einkommen habe, wie vor der Geburt, dachte ich, das Elterngeld würde eh 0 Euro sein.
Nun habe ich aber von einem Sockelbetrag von 300,- gehört. Hätte ich den bekommen?
Manja

Beitrag von picaza 11.11.10 - 15:37 Uhr

Ja, den hättest Du bekommen.

LG

Beitrag von manja. 11.11.10 - 15:43 Uhr

Echt#schmoll, die Tanten von der Elterngeldstelle haben selbst keine Ahnung gehabt!
Dann werde ich es mal sofort beantragen
Danke

Beitrag von picaza 11.11.10 - 15:54 Uhr

Ich fürchte, dass es mittlerweile dafür zu spät ist. Ich glaube, es gibt eine Anmeldefrist. Aber sicher bin ich nicht. #gruebel

LG

Beitrag von seikon 11.11.10 - 16:05 Uhr

Ne, zu spät ist es nicht. Aber ihr Kind ist ja nun "schon" 7 Monate alt. D.h. sie hätte ja 2 Monate Mutterschaftsgeld und 5 Monate Elterngeld bekommen. Elterngeld wird aber maximal 3 Monate rückwirkend gezahlt.
Wenn sie jetzt den Antrag stellt, dann bekommt sie nur 3 Monate nachgezahlt. Das heisst, sie hat 2 Monate "verschenkt".

Beitrag von picaza 11.11.10 - 18:43 Uhr

Ja gut, das wusste ich nicht.

Beitrag von picaza 11.11.10 - 15:56 Uhr

Hier kannst Du noch einmal alles nachlesen:
http://www.elterngeld.net/elterngeldantrag.html

LG