Verhalten bei Fieber

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von diva09 11.11.10 - 15:46 Uhr

Hallo zusammen!

Meine Kleine hat seit 2 Tagen leichtes Fieber, daß aber seit gestern besser ist. Doch die Nacht war Horror wie noch nie. :-( Sie hat die halbe Nacht geweint, daß hat sie noch nicht mal als Säugling getan.

Es fing an, als ich sie gestern abend gegn 19.30 Uhr ins Bett legen wollte. Sie hat geweint und deswegen habe ich mich zusammen mit ihr in mein Bett gelegt. Half aber auch nicht viel.Sie fing dan an rumzuturnen. Also habe ich sie eine halbe Stunde später versucht hinzulegen, weil ich dachte, sie ist vielleicht noch nicht müde. Was aber theoretisch nicht seine kann, weil sie normalerweise zwischen 19 und 19.30 schlafen geht. Jedenfalls war wieder das Gleiche wie davor. Dann hat sie ein Fläschen bekommen, weil sie tagsüber schon nicht so viel gegessen hatte und ist währendessen in meinen Armen eingeschlafen. #verliebt

Ab dann ist sie fast jede Stunde aufgewacht und hat geschrien.#schrei Ich habe alles versucht sie zu trösten, aber nichts half. Nach dem Fieberzäpfchen wurde es nicht besser und nach der Milchflasche am frühen Morgen auch nicht. :-( Also habe ich sie immer fest an mich gedrückt und gesreichelt bis sie irgendwann eingeschlafen ist und habe sie neben mich gelegt.

Tagsüber will sie auch nicht mehr wach ins Bettchen gelegt werden. Eben musste ich mich zu ihr ins Bett legen bis sie eingeschlafen ist.

Liegt es vielleicht am Zahnen? Sie bekommt gerade oben zwei neue Zähne, aber das hat ihr bisher nie viel Probleme bereitet.

Essen will sie auch kaum was. Deswegen greife ich manchmal nachts zur Flasche, weil ich denke sie hat Hunger. Aber wenn sie am Tag aufgrund des Fiebers kaum Hunger hat warum dann nachts, oder?!?

Am Tag davor war sie so fertig, daß sie auf dem Wickeltisch eingeschlafen ist und heute das Gegenteil. Ich hoffe, dies ist nur eine Phase mit dem Schlafen...

LG Nadine+Larissa-Chelsea(*24.09.09)

Beitrag von doris72 11.11.10 - 16:17 Uhr

Hallo Nadine,

ich denke, wenn ich das lese eher an einen Infekt, als ans Zahnen.

Paul hatte letzten Winter einen grippalen Infekt nach dem anderen.
Auch mit viel Weinen und er war auch sehr anhänglich.

Ich habe ihm einfach die Nähe gegeben, die er dann brauchte und so haben wir diese Zeit durchgestanden. Es kann schon sein, daß sie vorallem Durst hat in der Nacht. Paul hat dann aber Fencheltee von mir bekommen. Manchmal zwei Fläschchen pro Nacht. Er hat das einfach gebraucht.

Am besten mal zum Kinderarzt gehen, da steckt garantiert etwas dahinter.

LG und gute Besserung für die Maus

von Doris und Paulchen

Beitrag von lexa8102 11.11.10 - 21:08 Uhr

Hallo Nadine,

wir hatten das neulich auch - und was war es? Eine Mittelohrentzündung. Das Schmerzzäpfchen Paracetamol hatte auch nicht geholfen - der Arzt hat uns dann Nurofen gegeben - das hat dann gegen die Schmerzen und das Fieber gewirkt. Mein Sohn (im Dezember 2) hatte 3 Tage lang Fieber.

Geh morgen doch mal zum Kinderarzt...

Viele Grüße,
Lexa

Beitrag von engel7.3 11.11.10 - 21:44 Uhr

Ich tippe auch auf Mittelohrentzündung, das alles was Du schreibst, ist typisch dafür.
Das sie nicht liegen will, das Paracetamol nicht hilft, das es nachts am Schlimmsten ist etc.....

Mein Kurzer hat auch gerade wieder eine Mittelohrentzündung, die 3. in 3 Monaten :-(((((

Glg

Beitrag von diva09 12.11.10 - 15:44 Uhr

Huhu! #winke

Ich war gestern morgen bei der KiÄ, aber die konnte nichts besonderes feststellen. Aber zur Sicherheit geben wir noch eine Urinprobe ab.

Sie hatte sich auch immer an die Ohren gegriffen, das macht sie aber auch wenn sie müde ist.

LG