wie schließe ich DAMIT ab?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sensibelchen 11.11.10 - 16:14 Uhr

Hallo,

heute habe ich eine Frage an euch. Wie schließt man am besten mit einem Menschen/einer Situation ab.

Ich höre immer wieder Menschen sagen: "seit ich mit ihm/ihr innerlich abgeschlossen habe geht es mir viel besser"

Meine Situation ist folgende: Ich bin seit 7 Jahren verheiratet. Bis vor eineinhalb Jahren dachte ich immer das ich glücklich verheiratet bin und das mir so etwas nicht passieren kann.
Ich habe/hatte einen besten Freund, der immer bei allem dabei war. Er gehörte einfach dazu. Irgendwann habe ich mich in ihn verliebt. Es ist nie etwas zwischen uns passiert. Dennoch war es wie eine platonische Liebe zwischen uns. Anders kann ich es nicht beschreiben. Mein bester Freund wusste, das ich in ihn verliebt bin.
Mein Mann hat davon natürlich nichts mitbekommen, denn er hat sich auch total gut mit meinem besten Freund vertragen.
Letzte Woche eskalierte das ganze indem ich einiges was mein bester Freund sagte falsch interpretiert habe, bzw. er es abstreitet das so gesagt zu haben. Es ging dabei um eine gemeinsame Zukunft mit ihm....

Tja das Ende vom Lied ist, das zwischen uns nun Funkstille ist damit ich meine Gefühle für ihn in den Griff bekomme. Wie es danach weiter geht weiß ich nicht. Ich versuche die Beziehung zu meinem Mann wieder richtig zum laufen zu bringen, versorge gleichzeitig meine beiden Kinder und versuche einen Menschen aus dem Kopf zu bekommen der mir alles bedeutet hat. Natürlich bedeuten mir meine Kinder alles-ich hoffe ihr versteht mich richtig.
Ich arbeite nur an den Wochenenden, daher hab ich fast zuviel Zeit zum nachdenken. Ich könnte von morgens bis abends heulen. Es vergeht keine Stunde in der ich nicht an meinen besten Freund denke.
Ich empfinde an nichts mehr Freude und das ganze geht mir auf den Magen.
Ich weiß auch nicht wann der Punkt erreicht ist das ich ihn nur noch als guten Freund sehe. Ist dieser Punkt erreicht wenn ich mal nen Tag nicht an ihn gedacht habe?
Ich habe keine Ahnung. Ob überhaupt noch eine normale Freundschaft zwischen uns möglich sein wird?
Mein Mann und er treffen sich nun gelegentlich auf ein Pläuschchen.
Und ich habe niemanden mit dem ich solche Sachen bereden kann weil ich neben einigen Freunden nur EINEN BESTEN FREUND hatte.
Mit keinem anderen kann ich darüber reden.
Wie kann ich denn damit abschließen.
Ich will das es aufhört weh zu tun.

Ich kann mir keine anderen Freunde suchen weil ich nicht weg gehe.
Und ich will auch nur diese Freundschaft zurück.

Wie schließt ihr mit sowas ab?

Gruß... Sensibelchen

Beitrag von 3r5th 11.11.10 - 16:34 Uhr

Ich finde es ekelhaft, wie Du Dich als Opfer darstellst und dabei Deinem Mann so etwas zugemutet hast und weiterhin zumutest: er ist selber befreundet mit dem Mann, dem seine Frau Avancen macht. Armer Mann......

Schließe ab, indem Du den Freund aus eurem Leben verbannst oder Dich von deinem Mann trennst.

Beitrag von stormkite 11.11.10 - 16:58 Uhr

Du Arme hast einen schlimmen Anfall von Liebeskummer. Natürlich ist das bei allen Menschen anders, aber meistens ist das Schlimmste nach 3-4 Monaten vorbei.

Je weniger Kontakt du hast, desto schneller gehts vorbei.

Kite

Beitrag von nick71 11.11.10 - 20:18 Uhr

Was du da schilderst, hat m.E. mit einer normalen Freundschaft nicht mehr viel zu tun. Ich denke also, den Kontakt zunächst auf Eis zu legen, war eine gute und richtige Entscheidung von deinem Freund, weil deine Gefühle für ihn sich anderenfalls möglicherweise nie relativiert hätten.

Ich selber habe in solchen bzw. ähnlichen Situationen positive Erfahrungen damit gemacht, von demjenigen nichts mehr zu hören und zu sehen. Aus den Augen, aus dem Sinn...da ist schon was dran. Es wird natürlich nicht von heute auf morgen besser, das braucht seine Zeit...du wirst also etwas Geduld haben müssen und -ganz wichtig- mit ihm abschließen WOLLEN.

Aber mal was anderes: In deiner Ehe scheint es ja nicht wirklich zu stimmen, wenn ein anderer Mann es schafft, dich dermaßen zu fesseln/aus der Bahn zu werfen. Da würd ich dir raten, mal genauer hinzuschauen und ggf. deine Konsequenzen zu ziehen oder zumindest an deiner Beziehung zu arbeiten. Sonst wird dir das mit dem nächsten "besten Freund" nämlich wieder passieren...

Beitrag von Luna Ballou 11.11.10 - 21:25 Uhr


Hallo,

`ne echt schwierige Situation, denn du hängst nur von 2 Menschen ab.
Also such dir mal unbedingt neue Freunde.

Mein Mann sagt immer, wenn man mit jemandem Schluß gemacht hat und man will ihn aus dem Kopf haben, dann verkracht man sich am besten. Da hat er eigentlich Recht.
Es liegt auf der Hand, daß dein Mann mit ihm auch keinen Kontakt mehr haben darf.

LG