rechte brust halb so groß wie die linke!!??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von eddi23 11.11.10 - 16:17 Uhr

hallo ihr lieben!

mein kleiner ist 13 tage alt und ich stille ihn voll. er trinkt ca. alle 2 stunden.
so weit, so gut...

den milcheinschuss habe ich gut überlebt, und seitdem floss die milch nur so. doch seit 3 tagen ist die rechte brust viel, viel kleiner als die linke. wirklich auffällig kleiner. man kann es sofort sehen, auch wenn ich ganz angezogen bin.

es kommt zwar milch raus, aber weniger als auf der linken seite. ich lege ihn oft an die "kleine" brust an, aber es verändert sich nichts... durch die stimulation müsste doch die milchproduktion angeregt werden, oder?? #kratz

kennt das wer und muss ich jetzt angst haben, dass auf der linken seite auch die milch weniger wird???

#zitter

#winke eddi mit malik 13 tage alt :-D

Beitrag von qrupa 11.11.10 - 16:24 Uhr

Hallo

es kann schon vorkommen dass eine Seite mehr Milch produziert als die andere. Das macht aber gar nichts. Man kann sogar mit nur einer Brust voll stillen, die produziert dann einfach mehr. Sieht vielelicht nicht ganz so toll aus, aber mehr auch nicht. Wobei mit ca 3-4 Monaten die Brust eh wieder deutlich kleiner wird, wenn sich die Milchproduktion richtig eingespielt hat. Dann sieht man oft kaum noch einen Unterschied zu früher von der Größe her und die Brust wird auch wieder ganz weich

Beitrag von eddi23 11.11.10 - 16:28 Uhr

hallo qrupa!!!

danke für die antwort :-D

ja stimmt, die "kleine" brust ist auch schon wieder ganz weich geworden.
gibt es noch andere möglichkeiten den milchfluss wieder anzuregen? milchbildungstee oder sonstiges um das "ungleichgewicht" zu beheben?

ansonsten hoffe ich, dass man den riesen unterschied bald nicht mehr sieht...

#winke

Beitrag von qrupa 11.11.10 - 16:32 Uhr

Hallo

es hängt davon ab warum die eine Brist weniger produziert als die andere. Liegt es an der Verteilung der Milchdrüsen kann man nichts machen. Sonst kann eine andere Anlegetechnik an der Seite z.B. helfen, wenn dein Baby mit der kleinen Seite z.B. Probleme hat den Milchfluß dort richtig zu stimulieren. Oft anlegen an der Seite kann auch helfen und sonst eben die ganz normalen Milchbildungsmittelchen (Stilltee, Bockshornkleekapseln, Malzbier), die sich aber dann immer auf beide Seiten auswirken.

LG
qrupa

Beitrag von ryja 12.11.10 - 07:32 Uhr

Ist bei mir auch so. Blieb damals (Kind 4 Jahre) so und bleibt auch jetzt so (Kind 8 Wochen). Der Unterschied veränderte sich bei mir nicht weiter.

Manchmal denke ich, dass da weniger rauskommt. Manchmal sind die Abstände zwischen den Stillmahlzeiten genau so lang. Ich stille immer nur eine Seite.