Heute Fresstag silopo

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von 6woche.1 11.11.10 - 17:07 Uhr

Hallo Zusammen


Man,man heute ist echt mein Fresstag. Ich darf euch gar nicht sagen was ich bis jetzt schon alles gegessen habe #hicks



viele Kekse, 2 Vanilliehefeschnecken,etwas Müsli von meinem Sohn, 3 kleine Brötchen, 2 Brezel #klatsch würde mich so gar nicht wundern wenn ich Morgen 1 Kg mehr auf der Waage habe #aerger ich hab ja selten solche Fresstage aber wenn dan richtig *grrr*



Naja egal Morgen achte ich wieder aufs essen,hab Morgen sowieso keine Zeit um an Essen zu denken. Zuerst Janic ind en Kindergarten bringen,danach hab ich einen Termin bei der Cousine von meinem Mann (sie ist Kosmetikerin und zupft mir meine Augenbrauen) am Nachmittag geh ich einkaufen und am Samstag gehen wir am Morgen eine andere Wohung anschauen. Diese Wohung hat 160 qm





Lg Andrea

Beitrag von rmwib 11.11.10 - 20:21 Uhr

Ich hab heute auch den totalen Fresstag #hicks

Beitrag von 6woche.1 11.11.10 - 21:01 Uhr

Boa, war echt schlimm ich hatte solchen Kohldampf nach Kohlenhydraten. Darum auich so viele Brötchen etc #hicks naja so ab und zu schadet es ja nicht ;-)

Beitrag von rmwib 11.11.10 - 21:14 Uhr

Nee MAL muss es eben sein. Ich hab die letzten 3 Monate keinen Keks, Kuchen, Pizza o.ä. gegessen- das musste heute alles rein. Ich pendel schon den ganzen Tag von einem Leckerli zum Nächsten #rofl

Beitrag von 6woche.1 11.11.10 - 21:19 Uhr

Loool fast genauso ging es mir auch. War gut das wir heute noch unterwegs waren, wer weis was sonst noch alles in meinem Mund gelandet wäre #schein

Beitrag von metalmom 11.11.10 - 20:58 Uhr

Ihr zieht schon wieder um?
Naja, auch ein Hobby.

Beitrag von 6woche.1 11.11.10 - 21:08 Uhr

Naja eigendlich wolten wir hier bleiben, auch weil Janic jetzt in den Kindergarten geht. Und nein es ist nicht unser Hobby es hat einen Grund. Vor 2 Wochen stelten wir fest das es Schimmel hat im Kizi von Janic. Mein Mann ging dan zum Vermieter. Der kam dan mit einem "Schreiner" (im Nachhinein haben wir dan erfahren das er keine Ahnung davon hat) er meinte dan das wir den Schimmel einfach trocknen lassen sollen und dan wegputzen nd damit wäre die Sache erledigt. Aber das Kinderzimmer ist immer sehr kalt obwohl geheizt wird. Wir haben dan herausgefunden das die Feuchtichkeit von draussen kommt. Danach ging nix mehr und wir haben dan den Rechtsschutz angerufen. Danach kam dan ein Maler und putze den Schimmel einfach mit einem Schwamm weg. Damit sind wir nicht einverstanden auch weil der Schimmel schon wieder kommt, Janic schläft also seit 2 Wochen nicht mehr in seinem Kizi. Und es gab immer wieder Situationen in denen unser Vermieter meinte das es Ihn nix angeht obwohl es SEIN Haus ist. Also ist es für uns besser wenn wir in eine andere Wohung ziehen.

Beitrag von metalmom 11.11.10 - 21:15 Uhr

Habt ihr es mal mit Anti-Schimmelspray versucht?

Beitrag von 6woche.1 11.11.10 - 21:24 Uhr

Ja,und der Maler hatte ein spezieles Mittel. An der Wand hat es eine Holzverkleidung wie es halt früher üblich war, und dort drückt immer die Feuchttichkeit durch. Nun ja wir haben zumindest die Nase voll. Diese Woche konnten wir schon 2 Wohnungen besichtigen. Bei der einen Wohung haben wir dan abgesagt weil sie doch für 5 Personen zu klein ist. Die andere wäre gross genug (145qm) und dir 3 Wohnung hat 160 qm. Mal schauen wenn uns diese Wohung auch gefält bewerben wir uns. Ich hoffe das wir dan eine von beiden bekommen.

Beitrag von carrie23 11.11.10 - 21:37 Uhr

Ich frag mich wie man so fressen kann und einem nachher nicht der Magen extrem weh tut.
Immerhin sollte sich dein Magen nach deiner extremen Abnahme extrem verkleinert haben?
Ich hab jetzt auch schon 25kg seit der Geburt meiner Tochter am 6.9. abgenommen aber wenn ich so essen würde ich könnte die ganze Nacht nicht schlafen vor Magen schmerzen.
Ich hab eigentlich nie Fresstage#gruebel-bin ich unnormal?

Beitrag von 6woche.1 11.11.10 - 21:49 Uhr

Ganz am Anfang als ich wieder angefangen habe mehr zu essen hatte ich extreme Magenschmerzen. Jetzt aber nicht mehr. Und nur weil Du nie Fresstage hast heisst es noch lange nicht dass das keiner haben darf. Normalerweise kann ich mich sher gut zurück halten,oder esse nur 2,3 Kekse aber ab und zu esse ich halt auch mehr. Und das was ich heute zuviel gegessen habe,habe ich in spätestens 2 Tage wieder runter. Mir ist aber an meinem Körper schon oft aufgefallen das oft wenn ich denke "oh heute hast Du aber viel gegessen" ich dan endtweder etwas abgenommen habe oder gar nix zugenommen habe. Naja bei dir denke ich eher das Du dein Körper sowieso kaputt gemacht hast!

Beitrag von carrie23 11.11.10 - 22:03 Uhr

Kann es sein dass du alles als Vorwurf siehst?
Sei mir nicht böse aber an dieser Art deines Charakters solltest du echt arbeiten denn das war in keinster Weise so gemeint.
Was heißt "wieder mehr zu essen angefangen"?
Dann hst du keine richtige Ernährungsumstellung gemacht denn diese sollte man, mit kleinen Ausnahmen wie Weihnachten, auch beibehalten und das tut man nicht wenn man sein Abnahmeziel erreicht und dann wieder mehr isst.
Dies wird dir aber auch jeder Ernährungsberater sagen.

Es heißt "deinEN" Körper und wieso denkst du das?
Ich mache eine normale Ernährungsumstellung und ich weiß was ich essen kann, sollte und muss.
Du scheinst ein ziemliches Problem mit anderen Menschen zu haben die deine Schwächen nciht teilen-wieso eigentlich?
Weil sie diese nicht haben?
Glaube mir ich habe andere Schwächen, aber eben keine Fressanfälle weil ich denke dass es nicht gesund ist Essen als Belohnung für Abnehmerfolge anzusehen.
Also erkläre mir was du mit "kaputt gemacht" meinst, denn einfach was in den Raum werfen ohne Hintergrundwissen ist schon sehr unreif und naiv

Beitrag von 6woche.1 12.11.10 - 06:16 Uhr

Ich meinte damit das ich kein Süssstoff mehr nehme z.b in den Kaffee. Das ich MAL eine Scheibe Brot mehr esse ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. So ein Tag wie gestern habe ich nur sehr selten also kannst Du mir nicht sagen das ich meine Ernährung nicht richtig umgestellt habe. Du hast doch schon in vielen Posting geschrieben das Du Früher eine Krankheit hattest und in sher kurzer Zeit sehr viel abgenommen hast,dan hast Du wieder normal gegessen etc. Da kannst Du mir ehct nicht sagen das man sich damit sein Körper NICHT kaputt macht. Du reagierst ja auch schnell sauer. Und das hab ich schon öfters gelesen. Ich kenne eine Ernährungsberaterin und auch das es nix aus macht wenn man AB UND ZU mal einen Tag hat in dme man mehr isst,solange es nicht jeden Tag ist.

Beitrag von windsbraut69 12.11.10 - 06:43 Uhr

Du wirfst ihr vor, dass sie wegen Krankheit abgenommen hat?

Beitrag von 6woche.1 12.11.10 - 07:46 Uhr

sie war ja nicht einfach so krank. Sondern hatte Bulemie (verbessert mich wenn es eine andere Krankheit war)

Beitrag von glueckskleechen 12.11.10 - 08:32 Uhr

Auch, wenn dein Abnehmerfolg wirklich toll ist, muss ich kurz was feststellen:

Erstens IST Bulimie eine Krankheit und zweitens hat deine jahrelange Fettleibigkeit deinen Körper sicher in gleichem Maße geschädigt, wie die Bulimie den Körper von Carrie23.

Wer also im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

Nix für ungut...

#klee

Beitrag von carrie23 12.11.10 - 11:44 Uhr

Danke, ich war ein halbes Kind als ich die Bulimische Anorexie hatte und habe sie seit 6 jahren überwunden.
War deshalb auch ständig in ärztlicher Behandlung.
Ich war 13 als es angefangen hat und wenn sie die Probleme zu Hause gehabt hätte die ich hatte würde sie sicher nicht so reden#schwitz

Beitrag von 6woche.1 12.11.10 - 16:16 Uhr

Hmm ich hatte auch Zuhause Probleme. Darum bin ich mit 16 jahren von Zuhause ausgezogen und ging dan mit viel überwindung zu einer Psychologin die mir auch sehr geholfen hat.

Beitrag von metalmom 12.11.10 - 17:10 Uhr

Dann geh nochmal hin, denn Du hast wieder ein Problem. Und das meine ich wirklich.

Beitrag von carrie23 12.11.10 - 17:16 Uhr

Stell dir vor ich war auch in Behandlung-deshalb habe ich ja seit 6 Jahren keine Bulimie mehr während du immer mehr in eine Essstörung schlitterst.

Beitrag von germany 12.11.10 - 16:36 Uhr

Hallo,

ich war auch 13 als es angefangen hat bei mir. Erst war ich nur anorektisch, doch seit meinem 15. Lebensjahr leide auch ich unter Bulimischer Anorexie.

Ich bin jetzt 23 und ich merke, wie sehr ich meinem Körper schade jeden Tag deutlicher. Wie hast du es geschafft deine Essstörung zu überwinden? Warst du lange in Therapie? Ich schiebe es irgendwie immer weiter auf, weil ich Angst habe.



lG germany

Beitrag von carrie23 12.11.10 - 17:21 Uhr

Mit 18 bin ich in Therapie, war aber nicht nur psychologisch sondern auch ärztliche Untersuchungen weil ich schon dreimal einen derart gefährlichen Caliummangel hatte dass dies dringend nötig war.
Die Therapie hat mir nicht geholfen, ich bin nur hin weil ich sonst meine Ausbildung nicht fertig machen hätte dürfen-war ne Auflage.
Die Essstörung hab ich überwunden als mein Mann und ich beschlossen haben Kinder zu bekommen weil ich doch ein Vorbild sein wollte und der Ansicht war dass eine Mama die ständig über der Klomuschel hängt den Kindern was falsches suggeriert.
Die Nachwehen von der Essstörung, allerdings die einzigen, sind meine Zähne...ich hab so gut wie keinen Zahnschmelz mehr.

Glaub mir ein schlanker Körper aber dafür kaputte Zähne sieht auch nicht gut aus, Problem ist das dass du die Krankheit schon Jahre überwunden haben kannst bevor deine Zähne anfangen sich aufzulösen.
Ich wünsch dir viel Kraft dass auch du die Bulimie überwindest-ist echt eine grauenvolle Angewohnheit.

lg carrie

Beitrag von germany 12.11.10 - 17:33 Uhr

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort. Ich hatte vor kurzem auch einen schlimmen Kalium und Magnesiummangel, der aber dank der häufigen Blutuntersuchungen schnell erkannt werden konnte.

Momentan habe ich mal wieder Nierenschmerzen, Haare und Nägel sind brüchig, mein Kreislauf macht mich fertig.. Du kennst das ja alles.

Ich wollte auch eine Ausbildung zur Erzieherin machen, doch momentan sehe ich da leider schwarz, genau wie meine Lehrerinnen. Die sind froh wenn ich mein Fachabi überstehe ohne in der Schule zusammen zu klappen. Alle machen sich Sorgen, einmal die Woche rede ich mit meiner Lehrerin, die auch Seelsorgerin ist und im Mai war ich schon 3 Wochen in der Psychiatrie wegen eines suizidversuches. Irgendwann kommt man an einen Punkt, wo man das alles einfach nicht mehr aushält..

Montag geht es auf Klassenfahrt und ich hab so wahnsinnige Angst. Ich weiß nicht wann ich das letzte mal vor anderen gegessen habe oder wann ich das letzte mal normal gegessen habe.

Klar wissen es ein paar gute Freundinnen und Lehrer und die anderen denken es sich, aber es ist schwer und ich hab Angst. Ich weiß das ich eine Therapie machen muss, aber die Angst diese Gewohnheit aufgeben zu müssen und anderen die Verantwortung für mich zu übertragen ist wirklich schwer..

Beitrag von metalmom 12.11.10 - 09:41 Uhr

Wow, DAS war das Dümmste, was ich seit langem von Dir gehört habe. Wie unverschämt kann man eigentlich sein?

Beitrag von windsbraut69 12.11.10 - 11:27 Uhr

Ach so und das wäre dann ne Krankheit, die man jemandem vorwerfen könnte?
Unglaublich!